Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Gute Wirtschaftsdaten aus Asien haben den deutschen Aktienmarkt wieder angetrieben.

03.07.2017 - 12:08:23

Börse in Frankfurt - Asiatische Industrie-Daten hieven Dax wieder ins Plus

Der Dax stoppte seine jüngste Talfahrt und gewann bis zum Mittag 0,70 Prozent auf 12 410,78 Punkte, nachdem er alleine in der Vorwoche um mehr als 400 Punkte oder 3,2 Prozent abgesackt war.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg um 0,81 Prozent auf 24 650,60 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,55 Prozent auf 2200,38 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann knapp 1 Prozent.

Die Manager der japanischen Großindustrie sind dem Tankan-Bericht zufolge dank der guten Exportlage so optimistisch wie seit drei Jahren nicht mehr.

Auch in China fiel der vom Wirtschaftsmagazin «Caixin» ermittelte Stimmungsindikator besser aus als gedacht. Die guten Nachrichten aus der japanischen und der chinesischen Industrie hatten am Montag bereits die Börsen in Asien größtenteils ins Plus gehievt und so auch in Europa wieder für gute Laune gesorgt.

Unter den größten Gewinnern im Dax zogen die Aktien des Industrie- und Stahlkonzerns Thyssenkrupp um knapp 3 Prozent an. Die mögliche Fusion der Stahlsparte des Unternehmens mit dem europäischen Ableger des indischen Konzerns Tata Steel könnte laut einem Bericht des «Handelsblatts» bereits diesen Sommer besiegelt werden.

Die Papiere der Fluggesellschaft Lufthansa kletterten ähnlich stark nach oben und notieren damit wieder auf dem Niveau von Herbst 2007. Börsianer verwiesen als Antrieb auf einen weiteren positiven Analystenkommentar: Das Frühsommergeschäft laufe gut und die Durchschnittsumsätze seien höher als erwartet, schrieb Andrew Lobbenberg von der britischen Investmentbank HSBC.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Starke Klebstoffsparte stimmt Henkel-Anleger wieder optimistisch FRANKFURT - Die Aktionäre von Henkel hinterhergehinkt waren, setzten die Jahreszahlen der Düsseldorfer nun ein positives Zeichen: Die Anteilsscheine stemmten sich gegen das schwache Börsenumfeld und zählten mit einem Plus von gut 1 Prozent auf 107,80 Euro zu den wenigen Gewinnern im Dax. (Boerse, 22.02.2018 - 11:35) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt ProSiebenSat.1 auf 'Neutral' - Ziel 35 Euro. Das vierte Quartal des Medienkonzerns sei solide ausgefallen, schrieb Analystin Lisa Yang in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Marktanteil des Dax-Konzerns im Werbegeschäft normalisiere sich, dies hätten die jüngsten Kennziffern bestätigt. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. (Boerse, 22.02.2018 - 11:22) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt ProSiebenSat.1 auf 'Overweight'. Die Ergebnisse des vierten Quartals hätten die Erwartungen klar übertroffen, schrieb Analyst Daniel Kerven in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Auch der Dividendenvorschlag sei höher als gedacht. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 nach Zahlen auf "Overweight" belassen. (Boerse, 22.02.2018 - 10:49) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Zinssorgen belasten - Zahlenflut im Fokus. In den ersten Handelsminuten sank der Leitindex Dax um 0,84 Prozent auf 12 366,12 Punkte. Damit folgte er wie die meisten asiatischen Handelsplätze der schwachen Wall Street und knüpfte an seine moderaten Vortagsverluste an. FRANKFURT - Die Angst der Anleger vor steigenden Zinsen in den USA hat am Donnerstag auch den deutschen Aktienmarkt belastet. (Boerse, 22.02.2018 - 10:31) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Hochtief auf 'Buy' - Ziel 165 Euro LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Hochtief nach den jüngsten Kursverlusten von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 165 Euro belassen. (Boerse, 22.02.2018 - 10:23) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Zinssorgen belasten Dax - Zahlenflut im Fokus. In den ersten Handelsminuten sank der Leitindex Dax um 0,84 Prozent auf 12.366,12 Punkte. Frankfurt/Main - Die Sorge der Anleger vor steigenden Zinsen in den USA hat auch den deutschen Aktienmarkt belastet. (Wirtschaft, 22.02.2018 - 09:33) weiterlesen...