Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Hoffnungen auf neue Medikationen gegen das Coronavirus sowie positive Vorgaben von der Wall Street haben dem deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart Auftrieb gegeben.

24.08.2020 - 10:12:08

Börse in Frankfurt - Hoffnung auf Corona-Behandlung stützt Dax

Der Dax stieg im frühen Handel um 1,59 Prozent auf 12.968,24 Punkte. Damit machte der deutsche Leitindex seinen Verlust der Vorwoche von rund einem Prozent auf einen Schlag mehr als wett.

Der MDax gewann am Montagmorgen 1,05 Prozent auf 27.553,29 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone rückte um 1,62 Prozent auf 3312,45 Zähler vor.

Die US-Regierung erwägt, das Zulassungsverfahren eines Corona-Impfstoffkandidaten von Astrazeneca zu beschleunigen. Zudem erteilte sie eine Notfallgenehmigung für die Behandlung der Erkrankung Covid-19 mit Blutplasma, das Antikörper gegen das Coronavirus enthält. Der Chef der Arzneimittelbehörde FDA, Stephen Hahn, sprach von begrenzten, aber bislang «vielversprechenden» Daten zur Wirksamkeit.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien des Essenlieferdienstes Delivery Hero als neues Dax-Mitglied im Anlegerfokus. Mit einem Kursanstieg von 2,5 Prozent gehörten sie zu den attraktivsten Werten im Leitindex. Sie nahmen den Platz der Wirecard-Papiere ein, die wegen der Folgen eines Bilanzskandals die erste Börsenliga verlassen mussten.

Der Dax-Aufstieg von Delivery Hero aus dem MDax zog weitere Index-Änderungen nach sich. So rückten die bisher im Nebenwerteindex SDax vertretenen Papiere des auf die Chipindustrie ausgerichteten Spezialmaschinenbauers Aixtron in den MDax auf. Dafür kamen die Titel von Hornbach Baumarkt in den SDax. Die Aixtron-Papiere gewannen rund 2,7 Prozent, die Hornbach-Baumarkt-Aktien kletterten um rund 1,3 Prozent nach oben.

© dpa-infocom, dpa:200824-99-282796/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.09.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.09.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 31 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 18.09.2020 - 21:00) weiterlesen...

Mit KPMG-Sondergutachten - Grenke will Viceroy-Vorwürfe mit Sondergutachten ausräumen. Die scharfen Anschuldigungen des Investors seien falsch, haltlos und frei erfunden. Bilanzprüfer sollen dies nun belegen. Die an der Börse unter Druck geratene Leasingfirma wehrt sich. (Wirtschaft, 18.09.2020 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: 'Hexensabbat' und Corona-Sorgen drücken Indizes ins Minus. Derweil hielten die Sorgen der Anleger wegen der wirtschaftlichen Aussichten und wieder steigender Corona-Infektionszahlen in Europa an, schrieb Analyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets UK. PARIS/LONDON - Nach dem "Hexensabbat" an den Terminbörsen sind die europäischen Aktienmärkte am Freitag unter Druck geraten. (Boerse, 18.09.2020 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax am 'Hexensabbat' letztlich klar im Minus. Mit einem Abschlag von 0,70 Prozent auf 13 116,25 Punkte am sogenannten "Hexensabbat" kam der Leitindex vor allem spät unter Druck. Zur Mittagszeit, als die Terminkontrakte ausliefen, hatte er sich noch moderat im Plus bewegt. Letztlich wurde es für mit einem Abschlag von 0,65 Prozent eine schwache Börsenwoche. FRANKFURT - Der Dax ist am Freitag im Zuge des Verfalls an den Terminbörsen wieder unter die 13 200 Punkte gefallen. (Boerse, 18.09.2020 - 18:20) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 18.09.2020 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 18.09.2020 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 18.09.2020 - 18:08) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax schließt klar im Minus. Mit einem Abschlag von 0,70 Prozent auf 13.116,25 Punkte am sogenannten Hexensabbat kam der Leitindex vor allem spät unter Druck. Frankfurt/Main - Der Dax ist am Freitag im Zuge des Verfalls an den Terminbörsen wieder unter die 13.200 Punkte gefallen. (Wirtschaft, 18.09.2020 - 17:56) weiterlesen...