Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich zum Start ins Jahr 2021 gut gelaunt gezeigt und den MDax der mittelgroßen Werte sowie den Nebenwerteindex SDax auf weitere Höchststände getrieben.

04.01.2021 - 10:30:42

Börse in Frankfurt - MDax und SDax setzen Rekordjagd fort

Beim MDax steht die Bestmarke nun bei fast 31.281 Punkten. Zuletzt notierte er mit plus 1,01 Prozent bei 31.106,51 Punkten.

Dem Leitindex Dax fehlten bis zu seinem Rekordhoch nur wenige Zähler. Zuletzt gewann er aber nur noch 0,53 Prozent auf 13.791,26 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,8 Prozent vor.

Anleger sind hin- und hergerissen zwischen Impfstoffhoffnung und Sorge über einen noch längeren Corona-Lockdown. Auch wenn die Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am Dienstag eine Verlängerung des derzeitigen Lockdowns beschließen dürfte, drückten Anleger in diesem Punkt zum Start ins neue Börsenjahr erneut ein Auge zu, erklärte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets. So setzten die Anleger auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends und hofften mit dem Start der weltweiten Impfkampagne auf Nachholeffekte in der Wirtschaft im Sommer.

Mit dem Essenslieferanten Delivery Hero und dem Chiphersteller Infineon waren auch am Montag die Top-Werte des vergangenen Jahres vorne im Dax mit einem Zuwachs von jeweils mehr als drei Prozent. Die Titel des Spezialchemie- und Pharmaherstellers Merck KGaA erreichten nach einer Hochstufung durch JPMorgan ein Rekordhoch, drehten dann aber ins Minus.

Eine optimistische Studie der US-Bank Citigroup zum Düngermarkt hat die Aktien von K+S am Montag angetrieben. Sie stiegen am Vormittag als Favorit im MDax um gut 5 Prozent auf 8,20 Euro.

Die Papiere der Shop Apotheke, im vergangenen Jahr mit einem Plus von fast 241 Prozent der Highflyer im MDax, setzten ihren Lauf mit plus 3,6 Prozent fort.

Lufthansa gaben unterdessen um 0,7 Prozent nach. Optimismus des Tui-Chefs zur Erholung des Reiseverkehrs sowie eine Kurszielanhebung der Citigroup verpufften.

© dpa-infocom, dpa:210104-99-890531/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne - MDax und SDax mit Rekordhoch. Die am Dienstag beschlossene Verlängerung des Lockdowns in Deutschland war am Markt bereits erwartet worden und bremste die Anleger in ihrer Kauflaune nicht. FRANKFURT - Am Tag des Machtwechsels in den Vereinigten Staaten haben die Anleger einmal mehr auf die politischen und wirtschaftlichen Versprechen des Demokraten Joe Biden gesetzt. (Boerse, 20.01.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger begrüßen Machtwechsel in den USA. Am Tag des Machtwechsels in den Vereinigten Staaten stieg der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 und der S&P 500 vor der Amtseinführung Joe Bidens Höchstmarken erreichten. PARIS/LONDON - Zur Wochenmitte sind die Aktienkurse an Europas Börsen wieder in Schwung gekommen. (Boerse, 20.01.2021 - 18:13) weiterlesen...

Deutsche Anleihen bewegen sich kaum. Der für deutsche Anleihen richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag geringfügig um 0,01 Prozent auf 177,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,53 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Mittwoch nur wenig bewegt. (Sonstige, 20.01.2021 - 18:04) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Aktienmärkte schließen im Plus Frankfurt/Main - Am Tag des Machtwechsels in den Vereinigten Staaten haben die Anleger einmal mehr auf die politischen und wirtschaftlichen Versprechen des Demokraten Joe Biden gesetzt. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 18:01) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax legt vor Amtseinführung von Biden zu. Der Dax stieg gegen Mittag um 0,63 Prozent auf 13.902,49 Punkte. Frankfurt/Main - Am Tag des Machtwechsels in den Vereinigten Staaten setzen die Anleger auf die politischen und wirtschaftlichen Versprechen von Joe Biden. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 15:30) weiterlesen...

Deutsche Anleihen fallen - Italienische Papiere steigen nur kurz. Anfängliche Verluste wurden fast wettgemacht. Italienische Staatspapiere legten zu Handelsbeginn spürbar zu, konnten die Gewinne aber nicht halten. Sie profitierten zunächst von einem Abstimmungserfolg von Ministerpräsident Giuseppe Conte im Senat. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Mittwoch bis zum Mittag nur wenig von der Stelle bewegt. (Sonstige, 20.01.2021 - 12:31) weiterlesen...