Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Ungeachtet schwächerer Vorgaben aus Übersee hat sich der Dax am Donnerstag auf Rekordniveau gehalten.

18.11.2021 - 09:28:09

Börse in Frankfurt - Dax bleibt auf Rekordniveau. Weder eine höhere Inflation noch steigende Corona-Infektionszahlen bremsen den deutschen Leitindex aus, der auch vom schwächeren Eurokurs profitiert.

Kurz nach dem Handelsstart legte das Börsenbarometer um 0,15 Prozent auf 16.275,24 Punkte zu. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel rückte um 0,26 Prozent auf 36.205,12 Zähler vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,10 Prozent auf 4405,03 Punkte.

Zur Wochenmitte hatte das deutsche Börsenbarometer seinen Rekordlauf bis auf fast 16 284 Punkte fortgesetzt, auch wenn dieser Punktestand bis Handelsschluss nicht ganz hielt.

«Die große Frage lautet weiterhin: was kann den Dax stoppen», schrieb Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Besonders beeindruckend sei, wie sich der Index zuletzt von den US-Indizes abgekoppelt habe. Während diese an ihren Rekorden scheiterten, eile der Dax von einer Bestmarke zur anderen. «Allerdings sollten alle wissen, dass auch die schönste Party irgendwann zu Ende gehen muss. Auch eine Jahresend-Rally kann nicht ewig laufen. Und die Liste der Warnsignale wird länger.»

© dpa-infocom, dpa:211117-99-30276/7

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Weiter robust nach jüngster Rally. Im frühen Handel notierte der Dax mit plus 0,10 Prozent auf 15 830,26 Punkten. FRANKFURT - Auch nach zwei starken Tagen zeigt der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch bisher keine Ermüdungserscheinungen. (Boerse, 08.12.2021 - 09:56) weiterlesen...

WDH/dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax holt Luft nach Rally (Im zweiten Absatz wird die Tendenz klargestellt) (Boerse, 08.12.2021 - 09:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax startet mit Minus Frankfurt/Main - Nach zwei starken Tagen lassen es die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte zunächst ruhiger angehen. (Wirtschaft, 08.12.2021 - 09:28) weiterlesen...

Nach Evergrande: Krise um Chinas Immobilienkonzerne weitet sich aus. Wegen Sorgen um die Zahlungsfähigkeit wurden die Aktien der Kaisa Group Holdings am Mittwoch an der Hongkonger Aktienbörse ausgesetzt. Das Unternehmen, das auf Platz 27 der Immobilienentwickler steht, muss Anleihen in Höhe von 400 Millionen US-Dollar (354,4 Mio Euro) zurückzahlen. PEKING - Neben dem hoch verschuldeten Konzern Evergrande geraten weitere chinesische Immobilienunternehmen in immer tiefere Schwierigkeiten. (Boerse, 08.12.2021 - 09:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger verdauen die Kursgewinne. Der Dax der mittelgroßen Unternehmen notierte mit minus 0,05 Prozent auf 34 823,45 Punkten. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeigte sich nur wenig verändert. FRANKFURT - Nach zwei starken Tagen lassen es die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte zunächst ruhiger angehen. (Boerse, 08.12.2021 - 09:20) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley senkt Infineon auf 'Equal-weight' - Ziel 43 Euro NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Infineon in einem Ausblick auf 2022 von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft, das Kursziel aber von 42,50 auf 43,00 Euro angehoben. (Boerse, 08.12.2021 - 09:19) weiterlesen...