Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Kurz vor der Sitzung der US-Notenbank Fed stagniert der deutsche Aktienmarkt.

16.09.2020 - 14:49:28

Börse in Frankfurt - Dax unbewegt - Gute Konjunkturdaten stützen nur kurz. Gute Nachrichten zur weltweiten Konjunktur konnten den Dax am Mittwoch nur vorübergehend stützen. Der deutsche Leitindex trat mit 13.220 Punkten quasi auf der Stelle.

Die Fed wird an ihrem Corona-Krisenkurs voraussichtlich festhalten. Die Leitzinsspanne von 0,0 bis 0,25 Prozent und die anderen Maßnahmen sollte sie nach Einschätzung von Ökonomen bestätigen. Mit Spannung erwartet werden Aussagen zur neuen Strategie der Fed. Zudem wird die Notenbank auch ihre neuen Prognosen veröffentlichen.

Der MDax der mittelgroßen Börsentitel gewann 0,36 Prozent auf 27.598 Punkte zu. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone lag mit 0,09 Prozent leicht im Minus.

Die Industrieländerorganisation OECD schätzt den Wirtschaftseinbruch in Europa und in den USA in diesem Jahr weniger dramatisch ein als zunächst erwartet. In China rechnet die Organisation nun mit Wachstum. Das stützte die Aktienkurse nur vorübergehend.

Im Dax setzten sich Deutsche Post an die Spitze mit einem Gewinn von 1,6 Prozent. Sie profitierten von starken Quartalszahlen des Kontrahenten Fedex. Die am Vortag um fast 20 Prozent eingebrochenen Aktien von Grenke büßten weitere 26 Prozent ein. Sie litten erneut unter einer sogenannten Short-Attacke. Lufthansa-Aktien sanken um 1,8 Prozent. Die Lufthansa hat ihre Mitarbeiter auf weitere Einschnitte eingestimmt. Der Lichtkonzern Osram hat sich etwas optimistischer gezeigt, die Aktien stiegen um 1,2 Prozent.

Der Euro näherte sich der Marke von 1,19 US-Dollar an, konnte dieses Niveau aber nicht halten und kostete zuletzt 1,1868 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1892 Dollar festgelegt.

Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite von minus 0,48 Prozent am Dienstag auf minus 0,49 Prozent nach. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 145,57 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,09 Prozent auf 174,17 Zähler zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax setzt Erholung dank robuster Industriedaten fort Frankfurt/Main - Unerwartet robuste Konjunkturdaten aus der Industrie haben die Erholung des Dax weiter vorangetrieben. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 15:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax setzt Erholung dank robuster Industriedaten fort. Der deutsche Leitindex baute seine Vortagesgewinne deutlich aus und stieg bis zum frühen Nachmittag um 1,29 Prozent auf 12 756,99 Punkte. FRANKFURT - Unerwartet robuste Konjunkturdaten aus der Industrie haben am Mittwoch die Erholung des Dax weiter vorangetrieben. (Boerse, 23.09.2020 - 15:04) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 23.09.2020 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 23.09.2020 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.09.2020 - 13:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste. Im Mittagshandel fiel der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,03 Prozent auf 174,47 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf minus 0,52 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag nach ihrem deutlichen Anstieg am Vortag etwas nachgegeben. (Sonstige, 23.09.2020 - 12:46) weiterlesen...

ANALYSE: Jefferies sieht SMA Solar vor der Trendwende - Hochstufung auf 'Buy'. Analyst Constantin Hesse stufte deshalb die Aktien des Herstellers von Wechselrichtern für Solarstrom von "Hold" auf "Buy" hoch. Das Kursziel hob er von 30 auf 48 Euro an, wie aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie hervorgeht. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies sieht SMA Solar vor einer Trendwende hin zu höheren Margen. (Boerse, 23.09.2020 - 12:30) weiterlesen...

Aktien Europa: Erneuter Stabilisierungsversuch. Als Kursstütze sah Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK die Vortagsgewinne an den US-Märkten und insbesondere an der Technologiebörse Nasdaq. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Mittwoch einen neuen Stabilisierungsversuch nach dem schwachen Wochenauftakt gewagt. (Boerse, 23.09.2020 - 12:17) weiterlesen...