Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben nach dem jüngsten Dax-Rekord zurückhaltend.

09.04.2021 - 10:48:02

Börse in Frankfurt - Dax zeigt sich weiter stabil - Impulse fehlen. Es fehlt an weiteren Aufwärtsimpulsen, und zugleich warnen Marktbeobachter vor einem Rückschlag.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank am Freitag um 0,07 Prozent auf 3974,99 Punkte. Für den MDax der mittelgroßen Werte am deutschen Aktienmarkt ging es um 0,47 Prozent auf 32.784,92 Punkte hoch.

Vor allem Einzelwerte aus dem MDax und SDax zogen die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. So gewannen die Aktien von Airbus 2,1 Prozent und zählten damit zu den Favoriten im Index der mittelgroßen Werte. Airbus lieferte im März mit 72 neuen Maschinen mehr als doppelt so viele Flugzeuge aus wie im Februar. Auch die Zahl der Aufträge stieg weiter, während die Zahl der Stornierungen deutlich zurückging.

Im SDax standen vor allem die Papiere von Süss Microtec im Blick, die nach einem sehr schwachen Start zuletzt um 0,2 Prozent zulegten. Der Zulieferer von Halbleitertechnik gab sein detailliertes Zahlenwerk für 2020 bekannt und machte Aussagen zum laufenden Jahr. Umsatz und Profitabilität sollen weiter gesteigert werden. Die genannten Ziele liegen im Rahmen der Markterwartungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursverluste - Rendite nahe 14-Monatshoch. Bis zum Nachmittag sank der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,49 Prozent auf 169,46 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf minus 0,16 Prozent. Sie liegt damit nur noch unwesentlich entfernt von ihrem höchsten Stand seit März 2020. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag erheblich unter Druck geraten. (Sonstige, 11.05.2021 - 18:26) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Inflationssorgen belasten Kurse schwer (Im vorletzten Absatz wurde die FTSE-Entwicklung präzisiert.) (Boerse, 11.05.2021 - 18:05) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Inflationssorgen belasten Kurse schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen büßte der deutsche Leitindex Dax 1,82 Prozent auf 15.119,75 Punkte ein. Ein Abrutschen unter die Marke von 15.000 Zählern vermied der Dax nur denkbar knapp. Frankfurt/Main - Zunehmende Inflationssorgen in den USA haben Aktien-Anleger am Dienstag in die Flucht getrieben. (Wirtschaft, 11.05.2021 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Inflationssorgen belasten Kurse schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen büßte der deutsche Leitindex Dax verlor 2,06 Prozent auf 31 782,74 Punkte. Auch starke deutsche Konjunkturdaten halfen den Kursen nicht. FRANKFURT - Zunehmende Inflationssorgen in den USA haben Aktien-Anleger am Dienstag in die Flucht getrieben. (Boerse, 11.05.2021 - 18:02) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Inflationssorgen belasten den Dax schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen gab der Leitindex Dax mit 15.034,66 Punkten deutlich nach. Frankfurt/Main - Inflationsbedenken haben die Anleger am Dienstag auch am deutschen Aktienmarkt in die Flucht getrieben. (Wirtschaft, 11.05.2021 - 15:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Inflationssorgen belasten den Dax schwer. Nach zuletzt vier Erholungstagen gab der Leitindex Dax mit 15 034,66 Punkten deutlich nach. Ein Abschlag von 2,37 Prozent ließ die bisherige Bestmarke von gut 15 501 Punkten in die Ferne rücken. Eher müssen sich Anleger nun wieder mit der 15 000er Marke beschäftigen. FRANKFURT - Wieder größere Inflationsbedenken haben die Anleger am Dienstag auch am deutschen Aktienmarkt in die Flucht getrieben. (Boerse, 11.05.2021 - 15:10) weiterlesen...