Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, MDax

Frankfurt / Main - Die Begeisterung der Anleger über die weiter lockere US-Geldpolitik hat sich in Grenzen gehalten.

29.04.2021 - 10:44:09

Börse in Frankfurt - Dax nahezu unverändert

Eine Überraschung war der Zinsentscheid der amerikanischen Währungshüter am deutschen Aktienmarkt nicht. Zudem fiel die Flut von Geschäftszahlen hiesiger Unternehmen durchwachsen aus.

Gut eine Stunde nach Handelsbeginn sank der Dax um 0,04 Prozent auf 15.286,70 Punkte. Damit knüpfte der deutsche Leitindex an die Entwicklung der vergangenen Tage an, in denen sich wenig bewegte. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann hingegen 0,67 Prozent auf 33.193,81 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,37 Prozent auf 4030,07 Zähler bergauf.

Die US-Notenbank Fed hielt bei ihrer Zinssitzung am Mittwoch wie erwartet an ihrer historisch lockeren Geldpolitik fest. Sie zeigt sich nun etwas zuversichtlicher für die US-Wirtschaft.

Hierzulande wurde die Agenda von einer Vielzahl von Konzernen bestimmt, die Kennzahlen vorlegten - darunter der Dax-Konzern BASF und die von der Pandemie geplagten MDax-Größen Airbus sowie Lufthansa.

Die BASF-Titel büßten 1,3 Prozent ein, obwohl der weltgrößte Chemiekonzern mit einem Gewinn- und Umsatzsprung ins neue Jahr gestartet war und den Ausblick angehoben hatte. Die Ludwigshafener hätten die Erwartungen deutlich übertroffen, lobte ein Börsianer. Als Haar in der Suppe machte er aber den neuen Ausblick auf das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) aus. Dieser falle nicht ganz so optimistisch aus wie die neue Umsatz-Zielspanne. Zudem könnten einige Anleger die positiven Überraschungen für Gewinnm

Bei Airbus konnten sich die Aktionäre indes über einem Kursgewinn von 2,3 Prozent und einen der vorderen Plätze im MDax freuen. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern legte trotz Corona einen guten Jahresauftakt hin. Voll des Lobes waren Experten vor allem für den Barmittelzufluss des Unternehmens, das seit einem Jahr schwer unter der Pandemie leidet.

Index-Spitzenreiter waren indes die Nemetschek-Papiere mit einem Plus von fast sechseinhalb Prozent. Der Bausoftware-Anbieter berichtete auch dank Einsparungen über ein starkes erstes Quartal.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-398786/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder auf Rekordjagd. Der Dax ging es um 0,51 Prozent auf 32 289,30 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um rund 0,7 Prozent vor. FRANKFURT - Nach dem verhaltenen Wochenauftakt hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag merklich fester eröffnet. (Boerse, 18.05.2021 - 09:12) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne - Chancen für die Wirtschaft überwiegen die Virus-Sorgen. Regionale Virus-Ausbrüche drückten einerseits auf die Stimmung, andererseits konzentrierten sich die Investoren auf das Wachstumstempo der wieder öffnenden Volkswirtschaften. Inflationssorgen verlieren zunehmend ihren Schrecken. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/TAIPEH - Asiens Aktienmärkte haben sich am Dienstag von ihrem teils schwachen Wochenauftakt erholt. (Boerse, 18.05.2021 - 09:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Fester erwartet - Dax vor Rekordhoch. Dem Dax wurde zuletzt ein Anstieg von rund 0,8 Prozent erwartet. FRANKFURT - Nach dem verhaltenen Wochenauftakt dürfte der deutsche Aktienmarkt am Dienstag dank stabiler Zinsen und optimistischer Konjunkturaussichten zulegen. (Boerse, 18.05.2021 - 08:16) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax-Rekord im Visier FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 18.05.2021 - 07:33) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax hat Rekord im Visier. Zuletzt wurde der Leitindex Dax im vorbörslichen Handel 0,63 Prozent höher indiziert auf 15 494 Punkte. Und damit nur denkbar knapp unter dem Rekordhoch von Mitte April bei fast 15 502 Zählern. FRANKFURT - Dank nicht weiter steigender Zinsen bei gleichzeitigem Konjunkturoptimismus hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag erneut die Chance auf ein Rekordhoch. (Boerse, 18.05.2021 - 07:08) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Verluste - Corona-Sorgen und schwache China-Daten. Nachdem den US-Börsen am Freitag noch ein versöhnlicher Abschluss einer turbulenten Woche gelungen war, verzeichneten die wichtigsten Aktienindizes nun wieder Verluste. Sorgen bereitete den Anlegern unter anderem der Anstieg von Covid-19-Fällen in einigen Teilen der Welt. In Singapur und Taiwan wurden die Corona-Regeln wieder verschärft. Hinzu kamen enttäuschende Einzelhandelsdaten aus China, zudem sehen die Anleger weiterhin in einer zu stark steigenden Inflation ein Risiko für die Wirtschaft. NEW YORK - An der Wall Street haben am Montag die Skeptiker die Oberhand zurückgewonnen. (Boerse, 17.05.2021 - 22:35) weiterlesen...