Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der starke Jahresstart an der Wall Street hat dem Dax am Mittwoch auf die Sprünge geholfen.

03.01.2018 - 10:15:24

Börse in Frankfurt - Kursgewinne in den USA geben dem Dax Auftrieb. Der deutsche Leitindex stieg im frühen Handel um 0,50 Prozent auf 12 935,79 Punkte.

Tags zuvor war er noch belastet durch den starken Euro mit 12 745 Punkten zeitweise auf das tiefste Niveau seit Ende September 2017 abgesackt, bevor eine Stabilisierung einsetzte.

Die deutschen Nebenwerte-Indizes starteten noch etwas freundlicher in den Tag: Der MDax der mittelgroßen Werte gewann 0,57 Prozent auf 26 270,18 Zähler, und der Technologiewerte-Index TecDax zog um 0,92 Prozent auf 2578,36 Punkte an. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es etwas weniger stark nach oben.

Vor allem die Rally der Technologiewerte in den USA sorgt nun wieder für Optimismus: Dank des anhaltenden Konjunkturoptimismus kletterte der breit aufgestellte Nasdaq Composite auf ein Rekordhoch und schloss erstmals über der Marke von 7000 Punkten. Auch die Kurse in China und Hongkong legten daraufhin am Morgen weiter zu, während in Japan feiertagsbedingt im neuen Jahr noch nicht gehandelt wurde.

Im Dax griffen die Anleger vor allem bei den konjunktursensiblen Aktien des Autobauers Volkswagen und des Halbleiterkonzerns Infineon zu. Die Papiere verteuerten sich um knapp 3 Prozent beziehungsweise rund 2 Prozent.

An der TecDax-Spitze zogen die Anteilsscheine von Nordex um gut 4 Prozent an. Im abgelaufenen Jahr hatten die Papiere des Windkraftanlagenbauers als schwächster TecDax-Wert noch rund 57 Prozent eingebüßt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 19.01.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 19.01.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 19.01.2018 - 13:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne - Südeuropa legt deutlich zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future erhöhte sich bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 160,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 0,58 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag im Kurs leicht gestiegen. (Sonstige, 19.01.2018 - 12:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt RWE auf 'Conviction Buy List' - Ziel 23,40 Euro. RWE werde den Umbau hin zur Stromerzeugung aus Gas und erneuerbaren Energien vorantreiben, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die RWE-Aktie nach jüngsten Aussagen zum Ausstieg bei der Tochter Innogy auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 23,40 Euro belassen. (Boerse, 19.01.2018 - 12:42) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP hebt Ziel für Schaeffler auf 18 Euro - 'Outperform'. Das Umfeld für den europäischen Autosektor dürfte bis 2020 freundlicher werden, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Nachfrage halte an und die Sorgen wegen struktureller Verzerrungen durch Technologie-Konzerne ließen nach. Der Experte hob seine Schätzung für die Sektorgewinne in den Jahren 2018 und 2019 um rund 10 Prozent an. PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Schaeffler von 17 auf 18 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 19.01.2018 - 12:41) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax wieder über 13 400 Punkten - MDax auf Rekordhoch. Der Dax und SDax zu sehen und auch der TecDax erreichte ein neues Hoch seit 2001. Der wieder stärkere Euro und die Verluste an den US-Börsen am Donnerstag spielten keine große Rolle. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag gute Laune unter den Anlegern breit gemacht. (Boerse, 19.01.2018 - 12:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser hebt Bet-at-home auf 'Buy' - Ziel 115 Euro. Der jüngste Kursrutsch erscheine nicht gerechtfertigt, schrieb Analyst Robin Brass in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Bet-at-home von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 115 Euro belassen. (Boerse, 19.01.2018 - 10:41) weiterlesen...