Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Stabilisierungsversuch des Dax hat sich an diesem Dienstag zunächst als Strohfeuer erwiesen.

13.02.2018 - 12:26:24

Börse in Frankfurt - Dax-Erholung kommt nicht voran. Gegen Mittag verlor der deutsche Leitindex 0,35 Prozent auf 12 240,17 Punkte.

Zu Wochenbeginn hatte er sich noch deutlich von seinen Verlusten der vergangenen Wochen erholt, die ihn am Freitag auf den tiefsten Stand seit August gedrückt hatten. Auch an der tonangebenden Wall Street zeichnete sich nach den starken Gewinnen der vergangenen beiden Handelstage am Dienstag eine recht verhaltene Entwicklung ab.

Etwas besser als der Dax schlugen sich am Dienstag die anderen deutschen Aktienindizes: Der MDax der mittelgroßen börsennotierten Unternehmen trat mit einem Plus von 0,01 Prozent auf 25 214,91 Punkte ähnlich auf der Stelle wie der Technologiewerte-Index TecDax, der um 0,04 Prozent auf 2477,11 Zähler nachgab. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,56 Prozent auf 3349,40 Punkte bergab.

Angesichts der jüngsten Diskussionen über die Zinsen achten Investoren ganz genau auf Signale zur Inflationsentwicklung. Die Verbraucherpreise aus Großbritannien, die entgegen dem erwarteten leichten Rückgang eine unveränderte Teuerungsrate von 3,0 Prozent belegten, ließen die Kurse kalt. In den kommenden Tagen folgen Preisdaten aus Deutschland sowie aus den USA.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 19. bis 23.02.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 19. (Boerse, 23.02.2018 - 21:46) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.02.2018 DZ Bank hebt Henkel auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 126 Euro (Boerse, 23.02.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.02.2018 - 20:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Kaufen' - Ziel 189 Euro. Die recht starken Ergebnisse sprächen angesichts des Dieselskandals für sich, schrieb Analyst Frank Schwope am Freitag in einer ersten Einschätzung. Die Kunden schienen mit Blick auf Rekordwerte bei Absatz, Umsatz und operativem Ergebnis den Dieselskandal weitgehend verziehen zu haben. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Volkswagen nach Eckdaten für 2017 auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 189 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Overweight'. Der Umsatz decke sich mit den Erwartungen, der operative Gewinn (Ebit) liege jedoch um 8 Prozent unter der Konsensschätzung, schrieb Analyst Jose Asumendi am Freitag in einer ersten Einschätzung. Die Nettobarmittel des Automobilkonzerns seien stark ausgefallen und der Dividendenvorschlag solide. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Volkswagen-Vorzüge (VW) nach vorläufigen Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 213 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht ruhig ins Wochenende. Der deutsche Leitindex zeigte sich ähnlich richtungslos wie an den vergangenen Tagen und schloss 0,18 Prozent höher bei 12 483,79 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,26 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag ohne klare Orientierung ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 23.02.2018 - 18:14) weiterlesen...