Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Dax, Deutschland

Frankfurt / Main - Eine freundliche Eröffnung der Wall Street hat am Donnerstagnachmittag den Dax vor größeren Verlusten bewahrt.

26.03.2020 - 15:18:25

Börse in Frankfurt - Dax reduziert Verluste dank freundlicher Wall Street

Zuletzt belief sich das Minus des deutschen Leitindex auf nur noch 0,52 Prozent bei 9823,05 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Werte notierte 0,22 Prozent schwächer auf 20 717,35 Punkten. Für den EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging es um 0,4 Prozent nach unten.

Jüngste Zahlen vom US-Arbeitsmarkt belegen, wie schwer die Corona-Pandemie die Wirtschaft der Vereinigten Staaten trifft: Die wöchentliche Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe schnellte auf gut drei Millionen nach oben. Das Virus breitet sich in dem Land immer schneller aus, besonders in New York.

Im Dax legten die Aktien von Infineon eine Berg- und Talfahrt hin. Eine kassierte Jahresprognose zur Mittagszeit drückte sie ins Minus. Zuletzt verloren sie 0,6 Prozent. Die Anteile des Medizinkonzerns Fresenius SE und dessen Tochter Fresenius Medical Care (FMC) rückten um dreieinhalb beziehungsweise mehr als 2 Prozent vor. Fresenius-Chef Stephan Sturm sieht trotz der zugespitzten Corona-Krise keinen Grund für eine Korrektur der Prognose. Schlusslicht im Index waren die Anteile von Daimler mit minus 4,1 Prozent.

Die Anteile des Kochboxenversenders Hellofresh, der als einer der Gewinner der Krise gilt, legten im MDax um mehr als 8 Prozent zu nach einem positiven Analystenkommentar von Exane BNP Paribas.

Beibehaltene Prognosen kommen gut an. Jüngstes Beispiel ist der Solarkonzern SMA Solar, dessen Anteile sich um gut 11 Prozent verteuerten.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,33 Prozent am Vortag auf minus 0,32 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,06 Prozent auf 143,07 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,68 Prozent auf 170,82 Zähler.

Der Euro legte zu und kostete am frühen Nachmittag 1,0977 Dollar. Den Referenzkurs hatte die EZB zuletzt am Mittwochnachmittag auf 1,0827 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax schließt mit Plus - Sattes Minus im 1. Quartal. Der deutsche Leitindex Dax ging am Dienstag nach einem schwankungsreichen Tag zwar mit einem Plus von 1,22 Prozent bei 9935,84 Punkten aus dem Handel. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt hat die Covid-19-Pandemie für ein historisch schwaches erstes Quartal gesorgt. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 18:19) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax dreht ins Minus. Während die Standardwerte im Dax mehrheitlich im Minus tendierten, legten Papiere aus der zweiten und dritten Reihe überwiegend zu. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstagnachmittag mit uneinheitlicher Tendenz präsentiert. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 15:02) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax stabilisiert sich wieder Frankfurt/Main - Trotz der global rasanten Ausbreitung des Coronavirus hat sich der deutsche Aktienmarkt zu Beginn der neuen Woche achtbar geschlagen. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 12:16) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax nach Stabilisierung wieder geschwächt Frankfurt/Main - Nach einer recht stabilen Eröffnung hat der deutsche Aktienmarkt am Montag angesichts der weltweit weiter rasanten Ausbreitung des Coronavirus nachgegeben. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 10:15) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax stabilisiert sich zum Wochenauftakt. In den ersten Handelsminuten notierte der Dax 0,03 Prozent höher bei 9635,08 Punkten. Frankfurt/Main - Trotz der weltweit weiter rasanten Ausbreitung des Coronavirus hat sich der deutsche Aktienmarkt zu Beginn der sechsten Woche des Corona-Crashs weitgehend behauptet. (Wirtschaft, 30.03.2020 - 09:28) weiterlesen...