Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat sich am Donnerstag in der ersten Handelsstunde nur wenig bewegt.

09.12.2021 - 10:18:10

Börse in Frankfurt - Dax kaum verändert - Anleger zurückhaltend. Mit plus 0,09 Prozent zeigte die Kurstafel 15.701,70 Punkte an.

Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte gewann 0,25 Prozent auf 34.790,13 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,1 Prozent vor.

Auf Wochensicht steht aktuell ein deutliches Plus von dreieinhalb Prozent zu Buche. Zu verdanken ist dies vor allem der letztlich doch etwas nachlassenden Furcht vor der Coronavirus-Variante Omikron.

Marktanalyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda hält den Markt weiter für ausreichend gegen Risiken «geboostert». Aber auch die Schwankungen dürften hoch bleiben. Laut Analyst Jochen Stanzl von CMC Marktes sind die Anleger weiter vorsichtig optimistisch gestimmt. «Für eine positive Erwartungshaltung sorgen zudem die bereits getroffenen politischen Maßnahmen zur Eindämmung der aktuell hohen Infektionszahlen», so der Experte. «Wenn diese als Wellenbrecher funktionieren, wäre das eine gute Nachricht für die Börse.»

Ein Medienbericht über möglichen neuen Ärger mit der US-Justiz belastete die Papiere der Deutschen Bank. Sie verloren zweieinhalb Prozent. Die Papiere von Hellofresh setzten ihren jüngsten Abwärtstrend fort mit minus eineinhalb Prozent. Am Vortag hatte der Kochboxenkonzern mit seiner Gewinnprognose enttäuscht.

Weiter im Aufwind befinden sich die Anteile der Porsche Holding mit plus 1,2 Prozent. Sie stehen derzeit im Fokus mit Börsenplänen der Kernbeteiligung Volkswagen für die Sportwagen-Tochter Porsche, die nicht zu verwechseln ist mit der Holding.

Umstufungen bewegten erneut einige Werte mitunter deutlich. So profitierten die Aktien des Online-Immobilienportals Scout24 mit einem Plus von 2,2 Prozent von einer Hochstufung durch JPMorgan, während die Anteile des Online-Gebrauchtwagenhändlers Auto1 3,2 Prozent verloren, nachdem JPMorgan sie abgestuft hatte. Salzgitter sanken um 2,8 Prozent, hier belastete ein negatives Votum von Morgan Stanley.

© dpa-infocom, dpa:211209-99-313865/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax mit nächstem Kursrutsch wegen Zinssorgen Frankfurt/Main - Aktienanleger bleiben angesichts der erwarteten geldpolitischen Straffungen in den USA nervös. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 10:22) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax mit nächstem Kursrutsch wegen Zinssorgen. Nach der jüngsten Stabilisierung startete der Dax büßte 1,47 Prozent auf 33 834,53 Zähler ein. FRANKFURT - Aktienanleger bleiben angesichts der erwarteten geldpolitischen Straffungen in den USA nervös. (Boerse, 21.01.2022 - 10:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax wieder auf Talfahrt - Zinssorgen belasten Frankfurt/Main - Aktienanleger bleiben angesichts der Ungewissheit über das Tempo der geldpolitischen Straffung in den USA nervös. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 09:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder auf Talfahrt - Zinssorgen belasten. Nach der jüngsten Stabilisierung startete der Dax büßte 1,25 Prozent auf 33 911,29 Zähler ein. FRANKFURT - Aktienanleger bleiben angesichts der Ungewissheit über das Tempo der geldpolitischen Straffung in den USA nervös. (Boerse, 21.01.2022 - 09:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Gewinnen. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,22 Prozent auf 170,17 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit minus 0,06 Prozent, nachdem ihre Rendite in dieser Woche erstmals seit knapp drei Jahren leicht positiv gewesen war. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Sonstige, 21.01.2022 - 09:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Oddo BHF senkt Siemens Energy auf 'Neutral' und Ziel auf 23 Euro. Trotz einer guten Geschäftsentwicklung der Sparte Gas & Power sei der Energietechnikkonzern nach der Gewinnwarnung der Windkrafttochter Siemens Gamesa ebenfalls gezwungen, seine Geschäftsjahresziele für 2021/22 zu kappen, schrieb Analystin Delphine Brault in einer am Freitag vorliegenden Studie. Zudem könnte auch der Ausblick für 2022/23 nach unten angepasst werden. FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Siemens Energy nach Zahlen und einer Senkung des Ausblicks von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 28 auf 23 Euro gesenkt. (Boerse, 21.01.2022 - 08:44) weiterlesen...