Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach den klaren Vortagesverlusten berappelt.

13.06.2017 - 15:29:25

Börse in Frankfurt - Dax erobert Marke von 12.700 Punkten zurück. Der Dax stieg gleich nach Handelsbeginn über die am Montag unterschrittene Marke von 12.700 Punkten und legte bis zum Nachmittag um 0,54 Prozent auf 12.759,35 Zähler zu.

Zum Wochenstart war der deutsche Leitindex - belastet vom schwachen Technologiesektor - um rund 1 Prozent abgesackt.

Bis zur US-Zinsentscheidung am Mittwochabend werde «dieses impulslose Treiben und Seitwärtsgeschiebe nun wohl weitergehen», glaubt Börsenexperte Jens Klatt für JFD Brokers. Von der US-Notenbank Fed wird die zweite Zinserhöhung in diesem Jahr erwartet. Fakt sei, dass sich die Aktienmärkte in Europa und den USA in luftige Gefilde vorgewagt hätten und nur ein kleiner Stupser nötig sei, um die Börsianer aufzuschrecken, so Klatt.

Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, gewann 0,53 Prozent auf 25.282,36 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax kletterte um 1,28 Prozent auf 2275,66 Zähler nach oben. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,42 Prozent aufwärts.

Unter den Einzelwerten fielen die Lufthansa-Titel an der Dax-Spitze mit einem Gewinn von 3,6 Prozent auf - der höchste Stand seit Juni 2014. Die Aktien von Leoni verteuerten sich nach einer positiven Analystenaussage um 5,8 Prozent. Fast am MDax-Ende waren hingegen die Symrise-Papiere mit einem Minus von 0,7 Prozent zu finden. Der Duftstoff- und Aromenhersteller will sich mit einer Wandelschuldverschreibung 400 Millionen Euro für den Schuldenabbau sowie allgemeine Zwecke beschaffen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,08 Prozent am Vortag auf 0,09 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 141,98 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,12 Prozent auf 164,79 Punkte. Der Kurs des Euro notierte zuletzt kaum verändert bei 1,1216 US-Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1221 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 19. bis 23.02.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 19. (Boerse, 23.02.2018 - 21:46) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 23.02.2018 DZ Bank hebt Henkel auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 126 Euro (Boerse, 23.02.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.02.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.02.2018 - 20:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Kaufen' - Ziel 189 Euro. Die recht starken Ergebnisse sprächen angesichts des Dieselskandals für sich, schrieb Analyst Frank Schwope am Freitag in einer ersten Einschätzung. Die Kunden schienen mit Blick auf Rekordwerte bei Absatz, Umsatz und operativem Ergebnis den Dieselskandal weitgehend verziehen zu haben. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Volkswagen nach Eckdaten für 2017 auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 189 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Overweight'. Der Umsatz decke sich mit den Erwartungen, der operative Gewinn (Ebit) liege jedoch um 8 Prozent unter der Konsensschätzung, schrieb Analyst Jose Asumendi am Freitag in einer ersten Einschätzung. Die Nettobarmittel des Automobilkonzerns seien stark ausgefallen und der Dividendenvorschlag solide. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Volkswagen-Vorzüge (VW) nach vorläufigen Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 213 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht ruhig ins Wochenende. Der deutsche Leitindex zeigte sich ähnlich richtungslos wie an den vergangenen Tagen und schloss 0,18 Prozent höher bei 12 483,79 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Plus von 0,26 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag ohne klare Orientierung ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 23.02.2018 - 18:14) weiterlesen...