DAX, MDAX

Frankfurt / Main - Der US-Arbeitsmarktbericht hat dem Dax keinen frischen Schwung verliehen.

05.10.2018 - 15:38:24

Börse in Frankfurt - Dax nach US-Arbeitsmarktbericht weiter im Minus. Der deutsche Leitindex blieb auf seinem vorherigen Niveau und stand am Nachmittag 0,86 Prozent im Minus bei 12.138,43 Punkten.

Auf Wochensicht zeichnet sich ein ähnlich hoher Verlust für ihn ab. Die US-Anleiherenditen, deren Anstieg auf mehrjährige Höchststände tags zuvor die Aktienmärkte belastet hatte, bewegten sich ebenfalls nur wenig.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax sank am Freitag um 1,32 Prozent auf 25.291,34 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,54 Prozent auf 3356,96 Zähler nach unten.

Im Dax war RWE mit mehr als 7 Prozent Minus der schwächste Wert, nachdem das Oberverwaltungsgericht Münster die umstrittenen Rodungspläne des Versorgers im Hambacher Forst vorläufig gestoppt hatte. Dies werde das operative Ergebnis ab 2019 mit einem jährlichen dreistelligen Millionenbetrag belasten, teilte RWE mit.

Ansonsten stand mit Stratec Biomedical ein Wert aus den hinteren Börsenreihen im Fokus. Die Aktien des ehemaligen TecDax-Mitglieds stürzten bis auf 43,55 Euro ab, was den niedrigsten Kurs seit Dezember 2016 bedeutete. Zuletzt stand bei 48,45 Euro noch ein Minus von knapp 25 Prozent zu Buche. Der Spezialist für In-Vitro-Diagnostik verschreckte seine Aktionäre mit abermals gesenkten Jahreszielen.

Im MDax sackten Scout24 nach einem negativen Analystenkommentar um fünfeinhalb Prozent auf 36,08 Euro ab - das bedeutete den niedrigsten Stand seit März.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,37 Prozent am Vortag auf 0,38 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 139,94 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,19 Prozent auf 157,75 Punkte. Der Euro kostete 1,1525 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1502 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8694 Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 10.12.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 10.12.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 10.12.2018 - 21:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 10.12.2018 um 17:58 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 10.12.2018 um 17:58 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 10.12.2018 - 18:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 10.12.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 10.12.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 10.12.2018 - 13:14) weiterlesen...

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 10.12.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 10.12.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 10.12.2018 - 13:12) weiterlesen...

DAX-FLASH: Durchwachsene Daten aus China nähren Konjunktursorgen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor der Eröffnung 1,16 Prozent tiefer auf 10 663 Punkte. Das wäre ein neues Tief seit zwei Jahren. Die psychologisch wichtige Marke von 11 000 Punkten würde damit noch weiter weg rücken. FRANKFURT - Außenhandelszahlen aus China dürften zum Wochenstart die Ängste der Anleger vor den Folgen des Handelsstreits zwischen China und den USA nähren. (Boerse, 10.12.2018 - 08:18) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Brexit und Zollstreit entscheiden wohl über weitere Dax-Erholung. Der erstmalige Fall unter die psychologisch wichtige Marke von 11 000 Punkten seit zwei Jahren gibt zwar rein technisch betrachtet nicht gerade Grund zum Optimismus. Die Chancen für eine zumindest vorübergehende Tendenz nach oben dürften damit aber steigen, betonte Andreas Büchler vom Börsenstatistiker Index-Radar in einem Kommentar. FRANKFURT - Nach einigen düsteren Tagen und einer zaghaften Erholung am Freitag können sich Anleger zu Beginn der neuen Woche Hoffnung auf eine Gegenreaktion machen. (Boerse, 10.12.2018 - 05:49) weiterlesen...