Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) leichte Verluste verbucht.

13.06.2018 - 11:09:25

Börse in Frankfurt - Dax mit moderaten Verlusten vor US-Zinsentscheid. Die Anleger zeigten sich vorsichtig.

Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,37 Prozent auf 12.795,06 Punkte. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, verlor 0,26 Prozent auf 3466,50 Punkte.

Tags zuvor war der Dax noch bis in den Bereich um 12.950 Punkte gestiegen, der sich aber erneut als zu hohe Hürde erwiesen hatte.

Letztlich ging der Dax nahezu unverändert aus dem Handel. Erst ein Sprung über den Widerstand um die 13.000 Punkte oder ein Rutsch unter die Unterstützung, die bei 12.600 Zählern liegt, würde laut Chartexperten dem Börsenbarometer eine klare Richtung geben.

Unter den deutschen Nebenwerte-Indizes rückte der MDax der mittelgroßen Unternehmen um 0,11 Prozent vor auf 26.808,28 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,64 Prozent auf 2884,44 Zähler.

Die Blicke der Anleger gehen aktuell bereits in Richtung der an diesem Abend (MESZ) anstehenden Zinsentscheidung der Fed. Dabei steht weniger der nächste Zinsschritt im Zentrum der Aufmerksamkeit, denn der gilt längst als ausgemachte Sache.

Sehr genau dagegen dürfte auf die Zwischentöne gehört werden, auf Andeutungen zum Tempo und Ausmaß der weiteren geldpolitischen Straffung. Am Donnerstag steht zudem die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) im Fokus. Hier sind sich die Experten uneins, ob es eine klare Ansage über den Fortgang der Wertpapierkäufe im Herbst geben wird.

Unternehmensseitig ging es bislang ruhig zu. Im MDax setzte sich die Aktie des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport nach starken Verkehrszahlen im Mai an die Index-Spitze mit plus 2,2 Prozent. Wirecard legten im TecDax als Favorit um 4,3 Prozent zu und kosteten erstmals mehr als 150 Euro je Anteilsschein.

Auftrieb gab der erfolgreiche Börsengang des Branchenkollegen Adyen in Amsterdam. Die Eigner des niederländischen Zahlungsdienstleisters nahmen dank einer weltweit hohen Nachfrage nach den Papieren die maximal angestrebte Summe von rund 950 Millionen Euro ein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Gerresheimer auf 'Neutral' - Ziel 70 Euro. Auf der jährlichen Goldman Sachs Global Healthcare Conference habe sie den Eindruck gewonnen, dass die Medizintechnik-Unternehmen derzeit von einer gesunden Nachfrage der Endmärkte profitierten, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Gerresheimer auf "Neutral" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. (Boerse, 18.06.2018 - 14:00) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 18.06.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 18.06.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 18.06.2018 - 13:12) weiterlesen...

DELIVERY HERO IM FOKUS: Der fulminante Börsenaufstieg von 'Essen auf Rädern' FRANKFURT - Beim Stühlerücken in der Dax der 50 mittelgroßen deutschen Börsentitel geschafft, wo er nun den Arzneihersteller Stada ersetzt. (Boerse, 18.06.2018 - 12:53) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kurse gestiegen. Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future kletterte bis zum Mittag um 0,10 Prozent auf 161,15 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf 0,396 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag gestiegen. (Sonstige, 18.06.2018 - 12:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax fällt unter 12.900 Punkte Frankfurt/Main - Die angespannte Situation im globalen Handel und die politischen Querelen in Deutschland haben den Dax wieder deutlich unter die Marke von 13.000 Punkten gedrückt. (Wirtschaft, 18.06.2018 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Politik- und Handelssorgen drücken Dax unter 12 900 Punkte. Mit einem Abschlag von 1,11 Prozent auf 12 866,50 Punkten riß der deutsche Leitindex gegen Mittag sogar die 12 900er-Marke. Bereits am Freitag hatte der Dax schwächer geschlossen, sich aber noch über 13 000 Zählern halten können. Konjunkturseitig ist es am Montag ruhig. FRANKFURT - Die angespannte Situation im globalen Handel und die politischen Querelen in Deutschland haben den Dax am Montag wieder deutlich unter die Marke von 13 000 Punkten gedrückt. (Boerse, 18.06.2018 - 11:53) weiterlesen...