EZB, Bundesbank

Frankfurt / Main - Verbraucher in Deutschland und anderen europäischen Ländern zahlen immer häufiger bargeldlos.

14.09.2018 - 11:59:24

Zuwachs bei Kartenzahlungen - Mehr bargeldlose Zahlungen in Deutschland und Europa. Das zeigen Zahlen von Europäischer Zentralbank (EZB) und Deutscher Bundesbank für das Jahr 2017.

Demnach wurden im vergangenen Jahr in der Europäischen Union 134 Milliarden Zahlungen ohne den Einsatz von Scheinen und Münzen abgewickelt - nach EZB-Angaben waren das 7,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Mehr als die Hälfte (52 Prozent) waren Kartenzahlungen.

In Deutschland nahmen die bargeldlosen Zahlungen um rund 3 Prozent auf mehr als 21 Milliarden zu. Das Fazit der Bundesbank: «Die Ergebnisse der Zahlungsverkehrsstatistik für das Jahr 2017 zeigen, dass der Zahlungsverkehr digitaler und europäischer wird.»

Besonders hoch war der Zuwachs nach Angaben der Bundesbank bei Kartenzahlungen. Hier gab es ein Plus von fast elf Prozent. Insgesamt sei 2017 knapp 4,5 Milliarden Mal mit Karte ein Betrag von durchschnittlich 62 Euro gezahlt worden.

Beliebtestes bargeldloses Zahlungsmittel in Deutschland ist jedoch nach wie vor die Lastschrift: Mehr als 10 Milliarden Lastschriften über durchschnittlich 372 Euro wurden im vergangenen Jahr getätigt und damit etwa 121 Millionen Lastschriften mehr als ein Jahr zuvor. Die Bundesbank greift für ihre jährliche Statistik auf Daten aller in Deutschland ansässigen Banken und Zahlungsdienstleister zurück.

Allerdings sind jüngsten Umfragen der Bundesbank zufolge Schein und Münze gerade bei Verbrauchern in Deutschland trotz aller technischen Neuerungen weiterhin sehr beliebt: Drei von vier Geschäften an der Ladenkasse werden demnach mit Bargeld bezahlt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zweite Euro-Banknoten-Serie ab Ende Mai 2019 komplett. Frankfurt/Main - Die zweite Generation der Euro-Banknoten ist bald komplett. Die neuen 100- und 200-Euro-Scheine sollen vom 28. Mai 2019 an ausgegeben werden. Bis dahin bekommen Banken und Handel Gelegenheit, Geräte und Personal auf die überarbeiteten Scheine einzustellen. Die neue Banknotenserie biete starken Schutz gegen Fälschungen, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch bei der Vorstellung der runderneuerten Banknoten in Frankfurt. Fünfer, Zehner, Zwanziger und Fünfziger sind schon in überarbeiteter Version im Umlauf. Der 500-Euro-Schein wird vorerst nicht mehr produziert. Zweite Euro-Banknoten-Serie ab Ende Mai 2019 komplett (Politik, 17.09.2018 - 15:20) weiterlesen...

Bessere Sicherheitsmerkmale - Zweite Euro-Banknoten-Serie ab Ende Mai 2019 komplett. Verbraucher müssen sich allerdings noch etwas gedulden, bevor sie die Scheine in Händen halten können. Im Kampf gegen Geldfälscher machen Europas Währungshüter den nächsten Schritt: Neue Hunderter und Zweihunderter vervollständigen die zweite Euro-Banknoten-Generation. (Wirtschaft, 17.09.2018 - 15:04) weiterlesen...

Monatsbericht der Bundesbank - Banken geben Strafzinsen immer häufiger an Kunden weiter. Etliche Institute geben diese Kosten an ihre Kunden weiter, wie die Bundesbank erklärt - Tendenz steigend. Banken und Sparkassen zahlen seit geraumer Zeit drauf, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank parken. (Wirtschaft, 17.09.2018 - 12:20) weiterlesen...

Bundesbank - Immer mehr Bankkunden müssen Negativzinsen zahlen Frankfurt/Main - Immer mehr Banken geben die Strafzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB) an Kunden weiter. (Wirtschaft, 17.09.2018 - 12:07) weiterlesen...

Bessere Sicherheitsmerrkmale - Neue 100- und 200-Euro-Scheine ab Ende Mai 2019 im Umlauf. Frankfurt/Main - Europas Verbraucher müssen sich im Frühjahr 2019 an neue 100- und 200-Euro-Scheine gewöhnen. Vom 28. Mai an werden die Banknoten in Umlauf gebracht, wie die Europäische Zentralbank (EZB) auf Twitter mitteilte. Bessere Sicherheitsmerrkmale - Neue 100- und 200-Euro-Scheine ab Ende Mai 2019 im Umlauf (Wirtschaft, 17.09.2018 - 11:08) weiterlesen...

Neue 100- und 200-Euro-Scheine ab Ende Mai 2019 im Umlauf. Frankfurt/Main - Verbraucher müssen sich im Frühjahr 2019 an neue 100- und 200-Euro-Scheine gewöhnen. Vom 28. Mai an werden die Banknoten in Umlauf gebracht, twitterte die Europäische Zentralbank. Am Nachmittag sollen die neu gestalteten Scheine in der EZB-Zentrale der Öffentlichkeit präsentiert werden. Neue Sicherheitsmerkmale sollen Geldfälschern das Handwerk erschweren. Fünfer, Zehner, Zwanziger und Fünfziger sind schon in überarbeiteter Version im Umlauf. Der 500-Euro-Schein wird vorerst nicht mehr produziert. Neue 100- und 200-Euro-Scheine ab Ende Mai 2019 im Umlauf (Politik, 17.09.2018 - 10:50) weiterlesen...