Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die deutlichen Kursgewinne der Technologiewerte in den USA haben dem Dax wieder ins Plus geholfen.

03.01.2018 - 12:43:23

Börse in Frankfurt - US-Kursgewinne ziehen vor allem Tech-Werte nach oben. Der deutsche Leitindex stieg bis zum Mittag um 0,32 Prozent auf 12.912,02 Punkte.

Tags zuvor war das Börsenbarometer noch belastet durch den starken Euro mit 12.745 Punkten zeitweise auf das tiefste Niveau seit Ende September 2017 abgesackt bevor eine Stabilisierung einsetzte.

Die deutschen Nebenwerte-Indizes legten noch deutlicher zu: Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 0,63 Prozent auf 26.285,36 Zähler, und der Technologiewerte-Index TecDax zog um 1,11 Prozent auf 2583,15 Punkte an. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es derweil nur etwas nach oben.

Am Dienstag war der breit aufgestellte US-Technologiewerteindex Nasdaq Composite auf ein Rekordhoch gestiegen und hatte erstmals über der Marke von 7000 Punkten geschlossen. Die Kursgewinne spiegeln Experten zufolge die Wachstumserwartungen der Anleger mit Blick auf die Weltwirtschaft wider. Auch die Kurse in China und Hongkong stiegen daraufhin am Morgen weiter, während in Japan feiertagsbedingt im neuen Jahr noch nicht gehandelt wurde.

Aktien deutscher Tech-Unternehmen folgten der Entwicklung an der US-Technologiebörse und legten überdurchschnittlich zu. So zählten im Dax die Papiere des Halbleiterkonzerns Infineon mit einem Plus von rund 2 Prozent zu den Favoriten.

Im TecDax ging es für die schon jüngst erholten Aktien des Solartechnikherstellers SMA Solar um fast 5 Prozent bergauf, womit sie ihre deutlichen Verluste nach der Senkung des Umsatzziels im November weiter eindämmten.

Beim Windturbinenhersteller Nordex konnten sich die Anleger über eine Fortsetzung der schon im Dezember angelaufenen Erholung freuen: Die Anteilsscheine gewannen gut 4 Prozent. 2017 waren sie mit minus 57 Prozent noch abgeschlagenes Index-Schlusslicht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: UBS belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 210 Euro. Europäische Autohersteller und -zulieferer dürften ein weiteres wachstumsträchtiges Jahr ankündigen, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Geänderte Wechselkursverhältnisse, steigende Rohstoffpreise sowie steigende Kosten für Forschung und Entwicklung im Elektro-Bereich dürften dagegen bremsen. Er ziehe weiterhin Autobauer den Zulieferern vor. ZÜRICH - Die UBS hat die Vorzugsaktie von Volkswagen vor Zahlen und einem Ausblick auf 2018 auf "Buy" mit einem Kursziel von 210 Euro belassen. (Boerse, 23.01.2018 - 14:42) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt RTL auf 'Neutral' und Ziel 74 auf Euro. Nach einem turbulenten Jahr 2017 mit enttäuschenden Ergebnissen seien die Aussichten der europäischen Medienunternehmen für 2018 freundlicher, schrieb Analystin Lisa Yang in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Die langfristigen Herausforderungen des Sektors seien jedoch nicht aus der Welt. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat RTL von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 75,50 auf 74,00 Euro gesenkt. (Boerse, 23.01.2018 - 14:41) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Axel Springer auf 81 Euro - 'Buy'. Nach einem turbulenten Jahr 2017 mit enttäuschenden Ergebnissen seien die Aussichten der europäischen Medienunternehmen für 2018 freundlicher, schrieb Analystin Lisa Yang in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Axel Springer von 70 auf 81 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 23.01.2018 - 14:36) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax-Rekord lässt Anleger jubeln. Der Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine neue Bestmarke erreicht und anschließend weiter zugelegt bis auf 13 596 Punkte. Höher stand der deutsche Leitindex in seiner bisher knapp 30-jährigen Geschichte noch nie. Am Nachmittag belief sich das Plus bei 13 559,78 Punkten noch auf 0,71 Prozent. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag mit weiteren Rekorden für Aufsehen gesorgt. (Boerse, 23.01.2018 - 14:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser hebt Norma auf 'Buy' - Ziel hoch auf 74 Euro. Die starke Nachfrage bei dem Hersteller von Verbindungstechnik sollte weiter an Dynamik gewinnen, schrieb Analyst Christian Glowa in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er hob mit Verweis auf eine besser als erwartete Entwicklung am US-Nutzfahrzeugmarkt seine Umsatzschätzungen an. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Aktie des Autozulieferers Norma Group von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 61 auf 74 Euro angehoben. (Boerse, 23.01.2018 - 14:29) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Gea Group auf 'Neutral' - Ziel 37 Euro. Der Anlagenbauer habe zum dritten Mal in 18 Monaten eine Gewinnwarnung ausgegeben, schrieb Analyst Jack O'Brien in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auch die durchschnittlichen Marktprognosen für das laufende Jahr seien zu ambitioniert. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Gea Group nach vorläufigen Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. (Boerse, 23.01.2018 - 13:12) weiterlesen...