Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, Börse in Frankfurt

Frankfurt / Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Freitag den Vortages-Kursrutsch zum Einstieg genutzt.

31.07.2020 - 12:11:28

Börse in Frankfurt - Dax steckt Vortages-Rutsch gut weg - US-Techwerte helfen. Der Dax stieg zeitweise über 12.500 Punkte und gewann gegen Mittag 0,56 Prozent auf 12.448,82 Punkte.

Auf Wochensicht steuert der deutsche Leitindex damit gleichwohl auf einen Verlust von drei Prozent zu, auf Monatssicht steht gegenwärtig ein Plus von 1,1 Prozent zu Buche.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann am Freitag bisher 0,4 Prozent. Für den MDax der mittelgroßen deutschen Werte ging es um 0,95 Prozent auf 26 515,48 Punkte hoch. Hier gab es Quartalszahlen von Gea Group, Nemetschek und ProSiebenSat.1.

Nemetschek gewannen an der Index-Spitze sieben Prozent. Der Bausoftware-Anbieter hatte mit seinem zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen. Gea Group verloren 0,6 Prozent. Börsianer begründeten dies mit Gewinnmitnahmen. Der im Umbau steckende Konzern kommt dank bereits zuvor eingeleiteter Sparmaßnahmen weiter relativ gut durch die Krise und erhöhte seine Prognose.

Die Titel von ProSiebenSat.1 sackten um sieben Prozent ab. Der TV-Konzern hatte im zweiten Quartal wegen weggebrochener Werbeeinnahmen rote Zahlen geschrieben. Händler bemängelten, dass der Konzern nach wie vor keine neue Prognose für das neue Jahr gab.

An der Dax-Spitze zogen die Aktien des Triebwerkherstellers MTU nach einem neuen Ausblick auf 2020 um mehr als fünf Prozent an. Weit vorne waren auch Infineon und SAP mit einem Zuwachs von 2,3 beziehungsweise 1,5 Prozent. Technologiewerte verbuchten europaweit kräftige Gewinne und folgten damit den starken Vorgaben aus den USA, wo am Vorabend die Tech-Giganten Apple, Amazonund Facebook mit ihren Quartalszahlen beeindruckt hatten.

Im Nebenwerteindex SDax vollzog das Strahlen- und Medizintechnik-Unternehmen Eckert & Ziegler den angekündigten Aktiensplit. Diesen berücksichtigend, gewannen die Papiere mehr als 14 Prozent und machten damit ihre seit dem Corona-Crash angelaufenen Verluste quasi komplett wett.

Die Anteile von Biontech rückten auf der Handelsplattform Tradegate um rund fünf Prozent vor. Zusammen mit dem US-Pharmakonzern Pfizer schloss das Mainzer Biotech-Unternehmen mit Japan einen Vertrag über 120 Millionen Corona-Impfstoffdosen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax dürfte mit Gewinnen in die neue Woche starten. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 746 Punkte und damit 0,56 Prozent höher. Das Kursbarometer könnte damit einen neuen Angriff starten, die zuletzt noch zu hohe Hürde im Bereich um die 12 750 bis 12 800 Punkte zu überwinden. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit positivem Grundton in den Handel starten. (Boerse, 10.08.2020 - 07:24) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax droht Ungemach in schwachem Börsenmonat August. Das könnte sich allerdings ändern, denn am Markt wurden zuletzt immer stärker die Risiken in den Vordergrund gerückt. Weltweit steigen wieder die Zahlen der vom Coronavirus Infizierten. Die Konflikte zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China nehmen an Breite und Brisanz zu. Und mit der Präsidentschaftswahl in den USA sind für die Marktakteure große Unsicherheiten verbunden. FRANKFURT - Bislang hat der August seinem Ruf als schlechter Börsenmonat noch keine Ehre gemacht. (Boerse, 10.08.2020 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax droht Ungemach in schwachem Börsenmonat August. Das könnte sich allerdings ändern, denn am Markt wurden zuletzt immer stärker die Risiken in den Vordergrund gerückt. Weltweit steigen wieder die Zahlen der vom Coronavirus Infizierten. Die Konflikte zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China nehmen an Breite und Brisanz zu. Und mit der Präsidentschaftswahl in den USA sind für die Marktakteure große Unsicherheiten verbunden. FRANKFURT - Bislang hat der August seinem Ruf als schlechter Börsenmonat noch keine Ehre gemacht. (Boerse, 07.08.2020 - 15:29) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor etwas leichterem Start - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 575 Punkte und damit etwa 0,1 Prozent leichter. Nach dem Auf und Ab um die Marke von 12 600 Punkten der vergangenen Tage steuert der Leitindex dank des starken Montags auf ein Wochenplus von mehr als zwei Prozent zu. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag mit einem moderat schwächeren Start in der üblichen Handelsspanne der vergangenen Tage bleiben. (Boerse, 07.08.2020 - 07:15) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax wohl wieder im Rückwärtsgang - Flut an Quartalsberichten. Der Broker IG taxierte den Dax am Donnerstag zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 595 Punkte und damit gut ein halbes Prozent unter seinem Vortagesschluss. Damit dürfte sich die Schaukelbörse fortsetzen. Seit Montag dümpelt der Dax nun schon um die Marke von 12 600 Punkten. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt scheinen am Donnerstag an einem weiteren Berichtssaisontag vorerst wieder etwas in die Defensive zu gehen. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax moderat höher erwartet - Konzernzahlen im Fokus. Der Broker IG taxierte den Dax am Mittwoch knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 626 Punkte und damit 0,2 Prozent über seinem Vortagesschluss. Bereits am Dienstag hatte sich das Börsenbarometer unter dem Strich träge gezeigt. Neben der Quartalsberichtssaison bleiben die Spannungen zwischen China und den USA sowie die Furcht vor einer erneuten Corona-Welle die bestimmenden Themen. Wie groß das Sicherheitsbedürfnis vieler Anleger ist, zeigt ein Blick auf den Goldpreis, der am Vortag erstmals die Marke von 2000 US-Dollar hinter sich ließ. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt warten zur Wochenmitte auf frische Impulse. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...