Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Ein Rückschlag in der Impfstoff-Entwicklung gegen Covid 19 hat den Dax nicht am neuerlichen Anstieg deutlich über die 13.000-Punkte-Marke gehindert.

09.09.2020 - 14:40:27

Börse in Frankfurt - Dax kontert Impfstoff-Rückschlag. Am Nachmittag gewann der deutsche Leitindex 1,19 Prozent auf 13.123,29 Punkte.

Im US-Technologiesektor zeichnet sich nach dem weiteren Ausverkauf am Vortag zur Wochenmitte eine Beruhigung ab. Dies stützte ebenso wie der weiter nachgebende Euro. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1771 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1785 Dollar festgesetzt. Ein schwächerer Euro kann die Nachfrage nach Waren außerhalb der Eurozone positiv beeinflussen.

Etwas weniger als der Dax legte der MDax der mittelgroßen Werte zu mit bislang 0,60 Prozent auf 27.373,57 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx verbuchte ein Plus von einem Prozent.

Der Pharmakonzern Astrazeneca hatte eine klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff vorsorglich gestoppt, nachdem bei einem der Teilnehmer gesundheitliche Probleme aufgetreten waren.

Es gab zum Corona-Thema aber auch positive Nachrichten, und zwar von Qiagen. Das Biotech- und Gendiagnostikunternehmen will im vierten Quartal einen Covid-19-Schnelltest einzuführen. Innerhalb von 15 Minuten soll der Test Ergebnisse liefern. Die Qiagen-Papiere gewannen 2,5 Prozent.

Im Dax blieben Munich Re mit plus 3,8 Prozent auch am Nachmittag an der Spitze. Hier gab es positive Analystenstimmen. Papiere aus dem von der Corona-Krise stark getroffenen Luftfahrtsektor tendierten hingegen sehr schwach. Lufthansa, Fraport, Airbus und MTU verloren teils bis zu 2,8 Prozent. Zur Lufthansa schrieb die Commerzbank, das Cargo-Geschäft laufe zwar weiter stark, der Airline fehlten aber vor allem die Langstreckenflüge.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,48 Prozent am Vortag auf minus 0,51 Prozent. Der Rentenindex Rex verharrte bei 145,98 Punkten. Der Bund-Future sank um 0,15 Prozent auf 173,95 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 1.10.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 1.10.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 01.10.2020 - 20:46) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax mit verhaltenem Monatsstart - Bayer sacken ab. Der deutsche Leitindex litt unter einem Kursrutsch der Aktien von Bayer und gab um 0,23 Prozent auf 12.730,77 Punkte nach. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel hingegen stieg um 1,26 Prozent auf 27.348,27 Zähler. Frankfurt/Main - Der Dax hat einen verhaltenen Start in den Oktober hingelegt. (Wirtschaft, 01.10.2020 - 18:52) weiterlesen...

Frankfurt Schluss: Verhaltener Monatsstart - Bayer sacken ab FRANKFURT - Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel hingegen stieg um 1,26 Prozent auf 27 348,27 Zähler. (Boerse, 01.10.2020 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx gebremst von Bayer und Ölwerten. Der EuroStoxx und schwachen Ölwerten. In der Schlussauktion rettete er sich aber knapp mit 0,02 Prozent auf 3194,09 Punkte ins Plus. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Donnerstag im späten Verlauf die über weite Strecken erzielte Gewinne wieder abgegeben. (Boerse, 01.10.2020 - 18:18) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum bewegt. Am Abend lag der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future auf 174,56 Punkten und damit kaum verändert gegenüber dem Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,53 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Donnerstag im Kurs unter dem Strich nur wenig bewegt. (Sonstige, 01.10.2020 - 17:52) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet verhalten in den Oktober - Bayer sacken ab. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel hingegen stieg um 1,26 Prozent auf 27 348,27 Zähler. FRANKFURT - Der Dax und gab um 0,23 Prozent auf 12 730,77 Punkte nach. (Boerse, 01.10.2020 - 17:46) weiterlesen...