Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Sorgen um die neue Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika haben den Dax vor dem Wochenende tief ins Minus gedrückt.

26.11.2021 - 12:48:07

Börse in Frankfurt - Sorgen um neue Virusmutation drücken Dax tief ins Minus

Der deutsche Leitindex fiel bis zum Freitagmittag um fast 3 Prozent auf 15.450 Punkte, bei zeitweise weniger als 15.300 Punkten war er zuvor auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober gerutscht. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor zuletzt 2,36 Prozent auf 34.185,61 Zähler.

Damit erweisen sich jüngsten Stabilisierungsversuche als kurzes Strohfeuer, die begonnene Kurskorrektur setzt sich fort. Seit Anfang Oktober hatte der Dax nahezu ungebrochen zugelegt und, angeschoben durch die jüngste Berichtssaison, im laufenden Börsenmonat immer neue Hochs markiert. Die zuletzt wieder verschärfte Corona-Lage und die Konjunktursorgen sorgten Ende vergangener Woche jedoch für eine jähe Zäsur.

An den Börsen gingen die Nachrichten europaweit zulasten der Touristik- und Luftfahrtwerte. Im MDax rutschten die ohnehin coronagebeutelten Lufthansa-Anteile auf ein Rekordtief ab - zuletzt standen sie noch mit rund zwölf Prozent im Minus. Für Flugzeugbauer Airbus ging es auf dem letzten Dax-Platz um rund zehn Prozent abwärts. Auch Aktien des Triebswerksherstellers MTU und Anteile am Flughafenbetreiber Fraport verloren ähnlich stark.

Dagegen waren als Corona-Gewinner geltende Werte gefragt: Aktien des Kochboxenversenders Hellofresh, des Essenslieferdienstes Delivery Hero, von Online-Einzelhändler Zalando, und des Pharma-und Chemiekonzerns Merck KGaA verteuerten sich als Dax-Favoriten um jeweils rund eineinhalb bis drei Prozent. An der Index-Spitze legte Laborausrüster Sartorius um mehr als viereinhalb Prozent zu.

Aktuelle Verkaufsgerüchte sorgten derweil für einen Kurssprung bei Software AG um rund acht Prozent. Laut informierten Kreisen prüft der Software-Anbieter strategische Optionen, darunter auch den eigenen Verkauf, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet hatte. Auch Compugroup Medical stemmten sich mit zwei Prozent Plus gegen den allgemein schwachen Trend. Der auf Krankenhäuser und Arztpraxen spezialisierte Softwareanbieter will für bis 37 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen.

© dpa-infocom, dpa:211126-99-150385/6

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas schwächer - Zinsen bleiben Hauptthema FRANKFURT - Nach dem stabilen Wochenstart zeichnen sich im Dax wird ein halbes Prozent schwächer erwartet. (Boerse, 18.01.2022 - 08:16) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Verluste FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 18.01.2022 - 07:30) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste - Leitindex auf Trendsuche. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 15 897 Punkte. Bei aktuell 15 805 Punkten liegt die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. Am späten Vormittag stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda. FRANKFURT - Nach dem stabilen Wochenstart zeichnen sich im Dax am Dienstag wieder leichte Verluste ab. (Boerse, 18.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax schließt leicht im Plus. Für eine Rückkehr über die 16.000er-Marke reichte es jedoch nicht. Am Ende des Xetra-Handels stand für den deutschen Leitindex ein Plus von 0,32 Prozent auf 15.933,72 Punkte zu Buche. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Montag in einem ruhigen Handel moderat zugelegt. (Wirtschaft, 17.01.2022 - 18:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben weiter nach. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future knüpfte an seine deutlichen Verluste vom Freitag an und fiel bis zum späten Montagnachmittag um 0,12 Prozent auf 169,69 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug minus 0,03 Prozent. Sie blieb damit in der Nähe der Nulllinie, die sie im Tagesverlauf fast überschritten hatte. Es wäre das erste Mal seit Frühjahr 2019 gewesen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind zu Wochenbeginn unter Druck geblieben. (Sonstige, 17.01.2022 - 18:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Leicht aufwärts unter 16000er Marke FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte rückte zum Wochenbeginn um 0,20 Prozent auf 34 587,29 Punkte vor. (Boerse, 17.01.2022 - 18:02) weiterlesen...