Italien, Deutschland

Frankfurt / Main - Die dritte starke Leitzinserhöhung in den Vereinigten Staaten in Folge sowie düstere Aussagen der US-Notenbank Fed zur weiteren Entwicklung haben den deutschen Aktienmarkt zum Handelsstart stark belastet.

22.09.2022 - 09:59:25

Börse in Frankfurt - Dax rutscht nach Fed-Entscheidung ab

Der Leitindex Dax gab im frühen Handel 1,72 Prozent auf 12 548 Punkte ab. Der Eurozonen-Auswahlindex EuroStoxx folgte etwa im Gleichschritt nach unten. Der MDax fiel um 2,11 Prozent auf 23 405 Zähler und damit auf den tiefsten Stand seit Mai 2020. Der SDax sank 2,34 Prozent auf 11 016 Punkte.

Nach der Fed-Entscheidung, die Zinsen zum dritten Mal in Folge um 0,75 Prozentpunkte anzuheben, kommen vom US-Aktienmarkt eindeutig negative Signale. An der Wall Street waren die wichtigsten Indizes am Mittwochabend auf die tiefsten Stände seit Juli gefallen. Die Anleger befürchteten mehr und mehr eine «harte Landung», hieß es bei der Credit Suisse. Für Aufmerksamkeit hätten vor allem Daten zu den prognostizierten Zinssätzen («Fed Dot-Plots») gesorgt, die mit einem Zinshoch von 4,6 Prozent im Jahr 2023 über den Erwartungen lägen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Dax steigt zum Oktober-Start über 12.200 Punkte (Wirtschaft, 03.10.2022 - 18:02) weiterlesen...

Dax wieder mit Verlusten - unter 12.000 Punkte (Wirtschaft, 03.10.2022 - 09:49) weiterlesen...

ANALYSE/State Street Bank: Anleger in Europa im September verunsichert. Der vom Vermögensverwalter State Street ermittelte Global Investor Confidence Index (ICI) stieg global verglichen mit dem Vormonat um 1,5 Punkte auf 108,8 Punkte, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie hervorging. BOSTON - Die Stimmung unter Aktienanlegern hat sich im September laut einer Befragung zwar etwas verbessert, in Europa ist sie aber deutlich gekippt. (Sonstige, 28.09.2022 - 17:24) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Verluste deutlich eingegrenzt - Wall Street stützt PARIS/FRANKFURT - Der EuroStoxx 50 gab zuletzt noch um 0,1 Prozent nach. (Boerse, 28.09.2022 - 16:23) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS 2: Anlegerflucht bei Bank- und Versicherungswerten (Kommentar zu Hurrikan-Auswirkungen ergänzt, Kurse aktualisiert) (Boerse, 28.09.2022 - 13:48) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Anlegerflucht bei Bank- und Versicherungswerten. Börsianer verwiesen zur Begründung neben der allgemeinen Marktschwäche auch auf negative Konjunkturdaten, die Meldung milliardenschwerer US-Strafzahlungen einiger Kreditinstitute sowie unternehmensinterne Nachrichten. FRANKFURT - Europäische Bank- und Versicherungsaktien haben am Mittwoch nochmals erhebliche Einbußen hinnehmen müssen. (Boerse, 28.09.2022 - 12:52) weiterlesen...