Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
COMMERZBANK AG, DE000CBK1001

FRANKFURT / ROM - Die Regierungskrise in Italien weckt Sorgen über den künftigen Kurs Roms.

11.08.2019 - 14:26:24

Ökonom Fratzscher: Salvini wird weiter auf Konfrontationskurs gehen. Ökonomen schließen nicht aus, dass eine mögliche Neuwahl zu einer Mehrheit der rechten Lega unter Matteo Salvini und der konservativen Partei Forza Italia führen könnte. "Für Europa wäre eine rechte Regierung in Italien ein noch größerer Alptraum als die gegenwärtige Regierung", sagte Marcel Fratzscher, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), der Deutschen Presse-Agentur. Andere Beobachter halten ein Bündnis mit den rechtsnationalen Fratelli d'Italia für wahrscheinlicher, gehen aber davon aus, dass Salvini im Falle einer Neuwahl zunächst alleine in den Wahlkampf ziehen würde.

den wirtschaftlichen Kurs einer möglichen neuen Regierung aus Lega und Forza Italia. "Insgesamt würde unserer Einschätzung nach eine solche Koalition größtenteils der Linie Salvinis folgen und auf Umverteilung und Infrastrukturprogramme setzen." Strukturreformen dürfte es - wenn überhaupt - nur in geringem Maße geben. Italien werde weiter das schwache Glied im Euroraum bleiben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Commerzbank leicht erholt nach Bericht zu Stellenabbauplänen. Auch am Freitag schmolzen Erholungsgewinne von zeitweise 2,4 Prozent schnell wieder zusammen auf zuletzt noch 0,5 Prozent. Nur einen Tag nach Medienspekulationen über die Schließung von mehreren hundert Filialen berichtete die "Börsen-Zeitung" am Donnerstagabend auf ihrer Internetseite über einen erneuten massiven Stellenabbau. FRANKFURT - Commerzbank-Aktien tun sich mit einer Stabilisierung weiter schwer. (Boerse, 23.08.2019 - 10:28) weiterlesen...

Commerzbank feilt an Strategie: Weiterer Stellenabbau?. Einem Bericht der "Börsen-Zeitung" (Freitag) zufolge wird über den Abbau von 1800 bis 2500 Stellen in der Frankfurter Zentrale des seit der Finanzkrise teilverstaatlichten Konzerns diskutiert. Auch Pläne für eine Ausdünnung des Filialnetzes mit derzeit rund 1000 Standorten liegen auf dem Tisch. FRANKFURT - Bei der Commerzbank könnten im Zuge der Neuausrichtung für die nächsten Jahre erneut Hunderte Stellen gestrichen werden. (Boerse, 23.08.2019 - 09:25) weiterlesen...

'BöZ': Commerzbank prüft weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. FRANKFURT - Die Commerzbank kommt nicht zur Ruhe. Nur einen Tag nach Medienspekulationen über die Schließung von mehreren hundert Filialen berichtete die "Börsen-Zeitung" am Donnerstagabend auf ihrer Internetseite über einen erneuten massiven Stellenabbau. Zwar würden die finalen Entscheidungen erst auf dem Strategiedialog fallen, zu dem sich Vorstand und Aufsichtsrat am 25. und 26. September träfen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Kreise. 'BöZ': Commerzbank prüft weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen (Boerse, 22.08.2019 - 20:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für Commerzbank auf 5 Euro - 'Neutral'. Selbst der größte Rückenwind für die Bank sei unverändert schwach, der Wettbewerb auf dem deutschen Bankenmarkt intensiv und die Zinsen seien zudem nach wie vor negativ, schrieb Analyst Daniele Brupbacher in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für die Aktie der Commerzbank mit Blick auf die Kennzahlen für das zweite Quartal von 7,40 auf 5,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 21.08.2019 - 15:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Commerzbank im Minus - Filialnetz auf dem Prüfstand. Einem Bericht des "Manager Magazin" rechnet die Bank aktuell mehrere Szenarien für ihr Filialnetz durch - darunter auch Schließungen. Die neue Strategie werde der Commerzbank-Chef dem Aufsichtsrat Ende September vorstellen. FRANKFURT - Commerzbank-Aktien haben am Mittwoch im stabilen Marktumfeld geschwächelt und rund ein halbes Prozent verloren. (Boerse, 21.08.2019 - 09:23) weiterlesen...