Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich vor der Veröffentlichung wichtiger Inflationszahlen aus den USA ein Stück weit aus der Deckung gewagt.

14.02.2018 - 11:56:24

Börse in Frankfurt - Wichtige Inflationsdaten: Dax-Anleger gewinnen Zuversicht. Der Dax stieg bis zum Mittag um 0,83 Prozent auf 12.297,80 Punkte.

Der Index der mittelgroßen Konzerne MDax gewann zur Wochenmitte 1,07 Prozent auf 25.347,59 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,95 Prozent auf 2510,45 Zähler vor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um mehr als ein halbes Prozent aufwärts.

Nachdem zuletzt wieder die Angst vor einem schneller als erwarteten Zinsanstieg beunruhigt hatte, sind zur Wochenmitte alle Augen auf die USA gerichtet. Dort stehen am frühen Nachmittag Verbraucherpreisdaten auf der Agenda. Sollten die Inflationszahlen die Schätzungen deutlich übertreffen, könnte das erneut zu Unruhe an den Finanzmärkten führen. Daten zur Inflation und dem Wirtschaftswachstum in Deutschland ließen die Anleger indes weitgehend kalt. So war die deutsche Wirtschaft auch im Schlussquartal 2017 robust gewachsen, während sich die Inflation zu Jahresbeginn 2018 leicht abschwächte.

Größter Verlierer im Dax waren die Papiere des Industriekonzerns Thyssenkrupp mit einem Minus von 0,61 Prozent. Spitzenreiter im Dax waren die Aktien des Versorgers RWE. Sie setzten mit einem Plus von 3,54 Prozent ihren jüngsten Erholungsversuch fort. Wie andere Energiewerte auch hatten die Papiere zuletzt besonders deutlich unter der Furcht vor steigenden Zinsen gelitten.

Die Aktien des Immobilienunternehmens Vonovia stiegen nach einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank um mehr als 2 Prozent. Auch zu LEG Immobilien äußerten sich die Experten der Bank positiv. Die Papiere legten im MDax um 2,64 Prozent zu.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen zu - Gute Stimmung am Aktienmarkt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg zuletzt um 0,38 Prozent auf 159,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug auf 0,51 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Montag zugelegt. (Sonstige, 21.05.2018 - 18:14) weiterlesen...

Ab 24. September - Deutsche Börse ändert Index-Regeln. Wie der Indexanbieter Deutsche Börse am Freitagabend mitteilte, wird unter anderem die Trennung nach den Segmenten Tech und Classic aufgehoben. Frankfurt/Main - Anleger müssen sich auf einige Veränderungen am deutschen Aktienmarkt einstellen. (Wirtschaft, 18.05.2018 - 22:41) weiterlesen...

Deutsche Börse ändert Index-Regeln. FRANKFURT - Anleger müssen sich auf einige Veränderungen am deutschen Aktienmarkt einstellen. Wie der Indexanbieter Deutsche Börse oder SDax und im TecDax notiert sein. Die Zahl der Werte im MDax steigt zudem von 50 auf 60 und im SDax von 50 auf 70. Der TecDax wird weiterhin aus 30 Mitgliedern bestehen. Die neue Methodik wird ab dem 24. September in der Indexberechnung berücksichtigt. Deutsche Börse ändert Index-Regeln (Boerse, 18.05.2018 - 22:16) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 14. bis 18.05.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 14. (Boerse, 18.05.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 18.05.2018 Berenberg senkt Deutsche Börse auf 'Sell' - Ziel 109 Euro (Boerse, 18.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Aurubis auf 63 Euro - 'Sell'. Die Erträge der Kupferhütte blieben zyklisch hoch, schrieb Analyst Eugene King in einer am Freitag vorliegenden Studie. Seiner Ansicht nach sind sie aber bereits über ihren Höhepunkt hinweg. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Aurubis nach Zahlen von 60 auf 63 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 18.05.2018 - 20:56) weiterlesen...