DAX, Aktienkurse

Frankfurt / Main - Die Unsicherheit in Sachen Brexit hat den deutschen Aktienmarkt am Dienstag etwas belastet.

03.09.2019 - 15:24:25

Börse in Frankfurt - Brexit-Chaos sorgt für Zurückhaltung am Aktienmarkt. Der Leitindex Dax notierte am frühen Nachmittag 0,20 Prozent tiefer bei 11.929,40 Punkten.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor am Dienstag 0,36 Prozent 25.618,06 Punkte. Für den EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging es um 0,22 Prozent nach unten.

«Das Risiko eines ungeregelten Brexit steigt (...) weiter, und der Druck auf das britische Pfund dürfte in den kommenden Wochen noch zunehmen», schrieb Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader. Aber auch die europäischen Aktienmärkte könnten darunter leiden, da ein solcher Ausstieg Großbritanniens auch für die EU-Länder negative Konsequenzen hätte.

Im Dax gerieten die Papiere von Thyssenkrupp am stärkten unter Druck und sackten um mehr als 3 Prozent ab. Neben dem wohl an diesem Mittwoch besiegelten Dax-Abschied belastete vor allem eine negative Einschätzung der Schweizer Bank Credit Suisse.

Im Nebenwerte-Index SDax nahmen die Anteilsscheine von Varta ihre Rekordjagd wieder auf und zogen als klarer Index-Favorit um rund 14 Prozent an. Der Batteriehersteller will wegen einer deutlich steigenden Nachfrage nach Lithium-Ionen Batterien die Produktionskapazität erneut erhöhen.

Außerhalb der großen Indizes sprangen die Anteilsscheine von Home24 um gut 14 Prozent auf 3,45 Euro in die Höhe. Die Anleger freuten sich vor allem über die Ankündigung, dass zum Jahresende auf bereinigter Basis operativ die Gewinnschwelle erreicht werden soll.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,69 Prozent am Vortag auf ein Rekordtief von minus 0,73 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,16 Prozent auf 147,44 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,11 Prozent auf 179,22 Punkte zu.

Der Euro kostete zuletzt 1,0940 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0968 (Freitag: 1,1036) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9117 (0,9061) Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Fed kein Kurstreiber für den Dax - Erneut stabiler Start. Nachdem die Währungshüter am Vorabend die Erwartungen erfüllten, wird der Dax vorbörslich erneut kaum verändert gesehen. FRANKFURT - Die US-Notenbank Fed liefert dem Dax am Donnerstagmorgen keinen neuen Treibstoff. (Boerse, 19.09.2019 - 07:19) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax vor Fed-Zinsentscheidung kaum bewegt. Der Leitindex Dax rückte am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 12.389,62 Punkte vor. Frankfurt/Main - Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) hat am deutschen Aktienmarkt gespannte Ruhe geherrscht. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 18:20) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax stabil vor Fed-Sitzung. Bevor am Abend die US-Notenbank Fed über ihre Zinsen entscheidet, taxierte der Broker IG den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt nur wenige Punkte tiefer bei 12 367 Zählern. Schon am Vortag war er nach einer späten Erholung nur mit knappen Verlusten über die Ziellinie gegangen. FRANKFURT - Die Stabilisierung beim Dax nach dem Ölpreisschock am Montag dürfte am Mittwoch anhalten. (Boerse, 18.09.2019 - 07:20) weiterlesen...

DAX-FLASH: Ölpreis steigt nicht weiter und spricht für stabile Kurse. Der Ölpreis, dessen Rally die Börsen am Vortag weltweit belastet hatte, hat sich auf höherem Niveau eingependelt. Der Broker IG taxierte den Dax knapp eineinhalb Stunden vor dem Xetra-Start wenige Punkte höher bei 12 388 Zählern. FRANKFURT - Nach dem Rücksetzer vom Wochenbeginn dürften sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Dienstag stabilisieren. (Boerse, 17.09.2019 - 07:23) weiterlesen...

DAX-FLASH: Gewinnserie vor dem Ende - Ölpreis-Anstieg verunsichert. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start gut ein Prozent tiefer bei 12 343 Punkten. Damit deutet sich ein Ende der Serie von acht Handelstagen mit Gewinnen an, in denen der Dax knapp fünf Prozent zulegte. FRANKFURT - Der starke Anstieg des Ölpreises nach einem Angriff auf wichtige Ölproduktionsanlagen in Saudi-Arabien dürfte die jüngste Dax-Rally erst einmal beenden. (Boerse, 16.09.2019 - 06:44) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Fed im Blick der Aktienmärkte - Störfeuer Ölpreis?. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) die hoch gesteckten Erwartungen mit ihrem beschlossenen Maßnahmenpaket weitgehend erfüllt hat, stehen nun die Währungshüter aus den USA unter Zugzwang. Experten glauben, dass der Dax auf seinem Hoch seit Juli durchaus noch etwas Luft nach oben hat, auch wenn er seit Mitte August bereits eine Rally um 10 Prozent hinter sich hat. FRANKFURT - Die Geldpolitik sollte nach Expertenmeinung auch in der neuen Woche das richtungsweisende Thema an den Aktienbörsen bleiben. (Boerse, 16.09.2019 - 05:47) weiterlesen...