Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat nach zwei Handelstagen mit Gewinnen wieder etwas geschwächelt.

11.04.2018 - 10:05:37

Börse in Frankfurt - Dax schwächelt wieder. Zwar hat sich der Handelskonflikt zwischen den USA und China entspannt, und anders als jüngst befürchtet plant China auch keine Abwertung des Yuan.

Doch die am Nachmittag anstehenden US-Inflationsdaten sorgen für Zurückhaltung. Im frühen Handel sank der deutsche Leitindex um 0,28 Prozent auf 12.362,95 Punkte. Der MDax, der die Aktien mittelgroßer Unternehmen repräsentiert, hielt sich mit minus 0,04 Prozent auf 25 805,47 Punkte stabil. Der Technologieindex TecDax drehte hingegen ins Plus und gewann 0,55 Prozent auf 2582,57 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,23 Prozent auf 3431,00 Punkte abwärts.

Unternehmensseitig drehte sich das Hauptinteresse um die Deutsche Telekom, deren Aktie an der Dax-Spitze um rund 4 Prozent zulegte. Die Tochter T-Mobile US hat dem «Wall Street Journal» zufolge die Fusionsverhandlungen mit dem Rivalen Sprint wieder aufgenommen. Sollte ein Zusammenschluss erfolgen, sehen die Analysten der US-Großbank JPMorgan die Telekom klar im Vorteil.

Weiter im Fokus blieb auch der Autobauer Volkswagen. Dessen Anteile stiegen um moderate 0,2 Prozent, nachdem sie allerdings bereits am Vortag um 4,5 Prozent nach oben gezogen waren. Vorstandschef Matthias Müller steht offenbar kurz vor seiner Ablösung. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Aufsichtsrates erfuhr, wird ihm intern Entscheidungsschwäche vorgeworfen.

Schlusslicht im Dax waren die Papiere der Commerzbank mit minus 1,4 Prozent. Die Lufthansa-Aktien gewannen 0,5 Prozent. Im Tagesverlauf wird die Fluggesellschaft ihre Verkehrszahlen für den Monat März vorlegen.

Um anderthalb Prozent ging es für die Papiere des TecDax-Unternehmens Evotec hoch. Dieses gab eine strategische Partnerschaft mit dem Wirkstoffentwicklungsunternehmen Petra Pharma bekannt.

Die Jenoptik-Papiere reagierten im Technologiewerte-Index auf eine Hochstufung von «Sell» auf «Hold» des Bankhauses Metzler mit einem Kurssprung von 4,6 Prozent.

An der Spitze im MDax gewann die Aktie von Jungheinreich 2,1 Prozent nach einer Kaufempfehlung eines Analysten. Im SDax ging es für die Anteile des Finanzdienstleisters Hypoport außerdem um 6,2 Prozent hoch. Hier half eine Kaufempfehlung der Bank Oddo BHF.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 25.09.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 25.09.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.09.2018 - 13:12) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Siemens Healthineers auf 'Neutral' NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Siemens Healthineers nach einer Fachkonferenz auf "Neutral" mit einem Kursziel von 34,50 Euro belassen. (Boerse, 25.09.2018 - 12:05) weiterlesen...

ANALYSE: Die Milch macht's - Lampe stuft Gea ab. In einer Studie vom Dienstag stufte er die Aktie des Anlagenbauers auf "Sell" ab und kappte das Kursziel von 33 auf 28 Euro. Das blieb nicht ohne Folgen: Die Aktie sackte um fast viereinhalb Prozent auf 30,93 Euro ab und setzte ihre enttäuschende Entwicklung der vergangenen fünf Jahre, die unter dem Strich keine nennenswerten Kursgewinne gebracht haben, fort. FRANKFURT - Trotz des starken zweiten Quartals hat Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe den Daumen für Gea-Aktien gesenkt. (Boerse, 25.09.2018 - 11:57) weiterlesen...

Aktien Europa: Moderat im Plus nach leichten Verlusten zu Wochenbeginn. Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch hielten sich aber die Kursbewegungen in Grenzen. PARIS/LONDON - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben sich am Dienstag etwas von ihren leichten Kursverlusten zu Wochenbeginn erholt. (Boerse, 25.09.2018 - 11:49) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Risiko steigender US-Zinsen lässt Anleger vorsichtig werden. Allzu weit lehnten sich Anleger jedoch nicht aus dem Fenster. Das Risiko steigender Zinsen in den USA lässt Investoren vorsichtig agieren. Der Dax legte gegen Mittag um 0,15 Prozent auf 12 369,09 Punkte zu. Auf ihrer Sitzung am Mittwoch dürfte die US-Notenbank Fed die Zinsschraube erneut anziehen, hierüber sind sich die meisten Marktakteure einig. Unklar ist dagegen, wie steil der künftige Zinspfad wird. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag leichte Kursgewinne verbucht. (Boerse, 25.09.2018 - 11:40) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Gerresheimer auf 81 Euro - 'Buy'. Der Spezialverpackungshersteller dürfte für das dritte Quartal schwache Margen berichten, schrieb Analyst Scott Bardo in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Allerdings seien die richtigen Schritte für eine bessere künftige Entwicklung unternommen worden. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Gerresheimer von 85 auf 81 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. (Boerse, 25.09.2018 - 10:41) weiterlesen...