Dax, Aktien

Frankfurt / Main - Nach Kursgewinnen in den USA und an den meisten Börsen Asiens sind auch die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte weiter optimistisch.

11.09.2019 - 09:50:24

Börse in Frankfurt - Dax erreicht wieder sein Juli-Niveau. Der Dax gewann im frühen Handel 0,72 Prozent auf 12.356,02 Punkte, womit er erstmals wieder sein Juli-Niveau erreichte.

Für den MDax ging es um 0,69 Prozent auf 26.060,94 Punkte nach oben. Der EuroStoxx 50 legte um 0,50 Prozent zu. Versöhnlichere Töne aus China im Handelsstreit mit den USA beruhigten, sagten Händler. So legte China nun eine Liste von US-Produkten vor, die von Strafzöllen ausgenommen werden sollen.

Gespannt warten die Anleger nach wie vor auch auf die Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank an diesem Donnerstag. Dabei interessiert besonders, wie stark die Notenbank ihren Satz für Bankeinlagen absenken wird, was für Banken letztlich steigende Strafzinsen bedeutet. Auch fragt sich wohl so mancher, ob es ein neues Anleihekaufprogramm geben könnte oder ob zumindest die Bereitschaft dazu signalisiert wird. Die Erwartungen an den Börsen sind hoch, entsprechend groß ist daher inzwischen auch das Enttäuschungspotenzial.

Unter den Favoriten im Dax legten die Anteile des Spezialchemie- und Pharmaunternehmens Merck um 1,5 Prozent zu. Autowerte setzten zudem ihren Erholungskurs fort. BMW, Daimler und VW gewannen zwischen 0,6 und 1,4 Prozent. Autowerte stehen aktuell schon allein deshalb im Fokus, da in Frankfurt zurzeit die Automesse IAA stattfindet. Dort sind nicht nur die neuesten Entwicklungen wie etwa das Thema E-Mobilität von Interesse. Die Messe gilt auch als wichtig, um sich ein Bild über die Stimmungslage in der Branche zu machen.

Die Anteile der Deutschen Wohnen reagierten im MDax mit einem marktkonformen Plus von 0,6 Prozent eher verhalten auf eine Hochstufung des Bankhauses Lampe.

Die Aktien des Sportartikelherstellers Puma sanken zugleich um 1,3 Prozent und die des Herstellers von 3D-Druckern, SLM Solutions, gaben außerhalb der Dax-Familie um 4,5 Prozent nach. Beide Werte sind von der britischen Investmentbank HSBC abgestuft worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax kaum verändert - Anleger verdauen Ölpreis-Schock Frankfurt/Main - Der Ölpreis-Schock am Vortag nach dem Angriff auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien hat am deutschen Aktienmarkt kaum noch Spuren hinterlassen. (Wirtschaft, 17.09.2019 - 17:54) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax mit Verlusten - Ölpreis-Schock wirkt nach. Am Dientagnachmittag weitete der Leitindex Dax seine Verluste etwas aus auf zuletzt 12.328,75 Punkte. Das war ein Minus von 0,42 Prozent. Frankfurt/Main - Vom Ölpreis-Schock am Vortag nach dem Angriff auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien hat sich der deutsche Aktienmarkt noch nicht erholt. (Wirtschaft, 17.09.2019 - 15:54) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax-Verluste halten sich in Grenzen. Die Verluste hielten sich aber in Grenzen. Gegen Mittag sank der Dax um 0,15 Prozent auf 12.361,86 Punkte. Frankfurt/Main - Der Ölpreis-Schock vom Vortag nach dem Angriff auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien wirkt am deutschen Aktienmarkt am Dienstag nach. (Wirtschaft, 17.09.2019 - 11:58) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Nach Ölpreis-Schock: Dax-Verluste halten sich in Grenzen. Das Minus belief sich in der ersten Handelsstunde auf 0,11 Prozent bei 12.366,34 Punkten. Frankfurt/Main - Nach dem Rückschlag zu Wochenbeginn im Zuge eines Angriffs auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien halten sich weitere Verluste im Dax zunächst in Grenzen. (Wirtschaft, 17.09.2019 - 10:31) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax-Rally nach Ölpreis-Schock vorerst beendet. Der deutsche Leitindex verlor am Montag 0,71 Prozent auf 12.380,31 Zähler. Frankfurt/Main - Drohnen-Angriffe auf die wichtigste Ölraffinerie Saudi-Arabiens und ein damit einhergehender kräftiger Ölpreisanstieg haben die Dax-Rally zunächst gestoppt. (Wirtschaft, 16.09.2019 - 18:02) weiterlesen...