Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, Deutschland

Frankfurt / Main - Der Dax hat seinem bereits fünf Wochen währenden Höhenflug ein wenig Tribut gezollt.

08.11.2019 - 18:33:41

Börse in Frankfurt - Dax schwächelt am letzten Tag der fünften Gewinnwoche

Dass US-Präsident Donald Trump den Hoffnungen auf eine nachhaltige Entschärfung des Zollstreits mit China einen Dämpfer verpasste, wurde nur wenig beachtet. Am Donnerstag noch hatten Äußerungen Chinas den Eindruck erweckt, beide Seiten hätten sich auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt. Der deutsche Leitindex war daraufhin bis auf rund 13.300 Punkte und damit den höchsten Stand seit Februar 2018 geklettert.

Von seinem Zwischentief Anfang Oktober hat sich der Dax mittlerweile um etwas mehr als 11 Prozent erholt. Im bisherigen Jahresverlauf verbuchte er mittlerweile ein sattes Plus von 25 Prozent.

Mit Blick auf die deutsche Berichtssaison flaute die Nachrichtenflut am Freitag merklich ab: Neben der Allianz standen lediglich einige Unternehmen aus der zweiten und dritten Börsenreihe mit Zahlen im Fokus. Die Aktie des Versicherers verlor trotz eines optimistischeren Blick auf das Jahresgewinnziel 2,7 Prozent, womit sie zweitschwächster Dax-Wert war. Analysten hatten mit positiveren Aussagen aber bereits gerechnet. Außerdem war das Papier tags zuvor auf den höchsten Stand seit 17 Jahren geklettert.

Im MDax war die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank Favorit mit plus 2,8 Prozent und erreichte den höchsten Stand seit gut einem Jahr. Am Markt wurde vor allem der überraschend starke Vorsteuergewinn im dritten Quartal gelobt. Am Index-Ende büßte der Anteilsschein von Rheinmetall dagegen fast 7 Prozent ein nach einem verhaltenen Analystenkommentar der Commerzbank.

Europaweit wurden an den Börsen überwiegend Verluste verbucht. Der EuroStoxx 50 sank um 0,19 Prozent auf 3699,65 Punkte. In London gab der FTSE 100 nach. In Paris indes schloss der Cac 40 fast unverändert. An den US-Börsen gab der Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss um 0,2 Prozent nach, während die technologielastigen Nasdaq-Indizes moderat zulegten.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,32 Prozent am Vortag auf minus 0,28 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,24 Prozent auf 144,01 Punkten. Der Bund-Future stieg um 0,12 Prozent auf 169,76 Punkte. Am Devisenmarkt sank der Euro am frühen Abend auf 1,1017 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs zuvor auf 1,1034 (Donnerstag: 1,1077) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9063 (0,9028) Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-TECHNIK: Aufwärtsmomentum lässt zu wünschen übrig - Helaba. Dass der deutsche Leitindex gleich zu Wochenbeginn das Tageshoch bei 13 282 Punkten im frühen Handel erreicht habe und es danach wieder abwärts gegangen sei, mache deutlich, dass das Aufwärtsmomentum zu wünschen übrig lasse, schrieb der Charttechnik-Experte Christian Schmidt in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Helaba sieht den Dax aktuell in einer Korrektur. (Boerse, 19.11.2019 - 08:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger bleiben vorsichtig optimistisch. Die Stimmung sei nach wie vor positiv und der Mut zum Risiko deutlich größer als die Angst, zu früh zu verkaufen, kommentierte Thomas Altmann, Portfolio-Manager bei QC Partners in Frankfurt. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften am Dienstag vorsichtig optimistisch vorgehen. (Boerse, 19.11.2019 - 08:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Anleger bleiben vorsichtig. Gut zwei Stunden vor dem Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex Dax 0,13 Prozent im Plus auf 13 224 Punkte. Er bleibt damit vorerst in der Spanne zwischen 13 100 und 13 300 Punkten, in der er sich seit knapp zwei Wochen bewegt. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften sich auch am Dienstag zunächst bedeckt halten. (Boerse, 19.11.2019 - 07:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax auf hohem Niveau stabil erwartet. Am Freitag hatte der Dax nochmals zugelegt und die sechste Gewinnwoche in Folge verbucht. Allerdings hat die jüngste Rally zuletzt an Kraft eingebüßt. FRANKFURT - Weitere hoffnungsvolle Signale im US-chinesischen Handelsstreit und gute Vorgaben der Überseebörsen dürften den Dax wird am Montagmorgen ebenfalls fast unverändert erwartet. (Boerse, 18.11.2019 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex hält sich auf hohem Niveau. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor der Eröffnung mit 0,1 Prozent im Minus auf 13 228 Punkten. Am Freitag hatte das Barometer im späten Handel nochmal zugelegt und die sechste Gewinnwoche in Folge verbucht, wenngleich die jüngste Rally zuletzt etwas an Kraft eingebüßt hat. FRANKFURT - Weiter hoffnungsvolle Zeichen im US-chinesischen Handelsstreit und gute Vorgaben von den Überseebörsen dürften den Dax am Montag stützen. (Boerse, 18.11.2019 - 07:11) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Für Fortsetzung der Rally fehlen womöglich die Argumente. Die Anfang Oktober gestartete Kursrally geriet zuletzt ins Stocken - ein nachhaltiger Sprung über die Marke von 13 300 Punkte blieb im Dax bislang aus. Selbst die erhofften positiven Signale aus den Verhandlungen des US-chinesischen Handelskonflikts reichten nur noch für schnell wieder verpuffte Kursgewinne. FRANKFURT - Zurückhaltung dürfte auch in der neuen Woche oberste Prämisse der Anleger am deutschen Aktienmarkt sein. (Boerse, 18.11.2019 - 05:48) weiterlesen...