Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Die Achterbahnfahrt am deutschen Aktienmarkt ist zur Wochenmitte weitergegangen.

01.09.2021 - 09:50:01

Börse in Frankfurt - Dax knapp unter Rekordhoch - Auf und Ab setzt sich fort

Nach den leichten Verlusten am Vortag stieg der der Dax am Mittwoch im frühen Handel um 0,72 Prozent auf 15.949 Punkte und hält somit unverändert Tuchfühlung zum Rekordhoch von Mitte August bei 16.030 Zählern. Der MDax rückte am Morgen um 0,78 Prozent auf 36.235 Zähler vor. Der Index der mittelgroßen Börsentitel war am Vortag auf ein Rekordhoch geklettert, hatte dann aber ins Minus gedreht.

Am Morgen halfen steigende Kurse in Fernost, der japanische Nikkei-Index stieg auf den höchsten Stand seit Mitte Juli. Ähnlich stark legten die Börsen in China zu und ließen sich auch von schwachen Konjunkturdaten nicht bremsen.

Doch die Dax-Gewinne seit Jahresbeginn und das jüngste Rekordhoch mahnen auch zur Vorsicht: «Eine derartige Gewinnstrecke ist extrem ungewöhnlich und führt in der Regel zu einer deutlichen Abwärtsreaktion», schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba. Hohe Mittelzuflüsse in Aktien und immer mehr aktive Privatanleger in der Corona-Pandemie könnten Zeichen einer Überhitzung der Börsen sein.

Mangels Impulsen von den Unternehmen sorgten Analystenkommentare für Bewegung, und hier steht die Immobilienbranche im Blick. Die US-Investmentbank Goldman Sachs lädt an diesem Mittwoch zu einem Branchentreffen und hat kurz zuvor die Aktien von Alstria Office von «Kaufen» auf «Neutral» gesenkt.

Auch Morgan Stanley strich die Kaufempfehlung für Alstria Office, die am Ende des MDax 1,5 Prozent verloren. Auch die Papiere der LEG Immobilien stehen nicht länger auf der Kaufliste der Investmentbank, was die Aktie zunächst jedoch nicht belastete.

Schlusslicht im Dax waren Siemens-Aktien mit einem Minus von einem halben Prozent. Der US-Broker Stifel hat die Papiere des Technologiekonzerns von «Kaufen» auf «Halten» gesenkt. An der Spitze des Dax verteuerten sich Delivery Hero um 2,8 Prozent und bauten damit die Gewinne vom Vortag aus.

Die Aktien der Commerzbank profitierten davon, dass die Großbank UBS die Verkaufsempfehlung für die Papiere gestrichen hat. Der Kurs legte um 2,5 Prozent zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Verhaltener Wochenauftakt - Starke Ölwerte. Gefragt waren vor allem Energiewerte angesichts des anhaltenden Höhenflugs der Ölpreise. Die Unsicherheiten um den krisengeschüttelten chinesischen Immobilienkonzern Evergrande, die vor einer Woche noch einen Kursrutsch ausgelöst hatten, blieben im Hintergrund. PARIS/LONDON - Nach dem kleineren Rückschlag vor dem Wochenende haben sich Europas wichtigste Aktienmärkte am Montag stabil gezeigt. (Boerse, 27.09.2021 - 18:36) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax legt nach Wahlausgang zu - Stimmung kühlt aber ab Frankfurt/Main - Nach der Bundestagswahl war am Montag bei Anlegern eine gewisse Erleichterung spürbar. (Wirtschaft, 27.09.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt nach Wahlausgang zu - Stimmung kühlt aber ab. Mit dem Wahlergebnis sei das größte Schreckgespenst der Investoren eines Linksrucks in Deutschland vertrieben worden, hieß es am Markt. Die erste große Freude mit einem Dax der mittelgroßen Börsenwerte rutschte sogar noch knapp mit 0,02 Prozent ins Minus. Er schloss bei 35 274,14 Punkten. FRANKFURT - Nach der Bundestagswahl war am Montag bei Anlegern eine gewisse Erleichterung spürbar. (Boerse, 27.09.2021 - 18:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste nach Bundestagswahl. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 169,96 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei auf minus 0,225 Prozent. Sie hatte zuvor mit minus 0,195 Prozent den höchsten Stand seit Anfang Juli erreicht. FRANKFURT - Nach der Bundestagswahl sind die Kurse deutscher Bundesanleihen am Montag etwas gefallen. (Sonstige, 27.09.2021 - 17:31) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax dämmt Gewinne ein - Stimmung kühlt sich etwas ab Frankfurt/Main - Die Gewinne am deutschen Aktienmarkt sind am Montag im Handelsverlauf etwas abgeschmolzen. (Wirtschaft, 27.09.2021 - 15:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Stimmung kühlt sich etwas ab - Dax dämmt Gewinne ein. Mit dem Ausgang der Bundestagswahl sei zwar das größte Schreckgespenst der Investoren eines Linksrucks in Deutschland vertrieben, hieß es am Markt. Doch die Anleger stellten sich nunmehr auf längere Koalitionsverhandlungen ein. In den kommenden Tagen sei mit stärkeren Kursschwankungen zu rechnen, schrieb Analyst Timo Emden von Emden Research. Er sieht auch die Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande als weiter schwelenden Belastungsfaktor für die Märkte. FRANKFURT - Die Gewinne am deutschen Aktienmarkt sind am Montag im Handelsverlauf etwas abgeschmolzen. (Boerse, 27.09.2021 - 15:17) weiterlesen...