Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, MDax

Frankfurt / Main - Der Dax ist am Freitag wieder nahe an sein Rekordhoch von 14.804 Punkten aus der Vorwoche gerückt.

26.03.2021 - 15:17:26

Börse in Frankfurt - Dax kurz vor Rekordhoch. Übertrumpft hat er es trotz guter Stimmung in deutschen Unternehmen allerdings nicht.

Der deutsche Leitindex gewann in der Spitze ein Prozent auf 14.776 Punkte und schaffte damit ein ähnlich großes Wochenplus. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg am Freitag ebenfalls um gut ein Prozent auf 31.659 Punkte. Er hatte seine Bestmarke bereits Mitte Februar erreicht. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte bis zu 0,8 Prozent zu.

Trotz der Corona-Maßnahmen hellte sich die vom Ifo-Institut ermittelte Stimmung in deutschen Unternehmen im März deutlich auf. Die Pandemielage bleibt mit weiter steigenden Infektionszahlen aber so brisant, dass das Robert Koch-Institut vor einer gefährlichen dritten Welle warnte.

Der Euro erholte sich etwas von seinem Tief seit November und kostete zuletzt 1,1784 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs tags zuvor auf 1,1802 Dollar festgesetzt. Im Tief näherte er sich am Donnerstag aber 1,1750 Dollar.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite minimal von minus 0,41 Prozent am Vortag auf minus 0,40 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,03 Prozent auf 145,24 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,25 Prozent auf 172,02 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax stabil - Markt anfällig für Gewinnmitnahmen. Einer kräftigen Erholung stehen laut Marktteilnehmern jedoch rasant steigende Corona-Infektionszahlen in einigen Ländern entgegen. Der Dax der mittelgroßen Werte rückte um 0,51 Prozent auf 32 705 Zähler vor. FRANKFURT - Nach zwei schwächeren Börsentagen haben sich die Kurse zur Wochenmitte stabilisiert. (Boerse, 21.04.2021 - 11:40) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx nach zwei Verlusttagen erholt. Der EuroStoxx 50 legte nach einem bislang schlechten Wochenverlauf am Vormittag um 0,64 Prozent zu auf 3965,50 Punkte. Am Montag war ihm über 4000 Punkten auf dem höchsten Stand seit 2008 die Luft ausgegangen, am Dienstag war dann eine Welle von Gewinnmitnahmen gefolgt. Diese hatte den Leitindex der Eurozonen vorübergehend die Gewinne der vergangenen drei Wochen gekostet. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben sich am Mittwoch gestützt auf einige gute Unternehmensberichte von ihrem jüngsten Kursrutsch erholt. (Boerse, 21.04.2021 - 11:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste - Japanische Aktien unter Druck. Mäßige Vorgaben der US-Märkte belasteten ebenso wie die weltweit steigenden Corona-Fälle. Stärker unter Druck standen dabei japanische Aktien. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Mittwoch größtenteils nachgegeben. (Boerse, 21.04.2021 - 09:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Kursgewinne - Anfällig für Gewinnmitnahmen. Einer kräftigen Erholung stehen laut Marktteilnehmern jedoch rasant steigende Corona-Infektionszahlen in einigen Ländern entgegen. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor dem Start des Xetra-Handels ein leichtes Plus von 0,18 Prozent auf 15 157 Punkte. FRANKFURT - Nach zwei schwachen Börsentagen dürften sich die Kurse zur Wochenmitte stabilisieren. (Boerse, 21.04.2021 - 08:12) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursgewinne nach Rückschlag FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.04.2021 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabil nach Rückschlag - Virussorgen dämpfen Kauflaune. Immerhin dürfte der Dax nach seinen Vortagesverlusten stabil starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Mittwoch zwei Stunden vor dem Start mit plus 0,19 Prozent auf 15 159 Punkten. Von seinem am Montag im frühen Handel erreichten Rekordhoch knapp über 15 500 Zählern ist er inzwischen ein Stück entfernt. FRANKFURT - Die Sorge wegen der rasant steigenden Corona-Zahlen in einigen Ländern dämpft zur Wochenmitte die Kauflaune der Anleger weiter. (Boerse, 21.04.2021 - 07:10) weiterlesen...