Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag seine anfänglich klaren Verluste im Handelsverlauf merklich eingedämmt.

12.10.2021 - 12:34:27

Börse in Frankfurt - Dax berappelt sich nach schwachem Start. Der Dax kletterte am späten Vormittag auf sein Tageshoch und notierte zuletzt 0,32 Prozent im Minus bei 15.150,73 Punkten.

Zur Eröffnung war der Leitindex um bis zu 1,2 Prozent abgesackt. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte drehte ins Plus und gewann 0,15 Prozent auf 33.585,69 Zähler. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone büßte rund 0,4 Prozent ein. Anleger treiben unter anderem Sorgen wegen der Verschuldung vieler chinesischer Immobilienkonzerne sowie Inflationsgefahren um.

Eine Berg- und Talfahrt erlebten die Gerresheimer-Aktien nach Quartalszahlen. Von einem anfänglichen Kurssprung um fast 6 Prozent war nach der ersten halben Stunde des Handels nichts mehr übrig. Nach einem kurzen Dreher ins Minus erholten sie sich und gewannen 2 Prozent. Eine hohe Nachfrage nach Produkten wie Glasampullen, Spritzen und pharmazeutischen Kunststoffverpackungen gab Gerresheimer Rückenwind.

Spitzenreiter im MDax waren die Papiere von Cancom mit plus 3,4 Prozent. Der IT-Dienstleister will gut neun Prozent seiner Aktien vom Markt zurückkaufen.

Nach einem rund elfprozentigen Kursabschlag vom Montag setzten die Titel von Teamviewer zu einer Erholung um 3,3 Prozent an. Im frühen Handel waren sie allerdings auf ein Rekordtief abgesackt. Die Deutsche Bank stufte die Papiere ab. Analyst Gianmarco Conti sieht in der jüngsten Gewinnwarnung des Softwareherstellers nicht nur ein Großreinemachen. Das Ausmaß habe überrascht und klargemacht, dass dies nicht nur ein vorübergehender Rückschlag sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: EZB-Aussagen belasten Dax nur kurz (überflüssiger erster Satz im letzten Absatz entfernt) (Boerse, 28.10.2021 - 18:48) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - EZB-Aussagen belasten Dax nur kurz. Mit minus 0,06 Prozent auf 15.696,33 Punkte ging der deutsche Leitindex aus dem Handel. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel schloss prozentual unverändert mit 35.012,14 Punkten. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Donnerstag seine zeitweise etwas deutlicheren Verluste im Zuge der geldpolitischen Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Schluss fast komplett aufgeholt. (Wirtschaft, 28.10.2021 - 18:47) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste nach EZB-Aussagen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Abend um 0,44 Prozent auf 168,92 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,14 Prozent. Auch in anderen Ländern der Eurozone legten die Renditen zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag nach den geldpolitischen Entscheidungen deutlich gefallen. (Sonstige, 28.10.2021 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: EZB-Aussagen belasten Dax nur kurz FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsentitel schloss prozentual unverändert mit 35 012,14 Punkten. (Boerse, 28.10.2021 - 18:35) weiterlesen...

EZB-Präsidentin Lagarde rechnet mit Pepp-Ende im kommenden Jahr. Sie gehe davon aus, dass das Wertpapierkaufprogramm namens Pepp wie geplant im kommenden März ende, sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Donnerstag nach der Zinssitzung der EZB in Frankfurt. Derzeit gebe es keinen Grund für eine andere Annahme. Ob das Volumen des Programms voll genutzt werde, sei unklar. FRANKFURT - Das Corona-Notprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) dürfte planmäßig im kommenden Jahr auslaufen. (Wirtschaft, 28.10.2021 - 15:43) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Aktienindex Dax weiter im Minus Frankfurt/Main - Die jüngste Kurs-Rally am deutschen Aktienmarkt hat am Donnerstag nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) zunächst ein Ende gefunden. (Wirtschaft, 28.10.2021 - 15:31) weiterlesen...