Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Nach dem Erholungsversuch zum Wochenauftakt hat der Handel an der Frankfurter Börse etwas leichter begonnen.

21.11.2017 - 10:19:35

Börse in Frankfurt - Dax eröffnet leicht im Minus

Angesichts eines ruhigen Marktumfelds fehlten dem Dax in der ersten Handelsstunde die Impulse, die dem deutschen Leitindex weiter nach oben verhelfen könnten. Zuletzt trat er mit 13.059,10 Punkten auf der Stelle. Wegen der in den USA verkürzten Thanksgiving-Woche rechneten Experten bereits mit einem eher ruhigen Verlauf.

Die Indizes in der zweiten Reihe schafften es sogar leicht ins Plus: Der MDax legte 0,11 Prozent auf 26.596,14 Punkte zu. Der TecDax gewann 0,15 Prozent auf 2547,35 Punkte. Der EuroStoxx 50 stand ähnlich wie der Dax am Rande der Gewinnschwelle.

Vergleichsweise ruhig blieb die Nachrichtenlage auf Unternehmensseite. Hier hatte die Berichtssaison am Morgen mit einigen Nebenwerten noch letzte Nachzügler zu bieten. Resultate der Restaurantkette Vapiano kamen gut an, die Papiere schossen um mehr als 6 Prozent hoch. Auch vom Kochboxen-Anbieter und Börsenneuling HelloFresh, an dem die Startup-Schmiede Rocket Internet beteiligt ist, hatte es Resultate gegeben. Sie gehörten mit etwa 2 Prozent zu den Gewinnern.

Im Dax kamen die RWE-Aktien postwendend wieder mit 1,65 Prozent unter Druck, nachdem sie sich am Vortag wegen der beendeten Sondierungsgespräche deutlich von ihren jüngsten Verlusten erholt hatten. «Aus politischer Sicht bleibt die Stimmung unter Anlegern eher negativ», sagte ein Händler. Aus dem Energiesektor stand auch Uniper im Blick, weil der Kraftwerksbetreiber seinen Aktionären empfiehlt, das Übernahmeangebot der finnischen Fortum-Gruppe nicht anzunehmen. Mit einem kleinen Plus von 0,15 Prozent reagieren die Papiere jedoch nicht groß darauf.

Ansonsten waren es einmal mehr vor allem Analystenkommentare, die für Kursbewegungen sorgten. Im Dax knüpften ProSiebenSat.1 mit gut 2 Prozent Plus an ihre Erholung vom Vortag an. Analysten werden bei den zuletzt eher gemiedenen Aktien von TV-Konzernen mehr und mehr optimistischer. Nun stufte JPMorgan die Papiere hoch - genauso wie jene des Konkurrenten RTL, dessen Papiere im MDax rund 1 Prozent höher lagen.

Im TecDax stützte eine Anteilserhöhung durch einen Hedgefonds die Adva-Papiere sehr deutlich. Sie rückten um 4,5 Prozent vor. Aus dem SDax kletterten die Vossloh-Aktien um mehr als 2 Prozent, nachdem die Experten von HSBC ihnen eine Kaufempfehlung aussprachen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax über 13.000 Punkten - Erleichterung über Italien. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,63 Prozent auf 13.020,09 Punkte. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich am Montag weiter erholt und die Marke von 13.000 Punkten übersprungen. (Wirtschaft, 28.05.2018 - 09:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax über 13 000 Punkte - Erleichterung über Italien. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,63 Prozent auf 13 020,09 Punkte. Dabei sorgte die vorerst gescheiterte Regierungsbildung durch populistische Kräfte in Italien für Erleichterung. Angesichts der Feiertage in London und New York hielten sich die Aktivitäten der Händler allerdings in Grenzen. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Montag weiter erholt und die Marke von 13 000 Punkten mit Schwung übersprungen. (Boerse, 28.05.2018 - 09:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS hebt Commerzbank auf 'Neutral' - Ziel runter auf 10,20 Euro. Analyst Daniele Brupbacher begründete sein neues Anlagevotum in einer am Montag vorliegenden Studie mit dem Hinweis, dass die Anteilsscheine mit einem diesjährigen Kursrückgang von 23 Prozent zu den bislang schwächsten europäischen Bankenwerten gehören. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Commerzbank-Aktie von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 11,60 auf 10,20 Euro gesenkt. (Boerse, 28.05.2018 - 08:49) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben kräftig nach - Südeuropa legt zu. Am Markt wurde dies mit der vorerst gescheiterten Regierungsbildung durch populistische Kräfte in Italien begründet. Entsprechend legten die Kurse italienischer, aber auch spanischer und portugiesischer Staatsanleihen deutlich zu. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen waren am Montag zum Handelsstart deutlich weniger gefragt als vergangene Woche. (Sonstige, 28.05.2018 - 08:40) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax robbt sich an Marke von 13 000 Punkten heran FRANKFURT - Der Dax zeichnet sich ebenfalls eine positive Kurstendenz ab. (Boerse, 28.05.2018 - 08:15) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für Continental auf 262 Euro - 'Buy'. In Reaktion auf die Erstquartalsergebnisse habe sie ihre Gewinnprognosen (EPS) für den Reifenhersteller und Autozulieferer für die Jahre 2018 bis 2022 um durchschnittlich 2 Prozent reduziert, schrieb Analystin Gungun Verma als Nachfolgerin von Stefan Burgstaller in einer am Montag vorliegenden Studie des Instituts. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Continental von 267 auf 262 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 28.05.2018 - 08:11) weiterlesen...