Finanzen, Deutschland

Frankfurt / Main - Trotz niedriger Zinsen sparen die Deutschen einer Studie zufolge weiterhin kräftig und steigern ihre privaten Geldvermögen.

02.01.2018 - 13:14:25

Aktienkäufer mit gutem Gewinn - Studie: Deutsche sparen trotz niedriger Zinsen kräftig. Wer allerdings keine Aktien im Portfolio hatte, musste 2017 wegen der Zinslage im Schnitt Wertverluste hinnehmen.

Das geht aus einer Studie der genossenschaftlichen DZ-Bank hervor. Dem Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken zufolge ist der Realzins im vergangenen Jahr auf -0,8 Prozent stark in den Negativbereich abgesackt. Die wieder angezogene Teuerung sorgte demnach bei gleichzeitig nur gering angestiegenen Nominalzinsen für einen Wertverlust von 38 Milliarden Euro beim privaten Geldvermögen.

Deutlich besser erging es Besitzern von Aktien, Fonds und Zertifikaten, die wegen verbreiteter Kursgewinne rund 93 Milliarden Euro einstreichen konnten. Wegen der fehlenden Zinsen parken zudem viele Privatanleger ihre Mittel als kaum verzinsliche Sichteinlagen, über die sie jederzeit verfügen können.

Unter dem Strich wuchs der DZ-Bank zufolge das private Geldvermögen der Deutschen 2017 um rund 300 Milliarden Euro (5,2 Prozent) auf 6,1 Billionen Euro und damit stärker als im Vorjahr. Dazu beigetragen hat auch die wieder höhere Sparquote von 9,8 Prozent. Sie ist das vierte Jahr in Folge gestiegen, auch wenn die Bürger sehr viele Mittel in Sachvermögen wie zum Beispiel Immobilien steckten. Die Rekordsparquote von 10,5 Prozent des verfügbaren Einkommens aus dem Jahr 2008 wurde nicht erreicht.

Für das kommende Jahr rechnet die DZ Bank bei einer etwas geringeren Preissteigerung weiterhin mit negativen Realzinsen. Die Geldvermögen der Deutschen sollten nominal um gut 4 Prozent auf 6,1 Billionen Euro ansteigen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Scholz dämpft Kosten - Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt. Weil das Baukindergeld von weitaus mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft SPD-Finanzminister Scholz die Auflagen. Was das für unerwartete Folgen haben kann, zeigt ein Fall aus Berlin. Es ist ein CSU-Lieblingsprojekt und wird nun deutlich gestutzt. (Politik, 23.06.2018 - 18:42) weiterlesen...

Groko bremst: Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt. Es soll für eine vierköpfige Familie nur bis zu einer Obergrenze von 120 Quadratmetern Wohnfläche gezahlt werden. Das geht aus einer überarbeiteten Regierungsvorlage für den Haushaltsausschuss des Bundestags hervor, die der dpa vorliegt. Pro weiterem Kind soll die Fördergrenze um zehn Quadratmeter wachsen. Geplant ist ein Zuschuss von 12 000 Euro pro Kind über zehn Jahre. Berlin - Der Empfängerkreis für das neue Baukindergeld wird wegen befürchteter Mehrkosten in Milliardenhöhe eingeschränkt. (Politik, 23.06.2018 - 17:02) weiterlesen...

Scholz dämpft Kosten - Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche. Weil das Baukindergeld von deutlich mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft SPD-Finanzminister Scholz die Auflagen - mit Zustimmung von Horst Seehofer. Es ist ein Lieblingsprojekt der CSU und wird nun deutlich gestutzt. (Politik, 23.06.2018 - 11:02) weiterlesen...

120 qm als Obergrenze für das Baukindergeld?. Die Familien, deren Haus oder Wohnung größer ist, würden in der Regel leer ausgehen, schreiben «Handelsblatt» und «Welt am Sonntag». Die Zeitungen berufen sich unter anderem auf eine Vorlage des Bundesfinanzministeriums für den Haushaltsausschuss. Wie das «Handelsblatt» schreibt, gilt diese Grenze für Familien mit bis zu zwei Kindern. Pro weiterem Kind kämen zehn Quadratmeter hinzu. Berlin - Beim geplanten Baukindergeld soll Medienberichten zufolge eine maximale Wohnfläche von 120 Quadratmetern gelten. (Politik, 23.06.2018 - 09:22) weiterlesen...

Scholz dämpft Kosten - Berichte: Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche. Es solle nur bis zu einer Obergrenze von 120 Quadratmetern Wohnfläche gezahlt werden, berichten die «Welt am Sonntag» und das «Handelsblatt». Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will das geplante Baukindergeld nach Medienberichten an enge Auflagen knüpfen. (Politik, 23.06.2018 - 09:02) weiterlesen...

Berichte: Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche. Es solle nur bis zu einer Obergrenze von 120 Quadratmetern Wohnfläche gezahlt werden, berichten die «Welt am Sonntag» und das «Handelsblatt». Die Zeitungen berufen sich auf den Bereinigungsentwurf zum Bundeshaushalt beziehungsweise auf eine Vorlage des Bundesfinanzministeriums für den Haushaltsausschuss. Laut «Handelsblatt» gilt diese Grenze für Familien mit bis zu zwei Kindern. Pro weiteres Kind kämen zehn Quadratmeter hinzu. Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz will das geplante Baukindergeld nach Medienberichten an enge Auflagen knüpfen. (Politik, 23.06.2018 - 03:06) weiterlesen...