Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Von geldpolitischen Signalen der wichtigen Währungshüter im Wochenverlauf lassen sich die Anleger in Europa nicht Bange machen.

13.12.2021 - 12:18:09

Börse in Frankfurt - Dax kehrt zurück auf knapp 15.800 Punkte

Der Dax setzte seinen Erholungskurs am Montag bis auf knapp 15.794 Punkte fort und blieb damit nur knapp unter dem Hoch der Vorwoche. Am Mittag lag er mit rund einem Prozent vorn bei 15.774 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte stieg am Montag um 0,8 Prozent auf 34.686 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte 0,8 Prozent zu auf 4232 Punkte.

Neben der US-Notenbank werden in den kommenden Tagen auch die Währungshüter aus Europa, Großbritannien und Japan den weiteren geldpolitischen Kurs festlegen. Dabei treibt die Marktteilnehmer besonders um, ob die Fed in den USA bereits eine Zinswende einläutet oder nicht.

Unter den Einzelwerten standen die Papiere von Daimler Truck mit weiteren Ersteinstufungen von Analysten im Fokus. Die Nutzfahrzeugsparte von Daimler war am Freitag vom Konzern abgespalten und eigenständig an die Börse gebracht worden. Experten mögen die Anlagestory des Lkw-Marktführers mit Kurszielen von bis zu 48 Euro. Am Freitag zu 28 Euro gestartet, schossen sie inzwischen bis auf 32,855 Euro nach oben.

Auch andere Kursbewegungen werden insbesondere von Analystenkommentaren getrieben. So beispielsweise der Anstieg von gut 3 Prozent bei SAP nach einer Kaufempfehlung der UBS. Experte Michael Briest setzt auf eine Beschleunigung des Cloud-Geschäfts im kommenden Jahr, die die Neubewertung der Papiere vorantreibt. Im MDax gewannen Hugo Boss zwischenzeitlich fast 4 Prozent. Andreas Riemann von Oddo BHF sieht den Wandel der Metzinger erst am Anfang.

Carl Zeiss Meditec machten mit einem Satz von über 6 Prozent den Dämpfer vom Freitag nach Geschäftszahlen endgültig vergessen. Falko Friedrichs von der Deutschen Bank beruhigte und avisierte ein vielversprechendes neues Geschäftsjahr.

Aktien von United Internet profitierten von den Plänen des Vorstandschefs zur Anteilsaufstockung. Ralph Dommermuth erhielt verschiedene Angebote zum außerbörslichen Kauf von Aktienpaketen. Er hatte sich zuletzt offen gezeigt, bis zu 35 Euro je Aktie zu zahlen und damit mehr, als Anleger momentan an der Börse hinblättern müssen.

© dpa-infocom, dpa:211213-99-362690/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax leicht erholt erwartet (Die Überschrift wurde korrigiert.) (Boerse, 20.01.2022 - 08:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Börsenampel steht weiter auf Rot FRANKFURT - Zinssorgen drücken auch zur Wochenmitte zunächst weiter auf die Stimmung am Aktienmarkt: Eine Stunde vor dem Xetra-Start signalisierte der X-Dax wird ebenfalls schwächer erwartet. (Boerse, 20.01.2022 - 08:21) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursgewinne FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.01.2022 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 15 826 Punkte. Zinssorgen hatten den Dax tags zuvor zunächst mit 15 629 Punkten bis an den Durchschnitt der letzten 200 Tage gedrückt. Dieser gilt als Gradmesser für den längerfristigen Trend. Anschließend erholte er sich aber wieder bis auf knapp 15 900 Punkte. FRANKFURT - Nach dem wechselvollen Vortag zeichnet sich am Donnerstag im Dax zunächst wenig Bewegung ab. (Boerse, 20.01.2022 - 07:09) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zehnjahresrendite erstmals seit 2019 wieder über null Prozent. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future , der die Kursentwicklung umschreibt, legte bis zum Abend um 0,09 Prozent auf 169,49 Punkte zu. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich nach ihren jüngsten Kursverlusten am Mittwoch etwas stabilisiert. (Sonstige, 19.01.2022 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Nicht wirklich erholt. Mit etwas schwächeren US-Börsen war es am Nachmittag mit der Erholung für den deutschen Leitindex schnell wieder vorbei. Nach einem Anstieg bis auf fast 15 900 Zähler blieb am Ende des Tages ein Plus von 0,24 Prozent auf 15 809,72 Zähler übrig. FRANKFURT - Der Dax hat am Mittwoch den Großteil seiner zwischenzeitlich recht deutlichen Gewinne wieder abgegeben. (Boerse, 19.01.2022 - 18:17) weiterlesen...