Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Sorge um eine straffere Geldpolitik in Europa hat den deutschen Aktienmarkt wieder im Griff.

06.07.2017 - 17:55:25

Börse in Frankfurt - Sorge um straffere Geldpolitik zieht Dax nach unten. Der Leitindex Dax rutschte im Handelsverlauf zeitweise um mehr als 1 Prozent in die Tiefe. Mit einem Abschlag von 0,58 Prozent ging er schließlich bei 12 381,25 Punkten aus dem Tag.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen fiel um 0,78 Prozent auf 24 557,08 Zähler. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,47 Prozent auf 2213,65 Punkte nach unten. Ähnlich sah es in ganz Europa und den USA aus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 25.05.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 25.05.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.05.2018 - 13:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax springt kurzzeitig über die Marke von 13 000 Punkten Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat die jüngsten Verluste abgeschüttelt und strebt wieder aufwärts. (Wirtschaft, 25.05.2018 - 12:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax knackt wieder Marke von 13 000 Punkten. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung an den Börsen wieder aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag die jüngsten Verluste abgeschüttelt und strebt wieder aufwärts. (Boerse, 25.05.2018 - 12:24) weiterlesen...

Aktien Europa: Stabilisierung. Der EuroStoxx 50 stieg am Vormittag um 0,40 Prozent auf 3536,01 Punkte. Unterstützung kam dabei vom Ifo-Geschäftsklimaindex: Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im Mai überraschend nicht weiter eingetrübt. Zudem reagierte Nordkorea moderat auf die Absage des Gipfels mit den USA. PARIS/LONDON - Nach einer bislang schwachen Woche haben sich die wichtigsten europäischen Aktienindizes am Freitag erholt. (Boerse, 25.05.2018 - 10:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux setzt Commerzbank auf 'Least Preferred'-Liste. Die Einstufung lautet bei einem unveränderten Kursziel von 10 Euro weiterhin "Reduce". Der Commerzbank fehle es an Ertragswachstum, schrieb Analyst Tobias Lukesch in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Papier rückt an die Stelle der BBVA. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktie der Commerzbank auf die Liste der "Least Preferred Stocks" gesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 10:33) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax holt nach Verlusten wieder auf Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag nach zwei verlustreichen Vortagen wieder etwas Fahrt aufgenommen. (Wirtschaft, 25.05.2018 - 10:11) weiterlesen...