Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Dax, MDax

Frankfurt / Main - Positive Unternehmensnachrichten haben den MDax am Mittwoch auf ein Rekordhoch getrieben.

18.08.2021 - 15:19:31

Börse - MDax erklimmt Rekordhoch - Dax fast unverändert. Der Index der mittelgroßen Werte stieg zuletzt um 0,61 Prozent auf 35.949,39 Punkte.

Der Leitindex Dax hingegen notierte am frühen Nachmittag minimal im Plus bei 15.923,92 Punkten. Das Börsenbarometer hatte am Freitag erstmals die Marke von 16.000 Punkten übersprungen; seit Wochenbeginn aber verläuft der Handel zäh. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone fiel zuletzt um 0,2 Prozent.

Insgesamt mahnten geopolitische Risiken nach dem abrupten Machtwechsel in Afghanistan und die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus etwas zur Vorsicht. In Deutschland etwa hat sich die Zahl der Neuinfektionen binnen eines Tages sprunghaft erhöht.

Europaweit waren Chemiewerte gefragt. Im MDax zogen die Aktien von Wacker Chemie um mehr als vier Prozent an. Der Chemiekonzern erhielt einen Großauftrag für Solarsilizium aus China. Erfreuliche Nachrichten kamen auch von der Chemie-Industrie aus Deutschland. Im zweiten Quartal konnte die Branche nach Angaben ihres Verbandes VCI an den guten Jahresstart anknüpfen und steuert auf ein Rekordjahr zu.

In dem unsicheren Umfeld mieden Anleger die als sehr konjunktursensibel geltenden Automobilwerte. Im Dax büßten Daimler, BMW und Volkswagen jeweils mehr als ein Prozent ein.

Der Euro kostete am Nachmittag 1,1723 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1767 (Montag: 1,1772) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8498 (0,8495) Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,54 Prozent am Vortag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,05 Prozent auf 146,34 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,05 Prozent auf 176,91 Punkte zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax legt zu - Anleger vor Fed-Aussagen zuversichtlich Frankfurt/Main - Schnäppchenjäger und etwas geringere Sorgen vor einem Kollaps des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande haben die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte angetrieben. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 14:46) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax macht Kursrutsch vom Wochenanfang fast wett. Mit Spannung warteten die Anleger zudem auf die am Abend anstehenden geldpolitischen Signale der US-Notenbank Fed. Frankfurt/Main - Schnäppchenjäger und vorerst etwas geringere Sorgen vor einem Kollaps des chinesischen Konzerns Evergrande haben dem deutschen Aktienmarkt Kursgewinne beschert. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 12:25) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax stabilisiert sich nach Kursrutsch. Der deutsche Leitindex kletterte in den ersten Handelsminuten um 0,58 Prozent auf 15.220,06 Punkte. Frankfurt/Main - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn hat sich der Dax am Dienstag zunächst stabilisiert. (Wirtschaft, 21.09.2021 - 09:33) weiterlesen...

Deutscher Leitindex - Erste Börsenliga erweitert: Dax nun mit 40 Konzernen. Zudem gelten strengere Regeln für die Mitgliedschaft - eine Reaktion auf den Wirecard-Absturz. Der Dax-Kurszettel ist voller geworden: 40 statt 30 Unternehmen spielen nun in der ersten deutschen Börsenliga. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 19:04) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Evergrande-Sorgen verhageln Dax 40 das Debüt Frankfurt/Main - Die Krise beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande hat den seit diesem Montag auf 40 Werte aufgestockten Dax zum Wochenauftakt schwer belastet. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 18:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Schwaches Debüt für Dax 40 wegen China-Sorgen Frankfurt/Main - Die Sorgen um die sich zuspitzende Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande haben den seit diesem Montag auf 40 Werte aufgestockten Dax schwer belastet. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 15:25) weiterlesen...