Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax ist nach überraschend schwachen Außenhandelsdaten aus China unter Druck geraten.

14.01.2019 - 12:00:24

Börse in Frankfurt - Dax fällt nach Erholung etwas weiter zurück. Zudem lastete die Ungewissheit vor der am Dienstag anstehenden Abstimmung über das Brexit-Abkommen im britischen Parlament auf der Stimmung. Der Dax fiel um 0,83 Prozent auf 10.796,64 Punkte.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax büßte zuletzt 0,68 Prozent auf 22.515,07 Punkte ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,98 Prozent.

«Die Bremsspuren des Handelsstreits sind mittlerweile deutlich in den Handelsdaten aus China abzulesen», sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets unter Verweis auf die zurückgegangenen chinesischen Ex- und Importe.

Zudem sei eine harte Landung nicht mehr nur ein Risiko, das die chinesische Volkswirtschaft betreffe. «Großbritannien muss sich mit diesem Szenario ebenso auseinandersetzen, wenn morgen die Parlamentsabstimmung über Mays Brexit-Plan fehlschlägt und es in der Folge zu einem Austritt aus der Europäischen Union ohne Vertrag kommt.»

Unter den Einzelwerten im Dax stachen die Anteilsscheine der Lufthansa positiv hervor. Sie gewannen nach Aussagen über deutlich geringer als bisher veranschlagte Kerosinkosten für 2019 an der Dax-Spitze 1,2 Prozent. Die Anteilsscheine von Beiersdorf büßten indes als einer der schwächsten Dax-Werte 2,3 Prozent ein. Die Schweizer Großbank UBS rechnet für das neue Jahr mit Druck auf Wachstum und Gewinn.

Die Papiere von Continental gaben nach vorläufigen Eckzahlen zum abgelaufenen Jahr um 0,3 Prozent nach. 2019 rechnet der Autozulieferer mit einer weiter rückläufigen Profitabilität. Dagegen ging es für die Aktien von Dialog Semiconductor im SDax nach Umsatzaussagen zum vierten Quartal um rund 3 Prozent nach oben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Handelsstreit belastet erneut FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.05.2019 - 07:34) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet - Handelsstreit belastet erneut. Das bisherige Wochentief lag bei 11 993 Punkten. FRANKFURT - Nach zwei stabileren Tagen dürfte der Dax am Donnerstag zunächst den Rückwärtsgang einlegen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn gut ein halbes Prozent tiefer auf 12 102 Punkte. (Boerse, 23.05.2019 - 07:27) weiterlesen...

Dax arbeitet sich etwas weiter nach oben. Das Börsenbarometer schloss 0,21 Prozent höher bei 12 168,74 Punkten. Bereits gestern hatte sich der deutsche Leitindex dank einer Entspannung im Handelskonflikt ein wenig erholt. Der Euro-Kurs ist gestiegen: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1171 US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8952 Euro. Frankfurt/Main - Der Dax hat nach einem durchwachsenen Kursverlauf seine Vortagesgewinne ausgebaut. (Politik, 22.05.2019 - 18:50) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax arbeitet sich etwas weiter nach oben vor FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte hingegen bewegte sich mit plus 0,03 Prozent auf 25 582,46 Zähler kaum vom Fleck. (Boerse, 22.05.2019 - 18:17) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte am späten Nachmittag um 0,14 Prozent auf 166,76 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen fiel auf minus 0,09 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch gestiegen. (Sonstige, 22.05.2019 - 18:15) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 22.05.2019 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.05.2019 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.05.2019 - 18:08) weiterlesen...