Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach einer zweitägigen Erholung haben die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Freitag moderat nachgegeben.

23.04.2021 - 12:00:00

Börse in Frankfurt - Maue Börsenwoche nach Dax-Rekordhoch - Dax im Minus

Auch gute Konjunkturdaten aus der Eurozone konnten die Anleger nicht mehr locken. Der Dax verlor am späten Vormittag ein halbes Prozent auf 15.246 Punkte. Für die Börsenwoche, die mit einem Rekordhoch des Dax begonnen hatte, deutet sich ein Verlust von 1,4 Prozent an.

In den USA hatten Pläne des US-Präsidenten Joe Biden für eine höhere Besteuerung vermögender Amerikaner die Kurse belastet. Der technologielastige Nasdaq 100 war vorübergehend auf den tiefsten Stand seit rund zwei Wochen gefallen.

Der MDax der mittelgroßen Titel verlor 0,50 Prozent auf 32.710 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag mit 0,37 Prozent im Minus bei 4000 Punkten.

An die Spitze des Dax setzten sich die Aktien von Daimler mit einem Aufschlag von knapp einem Prozent. Die Stuttgarter wollen im Geschäft mit Autos und kleinen Nutzfahrzeugen in diesem Jahr noch profitabler werden.

Mit Enttäuschung nahmen Anleger dagegen die Quartalszahlen der Software AG auf. Der Kurs verlor 4,4 Prozent und fand sich am Ende des MDax wieder. Die Darmstädter setzten im ersten Quartal 2021 weniger um als noch vor einem Jahr. Mit Nemetschek zeigte eine weitere Software-Aktie Schwäche und verlor 1,8 Prozent.

Als Schlusslicht im Nebenwerte-Index SDax sackten die Papiere des Laserspezialisten LPKF nach mit Enttäuschung aufgenommenen Quartalszahlen um mehr als 6 Prozent ab. An die Spitze des SDax setzten sich Vossloh mit plus 4,6 Prozent. Die Deutsche Bank riet Anlegern dazu, die Aktien des Herstellers von Bahn- und Schienentechnik zu kaufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste - Rendite nahe 14-Monatshoch. Bis zum Nachmittag sank der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,49 Prozent auf 169,46 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,16 Prozent. Sie liegt damit nur noch unwesentlich entfernt von ihrem höchsten Stand seit März 2020. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag erheblich unter Druck geraten. (Sonstige, 11.05.2021 - 18:26) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Inflationssorgen belasten Kurse schwer (Im vorletzten Absatz wurde die FTSE-Entwicklung präzisiert.) (Boerse, 11.05.2021 - 18:05) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Inflationssorgen belasten Kurse schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen büßte der deutsche Leitindex Dax 1,82 Prozent auf 15.119,75 Punkte ein. Ein Abrutschen unter die Marke von 15.000 Zählern vermied der Dax nur denkbar knapp. Frankfurt/Main - Zunehmende Inflationssorgen in den USA haben Aktien-Anleger am Dienstag in die Flucht getrieben. (Wirtschaft, 11.05.2021 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Inflationssorgen belasten Kurse schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen büßte der deutsche Leitindex Dax verlor 2,06 Prozent auf 31 782,74 Punkte. Auch starke deutsche Konjunkturdaten halfen den Kursen nicht. FRANKFURT - Zunehmende Inflationssorgen in den USA haben Aktien-Anleger am Dienstag in die Flucht getrieben. (Boerse, 11.05.2021 - 18:02) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Inflationssorgen belasten den Dax schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen gab der Leitindex Dax mit 15.034,66 Punkten deutlich nach. Frankfurt/Main - Inflationsbedenken haben die Anleger am Dienstag auch am deutschen Aktienmarkt in die Flucht getrieben. (Wirtschaft, 11.05.2021 - 15:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Inflationssorgen belasten den Dax schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen gab der Leitindex Dax mit 15 034,66 Punkten deutlich nach. Ein Abschlag von 2,37 Prozent ließ die bisherige Bestmarke von gut 15 501 Punkten in die Ferne rücken. Eher müssen sich Anleger nun wieder mit der 15 000er Marke beschäftigen. FRANKFURT - Wieder größere Inflationsbedenken haben die Anleger am Dienstag auch am deutschen Aktienmarkt in die Flucht getrieben. (Boerse, 11.05.2021 - 15:10) weiterlesen...