Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Neue Kursrekorde an der Wall Street haben am Mittwoch auch am deutschen Markt für gute Stimmung gesorgt.

29.11.2017 - 15:25:25

Börse in Frankfurt - Rekorde an der Wall Street treiben auch den Dax nach oben. Der Dax stieg am Nachmittag um 0,91 Prozent auf 13.178,35 Punkte und setzte sich damit wieder etwas mehr von der 13.000er-Marke nach oben ab.

Die Aussicht auf eine zügige Umsetzung der US-Steuerreform und gute Wirtschaftsdaten hatten der Wall Street zuvor zu neuen Höchstkursen verholfen. Der EuroStoxx 50 gewann 0,83 Prozent auf 3613,32 Punkte.

In der zweiten deutschen Börsenreihe legte der MDax um 1,3 Prozent auf 27.138,79 Zähler zu. Der technologielastige TecDax trat gegen den allgemeinen Aufwärtstrend mit 2562,30 Punkten auf der Stelle. Auch an der Wall Street hatten Technologieaktien zu den Nachzüglern gezählt.

Bei den Einzelwerten profitierten Eon-Aktien von einem positiven Kommentar von Merrill Lynch. Der Kurs stieg um 2 Prozent. VW-Aktien lagen im Dax vorn mit einem Plus von 2,7 Prozent. Grund war eine Studie der schweizerischen Investmentbank Credit Suisse. Demnach hat VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh auf einer Investoren-Veranstaltung klargemacht, dass sich höhere Dividenden und eine Beteiligung der Mitarbeiter am Firmenerfolg in Deutschland nicht ausschlössen.

Papiere von Nordex verteuerten sich um fast 6 Prozent. Der Hersteller von Windkraftanlagen hat aus den Niederlanden einen Auftrag für den Bau von 50 Turbinen erhalten. Osram-Aktien zählten mit einem Plus von 3,4 Prozent zu den Top-Gewinnern im MDax. Die Barclays Bank hat das Kursziel auf 100 Euro nahezu verdoppelt. Aktien des Werbedienstleisters Ströer gewannen 4 Prozent, angetrieben von einem erhöhten Kursziel von JPMorgan.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,20 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,16 Prozent auf 141,33 Punkte. Der Bund Future gab um 0,24 Prozent auf 162,63 Punkte nach. Der Euro gab zum US-Dollar leicht nach auf 1,1820.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Gewinne nach schwachem Wochenstart. Angesichts des feiertagsbedingt verlängerten Wochenendes an der Wall Street fehlten dem deutschen Leitindex klare Vorgaben. Neben einigen Unternehmenszahlen schauten die Anleger zunächst auf heimische Konjunkturdaten. FRANKFURT - Der Dax ist nach seinem schwachen Wochenbeginn am Dienstag mit einem bescheidenen Plus in den Handel gestartet. (Boerse, 20.02.2018 - 09:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt Covestro auf 'Buy' - Ziel 110 Euro. Der Spezialchemiekonzern habe im Schlussquartal 2017 gut abgeschnitten und mit dem Ausblick für den operativen Gewinn (Ebitda) für 2018 die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. (Boerse, 20.02.2018 - 09:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt Innogy auf 'Underperform' - Ziel 30,50 Euro. Analystin Sofia Savvantidou befürchtet in einer am Dienstag vorliegenden Studie eine Dividendenkürzung der Ökostrom- und Netztochter von RWE . PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Innogy von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 31,50 auf 30,50 Euro gesenkt. (Boerse, 20.02.2018 - 09:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten schwächer. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,11 Prozent auf 158,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 0,74 Prozent. In den meisten Ländern des Euroraums legten die Renditen zum Handelsstart ebenfalls zu. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 20.02.2018 - 08:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Equinet senkt Axel Springer auf 'Reduce' - Ziel 66,50 Euro. Das Kursziel stockte Analyst Mark Josefson in einer am Dienstag vorliegenden Studie aber von 51,00 auf 66,50 Euro auf. FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Axel Springer nach starker Kursentwicklung von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft. (Boerse, 20.02.2018 - 08:32) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger suchen nach Orientierung FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.02.2018 - 07:30) weiterlesen...