Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach einem Rücksetzer im frühen Handel hat der Dax wieder den Weg nach oben angetreten.

24.01.2019 - 14:56:41

Börse in Frankfurt - Dax tritt wieder den Weg nach oben an. Damit wiederholte sich das Muster vom Vortag, als der Leitindex frühe Verluste ebenfalls wieder aufholen und ins Plus drehen konnte.

Der MDax rückte um 0,54 Prozent auf 23.545,94 Punkte vor und stieg auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte ähnlich stark zu.

Gute Vorgaben aus der Halbleiterindustrie in den USA und Asien verhalfen Infineon-Aktien zu einem Plus von 5,5 Prozent und zum Spitzenplatz im Dax.

Dialog Semiconductor verteuerten sich um 3,3 Prozent. Die Anteile des Wafer-Herstellers Siltronic gewannen sogar rund 8 Prozent und die des LED-Ausrüsters Aixtron knapp 4 Prozent.

Beim Lichtspezialisten Osram wackelt nach einem schwachen ersten Quartal die Jahresprognose. Nach anfänglichen Verlusten gewann die Aktie jedoch 2,7 Prozent.

«Es war klar, dass es ein schwieriges Quartal werden würde», sagte Analyst Peter Reilly vom Broker Jefferies. Mit der Autobranche und dem Smartphone-Geschäft hätten sich zwei Kundengruppen von Osram zuletzt schwach entwickelt. Damit habe man aber rechnen können.

Daneben bewegten Analystenstimmen die Kurse: Eine Kaufempfehlung der US-Investmentbank Merrill Lynch für Fresenius-Aktien ließ den Kurs um 4,4 Prozent steigen. Ein Verkaufsvotum von Morgan Stanley für Adidas drückte hingegen den Kurs um 2,2 Prozent.

Gut kamen an der Börse die Ergebnisse von SMA Solar im vergangenen Jahr und die Prognosen für 2019 an. Der Kurs sprang um fast 14 Prozent nach oben an die Spitze des SDax der kleineren Börsentitel. Zuvor hatte sich der Kurs seit Mitte Mai nahezu geviertelt.

Eine Abstufung auf «Reduzieren» durch das Investmenthaus Kepler Cheuvreux ließ den Kurs des Autozulieferers Stabilus um 2,2 Prozent nachgeben.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,08 Prozent am Mittwoch auf 0,07 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,09 Prozent auf 142,12 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,13 Prozent auf 164,43 Punkte nach.

Der Euro gab zum Beginn der EZB-Pressekonferenz leicht nach auf zuletzt 1,1337 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,1367 US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete somit 0,8797 Euro.-

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Hoffnung auf gute Geschäfte treibt Morphosys an. Am Mittwoch kletterte der Kurs des Antikörperspezialisten zeitweise bis auf 97,65 Euro - das war der höchste Stand seit dem Zwischenhoch aus dem Mai bei 97,90 Euro. Kurz nach Mittag lagen die Anteilsscheine noch mit 2,63 Prozent im Plus bei 97,45 Euro, damit gehörten sie zu den Favoriten im MDax . FRANKFURT - Der Ende Juni begonnene Höhenflug der Morphosys -Papiere hält weiter an. (Boerse, 17.07.2019 - 12:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax klebt fest. Die laufende Bilanzsaison der Unternehmen brachte mit Blick auf den Gesamtmarkt kaum frische Impulse. Hier gab es positive wie negative Überraschungen. Auch hielten sich die Anleger vor den bald anstehenden wichtigen geldpolitischen Entscheidungen mit Käufen zurück, sodass der Dax bis zum Mittag kaum von der Stelle kam. Zuletzt stieg der deutsche Leitindex dünne 0,05 Prozent auf 12 436,76 Punkte. Damit ringt das Börsenbarometer weiterhin mit dem Widerstand um die Marke von 12 400 Punkten - ein Bereich, der sich jüngst immer wieder als zu hohe Hürde erwiesen hatte. FRANKFURT - Nach zwei Tagen mit Gewinnen geben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch wieder zögerlich. (Boerse, 17.07.2019 - 12:10) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger warten ab - ASLM stark und Ericsson schwach. Der europäische Leitindex stand am späten Mittwochvormittag nur 0,05 Prozent höher bei 3523,21 Punkten. PARIS/LONDON - Der EuroStoxx 50 hat sich nach seinen jüngsten Gewinnen eine Verschnaufpause gegönnt. (Boerse, 17.07.2019 - 11:49) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Anleger bleiben vorsichtig. Auch die Bilanzsaison der Unternehmen brachte mit Blick auf den Gesamtmarkt kaum frische Impulse. Hier gab es positive wie negative Überraschungen. Nach zwei Tagen mit Gewinnen zeigte sich der Dax am Mittwochmorgen folglich äußerst träge. Zuletzt verlor der deutsche Leitindex 0,10 Prozent auf 12 418,17 Punkte. Damit rang das Börsenbarometer weiterhin mit dem Widerstand um die Marke von 12 400 Punkten - ein Bereich der sich jüngst immer wieder als zu hohe Hürde erweisen hatte. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt halten sich vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen großer Notenbanken weiterhin zurück. (Boerse, 17.07.2019 - 10:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Carl Zeiss Meditec auf 93 Euro - 'Hold'. Der Medizintechnik-Konzern werde nach starken Zahlen für das dritte Geschäftsquartal wohl sein Margenziel fürs Gesamtjahr 2019 übertreffen, schrieb Analyst Scott Bardo in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Entsprechend passt er seine Gewinnschätzungen an. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Carl Zeiss Meditec von 80 auf 93 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. (Boerse, 17.07.2019 - 09:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Siemens Gamesa auf 16,80 Euro - 'Buy'. Bei Windkraftanlagen auf See habe die Siemens-Tochter in Asien klar die Führungsrolle übernommen, schrieb Analyst Sean McLoughlin in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Siemens Gamesa von 16,50 auf 16,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 17.07.2019 - 09:40) weiterlesen...