Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat sich am Montag nach seiner jüngsten Erholung eher kraftlos gezeigt.

16.04.2018 - 12:14:24

Börse in Frankfurt - Dax-Anleger halten sich bedeckt. Zwar beruhigte das Ausbleiben einer weiteren Eskalation des Syrien-Konflikts die Anleger, für größere Gewinne fehlten allerdings die Impulse.

Nach anfangs etwas deutlicheren Zuwächsen notierte der Dax gegen Mittag noch 0,19 Prozent im Plus bei 12.465,78 Punkten. Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax gewann zum Wochenstart 0,05 Prozent auf 25.644,04 Zähler, der Technologiewerte-Index TecDax legte um 0,18 Prozent auf 2624,93 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg ebenfalls leicht.

An den Finanzmärkten war mit einem militärischen Angriff gegen Syrien als Antwort auf einen vermeintlichen Giftgas-Einsatz in dem Land gerechnet worden. Zudem hatte US-Präsident Donald Trump kurz nach den Militärschlägen mitgeteilt, dass die «Mission vollendet» sei. Dennoch bleibt das Risiko, dass sich der Konflikt zwischen den USA und Russland um das Bürgerkriegsland weiter hochschaukelt. So kündigten die USA neue Sanktionen gegen Russland an.

Spitzenreiter im Dax waren die Aktien der Lufthansa mit einem Plus von 1,66 Prozent im Zuge sinkender Ölpreise. Bei den Aktien von Volkswagen nahmen Anleger nach dem jüngsten Anstieg infolge des Wechsels an der Konzernspitze erst einmal Gewinne mit, die Papiere büßten mehr als 1 Prozent ein.

Im TecDax brachen die Aktien der Software AG nach überraschend schwachen Zahlen für das erste Quartal um rund 4 Prozent ein. Grund war unter anderem ein schwächelndes Geschäft mit Integrationssoftware. Dass der Konzern an seinen Jahreszielen festhielt und das Geschäft mit der Vernetzung von Maschinen (Internet of Things) und Miet-Software aus dem Internet (Cloud) nach rasantem Wachstum sogar schneller wachsen soll, half den Titeln nicht.

Die Papiere des Medizintechnik-Unternehmens Carl Zeiss Meditec fielen um mehr als 1 Prozent. Puma-Papiere büßten rund 2 Prozent ein. Für die Anteilsscheine der Start-up-Schmiede Rocket Internet ging es nach der Ankündigung eines Aktienrückkaufs um 1,77 Prozent nach oben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 26.04.2018 CFRA hebt Linde auf 'Hold' - Ziel hoch auf 182 Euro (Boerse, 26.04.2018 - 21:31) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 26.04.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 26.04.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.04.2018 - 20:48) weiterlesen...

Dax erholt sich dank sinkender US-Renditen. Der Dax stieg um 0,63 Prozent auf 12 500 Punkte und machte damit gut die Hälfte der Verluste vom Vortag wieder wett. Gestern hatte der Zinsanstieg in den USA die Börsen erheblich belastet. Der Eurokurs gab deutlich nach und kostete zuletzt 1,2102 US-Dollar. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich von seiner freundlichen Seite gezeigt. (Politik, 26.04.2018 - 18:46) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 3: Anleger trotz Strategiewechsel skeptisch bei Deutscher Bank (Boerse, 26.04.2018 - 18:35) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Linde auf 'Hold' - Ziel hoch auf 182 Euro. Die Resultate hätten weitgehend den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Linde nach Quartalszahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 170 auf 182 Euro angehoben. (Boerse, 26.04.2018 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich dank sinkender US-Renditen. Die Renditen von US-Anleihen gaben wieder nach, das sorgte für ein wenig Entspannung unter den Investoren. Der Dax stieg um 0,63 Prozent auf 12 500,47 Punkte und machte damit gut die Hälfte der Verluste vom Vortag wieder wett. Am Mittwoch hatte der Zinsanstieg in den USA die Börsen erheblich belastet. FRANKFURT - Von seiner freundlichen Seite hat sich am Donnerstag der deutsche Aktienmarkt gezeigt. (Boerse, 26.04.2018 - 18:07) weiterlesen...