Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax ist am Donnerstagnachmittag nach vorübergehendem Dreh ins Plus wieder in negatives Terrain abgerutscht.

27.05.2021 - 15:03:27

Börse in Frankfurt - Dax rutscht ins Minus ab

Zuletzt stand ein Minus von 0,24 Prozent auf 15.412,94 Punkte zu Buche. Für den MDax ging es um 0,46 Prozent auf 32.930,56 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,20 Prozent auf 4039,56 Zähler.

Profitiert hatte der deutsche Leitindex zunächst von einem Bericht der «New York Times», dem zufolge US-Präsident Joe Biden am Freitag für das Steuerjahr 2022 einen Entwurf für ein Rekordbudget von 6 Billionen US-Dollar vorlegen will, um seine weitreichenden Investitionspläne für die Infrastruktur, das Bildungs- und das Gesundheitssystem zu finanzieren. Bis zum Steuerjahr 2031 solle das Budget zudem auf 8,2 Billionen Dollar steigen.

Schon am Dienstag hatte der Dax seine im frühen Handel erreichte Bestmarke nicht halten können und nur ein knappes Plus ins Ziel gerettet - zur Wochenmitte fehlte es ihm erneut an Schwung.

Im Fokus standen am Donnerstag wieder einmal die Aktien von Bayer. Sie büßten am Dax-Ende gut viereinhalb Prozent ein, nachdem die Leverkusener im US-Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup einen weiteren Rückschlag erlitten hatten.

Dass der ehemalige Mehrheitseigner Kering seine Puma-Beteiligung weiter reduziert, ließ die Aktien des Sportartikelherstellers um rund zwei Prozent auf 91,68 Euro sinken - das bedeutete einen der hinteren Plätze im MDax. Mit 94,86 Euro hatten sie am Dienstag noch ein Rekordhoch erreicht. Der Luxusgüterkonzern platzierte rund 8,9 Millionen Aktien, was einem Anteil von 5,9 Prozent entspricht, und hält nun noch rund 4 Prozent an Puma. Für diese Anteile gilt eine Haltefrist von 90 Tagen.

Im Nebenwerte-Index SDax dämmten die Anteilsscheine der Hornbach Holding ihr Minus zuletzt auf knapp ein Prozent ein. Der Baumarktkonzern geht für das laufende Geschäftsjahr von einem Umsatz in etwa auf dem Niveau des Vorjahres aus.

Der Euro kostete zuletzt 1,2193 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,2229 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,25 Prozent am Vortag auf minus 0,26 Prozent.

Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 144,44 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,18 Prozent auf 169,94 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Sitzung der US-Notenbank hält Dax in Schach Frankfurt/Main - Kurz vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt nicht aus der Reserve locken lassen. (Wirtschaft, 16.06.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Sitzung der US-Notenbank hält Dax in Schach. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Werte legte um 0,29 Prozent auf 34 232,74 Punkte zu und verpasste eine weitere Bestmarke nur knapp. FRANKFURT - Kurz vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt nicht aus der Reserve locken lassen. (Boerse, 16.06.2021 - 18:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursgewinne - Warten auf die US-Notenbank. Nach Verlusten in den ersten beiden Handelstagen der Woche sprachen Marktbeobachter von einer leichten Gegenbewegung. Bis zum Abend stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,11 Prozent auf 172,55 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank auf minus 0,25 Prozent. In den meisten Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Mittwoch etwas zugelegt. (Sonstige, 16.06.2021 - 17:48) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Rekordhoch bleibt für Dax in Reichweite. Der Leitindex gewann bis zum frühen Dienstagnachmittag 0,57 Prozent auf 15.762,75 Punkte. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt bleibt der Dax in der Nähe des zu Wochenbeginn erreichten Rekordhochs. (Wirtschaft, 16.06.2021 - 15:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Sitzung der US-Notenbank hält Kurse in Schach. Der Leitindex Dax gab im Verlauf des Vormittags etwas nach und verlor zuletzt 0,28 Prozent auf 15 685 Punkte. Das zu Wochenbeginn erreichte Rekordhoch von rund 15 803 Zählern bleibt damit aber unverändert in Sichtweite. Die Ergebnisse der Zinssitzung der Fed werden nach Börsenschluss in Europa erwartet. FRANKFURT - Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. (Boerse, 16.06.2021 - 14:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Sitzung der US-Notenbank hält Aktienkurse in Schach. Der Leitindex Dax gab im Verlauf des Vormittags etwas nach und verlor zuletzt 0,28 Prozent auf 15.685 Punkte. Frankfurt/Main - Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. (Wirtschaft, 16.06.2021 - 14:29) weiterlesen...