Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Von China in Aussicht gestellte Erleichterungen für ausländische Unternehmen haben dem Dax Schwung verliehen.

10.04.2018 - 12:33:25

Börse in Frankfurt - Rede von Chinas Staatschef schiebt den Dax an. Zudem sieht es so aus, als ob Bayer mit der Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto auf der Zielgeraden ist.

Als Dax-Schwergewicht verlieh die stark steigende Aktie des Pharma- und Chemieunternehmens dem Leitindex so zusätzlichen Auftrieb.

Gegen Mittag legte der Dax um 1,04 Prozent auf 12.389,46 Punkte zu und baute damit sein kleines Plus vom Wochenbeginn aus. Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, stieg um 0,16 Prozent auf 25.739,81 Punkte. Der Technologieindex TecDax gewann 0,75 Prozent auf 2547,88 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,66 Prozent hoch.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hatte während des asiatischen Wirtschaftsforums im südchinesischen Bo'ao geringere Importzölle auf Autos sowie eine Öffnung seiner Märkte für Ausländer versprochen. «Die Investoren sind erleichtert, dass China offensichtlich jeder größeren Konfrontation mit den USA im Handelskonflikt aus dem Weg geht und davon profitieren insbesondere deutsche Exportwerte», sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Deutsche Hersteller profitierten von diesem Aussichten spürbar: Die Aktien von Daimler, Volkswagen und BMW befanden sich mit Gewinnen zwischen 2 und 2,6 Prozent unter den Spitzenwerten im Dax.

Dass Bayer laut dem «Wall Street Journal» vor dem Durchbruch seines Übernahmevorhabens in den USA steht, verhalf zudem diesen Papieren zu einem Plus von 5 Prozent. Die US-Kartellwächter wollten dem Kauf des US-Saatgutproduzenten Monsanto unter Auflagen zustimmen, hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.04.2018 Commerzbank senkt Metro auf 'Hold' und Ziel auf 14,50 Euro (Boerse, 23.04.2018 - 21:31) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.04.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.04.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.04.2018 - 20:40) weiterlesen...

Kreise: Deutsche Bank erwägt Einschnitte bei US-Geschäft. Man erwäge im Zuge der Restrukturierung des Investmentbankings deutliche Einschränkungen beim Geschäft mit dem Aktienhandel in den USA, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montagabend unter Bezug auf mit der Sache vertraute Personen. Eine Entscheidung gibt es demnach noch nicht - sie könnte aber noch diese Woche fallen und zusammen mit weiteren Maßnahmen bekannt gegeben werden. Eine Sprecherin der Deutschen Bank lehnte eine Stellungnahme ab. FRANKFURT - Die Deutsche Bank erwägt laut übereinstimmenden Medienberichten die Aktivitäten in den USA herunterzufahren. (Boerse, 23.04.2018 - 20:15) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne nach schwachem Start. Unterstützung kam von der Euro- und Pfundschwäche gegenüber dem US-Dollar. Gute Daten zur Unternehmensstimmung in der Eurozone ließen die Aktienkurse hingegen kalt. Im Fokus standen unter anderem Geschäftszahlen der Schweizer Großbank UBS und des niederländischen Gesundheitskonzerns Philips . PARIS/LONDON - Europas wichtigste Börsen haben am Montag nach Anlaufschwierigkeiten ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 23.04.2018 - 18:53) weiterlesen...

Dax rettet moderates Plus ins Ziel. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 Prozent höher bei 12 572,39 Punkten. Zuvor hatte vor allem der Anstieg der Zinsen die Aktienkurse gebremst: Die Rendite zehnjähriger US-Staatspapiere war auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahren gestiegen. Der Eurokurs gab weiter nach und kostete zuletzt 1,2214 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs zuvor auf 1,2238 (Freitag: 1,2309) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8171 (0,8124) Euro. Frankfurt/Main - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. (Politik, 23.04.2018 - 18:52) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 23.04.2018 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 23.04.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.04.2018 - 18:18) weiterlesen...