Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach einem starken Jahresauftakt am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger vorsichtiger geworden.

11.01.2021 - 15:06:27

Börse in Frankfurt - Schwacher Dax bewegt sich um 13.900-Punkte-Marke. Gleich zum Handelsstart am Montag rutschte der Dax unter 14.000 Punkte.

Am Nachmittag gab er 1,04 Prozent auf 13.902,99 Punkte nach. Der MDax für mittelgroße Werte verlor zuletzt 0,38 Prozent auf 31.238,79 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es zugleich um 0,80 Prozent abwärts.

Sorgen bereiten den Investoren einerseits die Coronavirus-Mutationen, die verstärkt inzwischen auch außerhalb Großbritanniens und Südafrikas nachgewiesen werden. Zunehmend lauter werden daher auch die Stimmen für weitere Verschärfungen der Maßnahmen im Kampf gegen das Virus. Auch striktere und umfassendere Lockdowns sind Thema. Andererseits startet die Berichtssaison in Kürze wieder, weshalb für viele Vorsicht die Devise ist. Die ersten bedeutenden Quartalszahlen werden am Freitag aus der US-Bankenbranche erwartet.

Unter den Einzelwerten standen vor allem Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe im Blick. Die Papiere von Teamviewer verloren nach frühen Gewinnen zuletzt 1,4 Prozent, und auch die von Flatex drehten zuletzt leicht in die Verlustzone. Die Aktien der Shop Apotheke indes hielten sich im positiven Terrain und gewannen am Nachmittag 2,2 Prozent.

Die Papiere von BASF sowie die des Dialysespezialisten FMC und der Mutter Fresenius zählten mit Verlusten zwischen 1,5 und 2,1 Prozent mit zu den schwächsten Werten im Dax.

Am Devisenmarkt gab der Euro deutlich nach und wurde zuletzt mit 1,2149 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,2250 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite auf minus 0,56 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,02 Prozent auf 146,12 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,01 Prozent auf 177,29 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax legt leicht zu - Corona-Beschlüsse und US-Amtswechsel. Am Markt hieß es, die Schnäppchenjäger griffen wie schon am Vortag zu, vor den Gesprächen über einen verschärften Lockdown in Deutschland aber nur vorsichtig. Am Nachmittag legte der Leitindex leicht um 0,27 Prozent auf 13.886,33 Punkte zu. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich am Dienstag mit leichten Kursgewinnen wieder der Marke von 14.000 Punkten angenähert. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 15:07) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax nach Freitagsrücksetzer weiter stabilisiert. Am Markt hieß es, die Schnäppchenjäger griffen wie schon am Vortag zu, vor den Gesprächen über einen verschärften Lockdown in Deutschland aber nur vorsichtig. Gegen Mittag ließ der Rückenwind aber etwas nach, zuletzt legte der Leitindex nur noch leicht um 0,16 Prozent auf 13 871,04 Punkte zu. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstag mit leichten Kursgewinnen wieder der Marke von 14 000 Punkten angenähert. (Boerse, 19.01.2021 - 14:57) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Händler nannten die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten als Dämpfer für sichere Anlageformen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,11 Prozent auf 177,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,51 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag bis zum Mittag im Kurs nachgegeben. (Sonstige, 19.01.2021 - 12:46) weiterlesen...

Aktien Europa: Drohende Lockdown-Verlängerungen lähmen die Kurse. Da die Anleger angesichts weiter hoher Corona-Infektionszahlen eine Verlängerung von Lockdown-Maßnahmen erwarten, hielten sie sich mit einer klaren Positionierung zurück. So gehen Beobachter fest davon aus, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder sich bei ihrer heutigen Online-Konferenz auf entsprechende Schritte sowie möglicherweise auf weitere Verschärfungen der geltenden Maßnahmen verständigen werden. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben sich am Dienstag ähnlich lethargisch wie zum Wochenauftakt präsentiert. (Boerse, 19.01.2021 - 12:21) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax nähert sich 14 000 Punkten. Am Markt hieß es, die Schnäppchenjäger griffen wie schon am Vortag zu, vor den Gesprächen über einen verschärften Lockdown in Deutschland aber nur vorsichtig. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich mit leichten Kursgewinnen wieder der Marke von 14.000 Punkten angenähert. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 12:16) weiterlesen...

Erfolgsgeschichte - MDax feiert Geburtstag und stellt Dax in den Schatten. Trotz großer Gewinne wird er weniger beachtet als der Dax, obwohl sein Wert auf das 31-fache gesteigert ist. Den größeren Bruder hat der MDax dadurch deutlich hinter sich gelassen. Der MDax wird 25 Jahre alt. (Wirtschaft, 19.01.2021 - 11:45) weiterlesen...