Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, MDax

Frankfurt / Main - Mit Rückenwind von den US-Börsen hat der Dax am Montag die Marke von 14.000 Punkten zurückerobert.

08.03.2021 - 10:32:28

Börse in Frankfurt - Dax lässt 14.000-Punkte-Marke hinter sich. In der ersten Handelsstunde stieg der deutsche Leitindex um 0,87 Prozent auf 14.041,65 Punkte.

Damit machte er nicht nur den Rückschlag vom vergangenen Freitag mehr als wett - er nahm auch wieder Kurs auf sein Rekordhoch von 14.197 Punkten vom Mittwoch.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen gewann am Montagvormittag 0,64 Prozent auf 30.914,02 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,73 Prozent auf 3696,48 Zähler vor.

Nach dem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht war den wichtigsten US-Indizes am Freitag eine deutliche Erholung geglückt. Zudem nahm das billionenschwere Konjunktur-Hilfspaket von Präsident Joe Biden am Wochenende eine entscheidende Hürde, da ihm auch der Senat als zweite Parlamentskammer zustimmte.

Zu den Favoriten der Anleger am deutschen Aktienmarkt zählten Aktien von Banken: Deutsche Bank verteuerten sich an der Dax-Spitze um fast drei Prozent auf 10,882 Euro und erreichten zeitweise den höchsten Stand seit August 2018. Im MDax ging es für Commerzbank um knapp dreieinhalb Prozent nach oben.

Airbus-Titel verzeichneten einen Kursanstieg von 1,8 Prozent. Bei dem Flugzeugbauer nahm die Auslieferung neuer Maschinen nach einem schwachen Jahresstart im Februar etwas an Fahrt auf.

Eine neue Verkaufsempfehlung der Citigroup ließ indes die Anteilsscheine des Spezialchemiekonzerns Covestro um fast ein Prozent sinken. Damit zählte der Kunststoffkonzern zu den größten Verlierern im Dax.

Aktien des SDax-Rückkehrers Leoni profitierten mit einem Kursgewinn von 2,4 Prozent von Plänen des neuen Aktionärs Stefan Pierer. Händler verwiesen auf einen Bericht der «Automobilwoche» vom Sonntag. Dort heißt es, Pierer wolle bei dem Autozulieferer eine aktivere Rolle spielen und den Konzernumbau vorantreiben. Dabei schließe er eine Erhöhung seiner Beteiligung nicht aus, die er bereits im Februar von fünf auf zehn Prozent verdoppelt hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Starker Wochenschluss mit weiteren Rekorden. An der Wall Street kletterten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 erneut auf Rekordhöhen. An der Technologiebörse Nasdaq drehten die Kurse im Verlauf ins Plus, nachdem dort Inflationssorgen nur anfangs für einen Dämpfer gesorgt hatten. NEW YORK - Die New Yorker Börsen haben am Freitag einen starken Wochenschluss hingelegt. (Boerse, 09.04.2021 - 22:39) weiterlesen...

Aktien New York: Rekordlaune hält auch vor dem Wochenende an. An der Wall Street kletterten der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 am Freitag erneut in Rekordhöhen. An der Technologiebörse Nasdaq drehten die Kurse im Verlauf ins Plus, nachdem dort Inflationssorgen anfangs für einen Dämpfer gesorgt hatten. NEW YORK - Gut gelaunt haben die Anleger am New Yorker Aktienmarkt vor dem Wochende die Kurse weiter nach oben getrieben. (Boerse, 09.04.2021 - 20:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Prag etwas höher. Inmitten einer durchwachsenen internationalen Marktstimmung gaben die Aktienmärkte in Budapest, Warschau und Moskau nach, während der Handelsplatz in Prag zulegte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leichte Verluste nach volatilem Handelstag. Voraus ging ein volatiler Handelstag, den der Leitindex schließlich um moderate 0,08 Prozent tiefer auf 3188,67 Einheiten beendete. Auch der breiter gefasste ATX Prime verlor 0,06 Prozent auf 1627,04 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag knapp behauptet geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Inflationssorgen bremsen nach guter Börsenwoche. Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone kam mit plus 0,03 Prozent auf 3978,84 Punkten kaum voran und verharrte damit wie schon in den vergangenen Tagen knapp unter der 4000er-Marke. Auf Wochensicht steht für das Kursbarometer ein Plus von 0,8 Prozent zu Buche. PARIS/LONDON - Überwiegend stagnierende Kurse haben am Freitag das Bild an den europäischen Börsen geprägt. (Boerse, 09.04.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Moderate Gewinne im weiterhin positiven Umfeld. Es fehlte an Aufwärtsimpulsen, zumal nach den starken Auftragseingängen für die deutsche Industrie die Produktionsdaten schwach ausgefallen waren. Zugleich warnen Marktbeobachter vor einem möglichen Rückschlag im Dax. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach dem jüngsten Dax-Rekord auch am Freitag keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 09.04.2021 - 18:13) weiterlesen...