Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Dax, MDax

Frankfurt / Main - Nach zwei starken Börsentagen hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte eine Pause eingelegt.

27.10.2021 - 11:53:29

Börse in Frankfurt - Dax schwächer - Ertragsziel setzt Deutsche Bank unter Druck. Immerhin hat der Leitindex Dax vom jüngsten Tief vor drei Wochen bereits wieder um mehr als sechs Prozent zugelegt.

Im Fokus stehen weiter die Quartalsberichte der Unternehmen, die bislang durchaus überzeugen konnten. Im Hintergrund schwelen aber auch die Sorgen wegen der hohen Inflation und deren möglichen Folgen weiter.

Der Dax gab am späten Vormittag um ein Drittelprozent auf 15.705 Zähler nach. Der MDax lag mit 0,06 Prozent im Minus bei 35.087 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeigte sich etwas schwächer.

Mit der Deutschen Bank, BASF und Puma haben drei Dax-Konzerne vorbörslich Quartalszahlen veröffentlicht. Bei den Aktien der Deutschen Bank war die Reaktion enttäuschend: Sie büßten als größter Dax-Verlierer mehr als fünf Prozent ein. Analysten bemängelten, dass das Ertragsziel für das laufende Jahr hinter den Erwartungen zurückbleibe. Das lege ein schwächeres Schlussquartal 2021 nahe.

Bei BASF konnten auch höhere Jahresziele für Umsatz und Gewinn den Kurs nicht antreiben, dieser verlor 0,7 Prozent. Gut kamen dagegen die Nachrichten von Puma an. Der Rivale von Adidas zeigte sich optimistischer mit Blick auf das laufende Jahr. Puma gewannen an der Dax-Spitze gut drei Prozent.

Die Aktien von K+S legten an der MDax-Spitze um fast fünf Prozent zu. Das französische Investmenthaus Kepler Cheuvreux hält eine Kursverdopplung des Düngemittelherstellers für möglich.

Am Freitag steht zudem eine Änderung im Dax an. Wegen der Übernahme der Immobiliengruppe Deutsche Wohnen durch Vonovia verlässt die Deutsche Wohnen den Dax und wird durch Beiersdorf ersetzt. Beiersdorf gewannen 0,6 Prozent, während Deutsche Wohnen 4,7 Prozent einbüßten. Den Platz von Beiersdorf im MDax nimmt der Versicherer Talanx ein. Dessen Aktienkurs stieg um 1,4 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax nach fünf schwachen Handelstagen etwas erholt. Bereits zur Wochenmitte hatte sich der deutsche Leitindex ein Stück weit von seinem im Tagesverlauf erreichten November-Tief erholt. Frankfurt/Main - Nach fünf schwachen Handelstagen hat der Dax am Donnerstag erstmals wieder etwas zugelegt. (Wirtschaft, 25.11.2021 - 18:26) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax weiter stabilisiert - Koalitionsvertrag hilft. Der Index hielt sich nach anfänglichen Gewinnen mit zuletzt 15.877 Punkten stabil um seinen Vortagesschluss herum. Frankfurt/Main - Nach zuletzt fünf schwachen Tagen hat sich der Dax am Donnerstag weiter erholt. (Wirtschaft, 25.11.2021 - 15:16) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax nach Koalitionsvertrag auf Stabilisierungskurs. Nach einem frühen Anstieg bis auf 15.962 Punkte legte das deutsche Kursbarometer gegen Mittag aber nur noch moderat um 0,18 Prozent auf 15.906,23 Punkte zu. Frankfurt/Main - Nach zuletzt fünf schwachen Tagen wagt der Dax einen erneuten Stabilisierungsversuch. (Wirtschaft, 25.11.2021 - 12:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax dämmt Verluste ein. Damit ähnelte der Kursverlauf dem an der Wall Street, die einmal mehr als Taktgeber fungierte. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Mittwoch im späten Handel einen Teil seiner Verluste aufgeholt. (Wirtschaft, 24.11.2021 - 18:43) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax macht Verluste teils wett. Zum Handelsende stand der deutsche Leitindex noch 0,37 Prozent tiefer auf 15.878,39 Punkten. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Mittwoch im späten Handel einen Teil seiner Verluste wieder aufgeholt. (Wirtschaft, 24.11.2021 - 18:18) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax wegen Konjunktursorgen weiter auf Talfahrt. Nach dem Fall unter die 16.000 Punkte am Dienstag setzte der Leitindex seine von Corona- und Inflationsbedenken ausgelöste Korrektur fort. Frankfurt/Main - Eine erneut verschlechterte Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat dem Dax am Mittwoch weiter zugesetzt. (Wirtschaft, 24.11.2021 - 15:25) weiterlesen...