Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen China und den USA hat den deutschen Aktienmarkt stark unter Druck gesetzt.

04.04.2018 - 15:31:24

Börse in Frankfurt - Handelsstreit zwischen USA und China verschreckt Dax-Anleger

Der Leitindex Dax weitete seine Vortagesverluste aus und büßte bis zum frühen Nachmittag 1,20 Prozent auf 11.858,71 Punkte ein. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 0,96 Prozent auf 25.093,83 Zähler. Für den konjunktursensiblen Technologieindex TecDax ging es um 2,11 Prozent auf 2415,02 Punkte nach unten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um rund 1 Prozent.

Die USA und China wollen sich gegenseitig mit Strafzöllen von 25 Prozent auf Einfuhren in Höhe von jeweils 50 Milliarden US-Dollar im Jahr überziehen. Als erster kündigten die USA ihre Strafzölle an, die der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer mit chinesischem Technologieklau begründete. China reagierte empört und kündigte nur wenige Stunden später als Vergeltung eigene Sonderabgaben auf US-Importe in gleicher Höhe an.

Marktanalyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets schrieb, die Anleger erwarteten nun mehr oder weniger eine Vergeltungsmaßnahme von Seiten des US-Präsidenten, so dass die Investoren weiter aus Aktien flüchten könnten.

Am Dax-Ende fielen die Aktien des Chipherstellers Infineon um fast 4 Prozent. Die Papiere der Fluggesellschaft Lufthansa büßten 3,5 Prozent ein. Zu den wenigen Gewinnern im Dax zählten die Aktien der Merck KGaA mit einem Plus von knapp 1 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,33 Prozent am Vortag auf 0,32 Prozent. Der Rentenindex Rex gab um 0,03 Prozent auf 140,39 Punkte nach. Der Bund-Future legte um 0,27 Prozent auf 159,61 Punkte zu. Für den Euro wurden zuletzt 1,2278 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2308 (Donnerstag: 1,2321) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8125 (0,8116) Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.07.2018 HSBC senkt Continental AG auf 'Hold' (Boerse, 19.07.2018 - 21:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt K+S auf 'Hold' - Ziel 22 Euro. Vom Kapitalmarkttag des Düngemittel- und Salzproduzenten im September könne ein positiver Impuls ausgehen, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat K+S nach den jüngsten Kursverlusten von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 22 Euro belassen. (Boerse, 19.07.2018 - 20:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax zollt Gewinnserie Tribut. Nach einem verhaltenen Start weitete der deutsche Leitindex seine Verluste aus. Zum Schluss blieb er mit einem Minus von 0,62 Prozent auf 12 686,29 Punkte aber etwas über seinem Tagestief. Zur Wochenmitte hatte er dank fünf Gewinntagen in Folge noch den höchsten Stand seit rund einem Monat erreicht. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag seiner jüngst guten Entwicklung Tribut gezollt. (Boerse, 19.07.2018 - 18:08) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax weitet Verluste aus. Zum Handelsschluss blieb der deutsche Leitindex mit einem Minus von 0,62 Prozent auf 12.686,29 Punkte aber etwas über seinem Tagestief. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Donnerstag seine Verluste ausgeweitet. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 18:05) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 19.07.2018 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.07.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.07.2018 - 18:04) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne am Nachmittag. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,15 Prozent auf 163,06 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,33 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag nach anfänglichen Verlusten zugelegt. (Sonstige, 19.07.2018 - 17:39) weiterlesen...