Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leitindex, Aktien

Frankfurt / Main - Konjunkturdaten aus China haben den Dax am Montag belastet.

18.10.2021 - 12:28:10

Börse in Frankfurt - Konjunkturdaten aus China beenden Dax-Erholung. Gegen Mittag verlor der deutsche Leitindex 0,53 Prozent auf 15.504,44 Punkte.

Noch in der Vorwoche hatte er sich dank einer bisher gut laufenden Berichtssaison in vier Handelstagen von etwas über 15.000 Punkten wieder bis auf fast 15.600 Zähler erholt.

Etwas besser hielt sich der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenunternehmen, der zuletzt um 0,05 Prozent auf 34.341,46 Punkte nachgab. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,71 Prozent auf 4153,17 Zähler nach unten.

China hatte im dritten Quartal mit einem Wirtschaftswachstum von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr deutlich an Fahrt verloren. Experten hatten im Schnitt mit einem etwas stärkeren Wachstum gerechnet. Nach einem Rekordzuwachs im ersten Quartal ist es der bisher schwächste Wert im laufenden Jahr. Auch an den asiatischen Handelsplätzen drückten die Daten auf die Stimmung - vor allem die Kurse an Chinas Festlandbörsen standen unter Druck.

An der Dax-Spitze setzte die Deutsche Bank mit einem Kursanstieg von gut 0,8 Prozent die jüngste Gewinnserie fort, während im MDax Commerzbank-Papiere mit über anderthalb Prozent Plus zu den Favoriten zählten. Beide Titel profitierten wie die ganze Branche von anhaltenden Inflationssorgen und höheren Anleiherenditen. Auch die deutlichen Gewinnsteigerungen, über die die US-Konkurrenz zuletzt berichtet hatte, gaben weiter Rückenwind.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-591726/14

@ dpa.de