Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Dax, MDax

Frankfurt / Main - Der Dax kämpft am Dienstag zum Start in den September weiter mit der Marke von 13.000 Punkten.

01.09.2020 - 12:02:26

Börse in Frankfurt - Dax im Plus - Ringen um die 13.000-Punkte-Marke. Gegen Mittag stand der Leitindex mit plus 0,69 Prozent bei 13.035,26 Punkten wieder etwas darüber, nachdem er zuvor zeitweise darunter gerutscht war.

Der MDax der mittelgroßen Werte rückte am Dienstag bisher um 0,81 Prozent auf 27.675,18 Zähler vor. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 0,5 Prozent. Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone hatte sich im August wie erwartet etwas eingetrübt.

Die Anleger von Rocket Internet reagierten enttäuscht auf das Angebot der Startup-Schmiede bei einem geplanten Börsenrückzug. Zuletzt verloren die Aktien ein Prozent und näherten sich damit dem Preis von 18,57 Euro je Aktie, den der MDax-Konzern seinen Aktionären bieten will.

Viele der früheren Beteiligungen von Rocket Internet sind mittlerweile an der Börse notiert, wie der Kochboxenversender Hellofresh und der Essenslieferdienst Delivery Hero. Delivery Hero ist mittlerweile sogar im Dax, die Aktien gewannen dort als Topwert am Dienstag rund drei Prozent.

Zalando stiegen auf ein Rekordhoch und zuletzt noch um mehr als fünfeinhalb Prozent. Die Analysten von Goldman Sachs lobten die Plattformstrategie des Online-Modehändlers und stuften die Titel von «Neutral» auf «Buy» hoch.

Dagegen senkte Goldman Sachs den Daumen für die Aktien der Immobilienkonzerne Deutsche Wohnen auf «Sell» und Aroundtown auf «Neutral», was ihren Kursen nicht besonders schadete.

Teamviewer-Papiere gewannen im Schlepptau starker Quartalszahlen des US-amerikanischen Videokonferenz-Unternehmens Zoom fast zwei Prozent dazu. Zoom zählt wie Teamviewer zu den Gewinnern der Corona-Krise.

Die Aussicht auf Aktienrückkäufe beflügelte den Kurs von Freenet mit einem Plus von ebenfalls fast zwei Prozent. Der Telekomanbieter will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax nach Ausverkauf stabilisiert Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Lage nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn stabilisiert. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 20:17) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax erholt nach Ausverkauf am Vortag Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Lage nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn stabilisiert. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 18:18) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax berappelt sich wieder nach Ausverkauf zu Wochenbeginn. So legte der Leitindex Dax bis zum frühen Dienstagnachmittag um 0,83 Prozent auf 12.646,64 Punkte zu. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Lage nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn wieder etwas entspannt. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 15:17) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax steigt weiter Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn wieder etwas beruhigt. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 12:36) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax leicht erholt nach Ausverkauf am Montag. Der Leitindex Dax rückte um 0,75 Prozent auf 12.636,51 Punkte vor. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstag etwas von seinen zu Wochenbeginn erlittenen Verlusten erholt. (Wirtschaft, 22.09.2020 - 10:24) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Deutscher Aktienmarkt weitet Verluste aus. Der Leitindex Dax büßte im frühen Handel 2,30 Prozent auf 12.814,19 Punkte ein und fiel damit auf das Niveau von Anfang September zurück. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt ist heute auf Talfahrt gegangen und weitete damit seine bereits Ende letzter Woche erzielten Verluste deutlich aus. (Wirtschaft, 21.09.2020 - 10:15) weiterlesen...