Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat nach seiner Vortagserholung keine klare Richtung gefunden.

10.10.2019 - 15:17:25

Börse in Frankfurt - Dax am Nachmittag kaum verändert

Vor Gesprächen im US-chinesischen Handelsstreit pendelte der Leitindex um den Vortagesstand. Nach einem munteren Vorzeichenwechsel im Handelsverlauf stand der Dax am Nachmittag knapp mit 0,06 Prozent im Minus bei 12.086,54 Punkten.

Der MDax, der die mittelgroßen deutschen Werte umfasst, lag am Donnerstagnachmittag mit einem Minus von 0,63 Prozent bei 25.135,45 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand kaum verändert bei 3461,26 Zählern.

Stark standen die Aktien von Südzucker im SDax mit einem Kursrutsch um 10,7 Prozent unter Druck. Ernüchterung kam laut Händlern wegen eigentlich guter Vorgaben der Bioethanol-Tochter Cropenergies auf, die am Vortag von einem Gewinnsprung berichtet hatte. Investoren hatten so dem Börsianer zufolge auf ein besseres Gesamtergebnis für den Zuckerkonzern gesetzt.

Im Dax waren RWE am Indexende mit 2 Prozent der größte Verlierer. Versorgeraktien schwächelten europaweit. Sonst waren im Leitindex vor allem Analystenkommentare bei Einzelwerten kursprägend. Für die zuletzt schwankungsreichen Wirecard-Aktien ging es um 1,8 Prozent nach unten.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,57 Prozent am Vortag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,20 Prozent auf 145,86 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,44 Prozent auf 173,23 Zähler nach.

Der Euro hat am Donnerstag an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1022 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs tags zuvor auf 1,0981 US-Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Wacker Chemie auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 56 Euro. Er habe die Gewinnwarnung des Chemiekonzerns vorhergesehen, da der für die Prognose wichtige Preisanstieg für das Wacker-Produkt Polysilizium ausgeblieben sei, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Unternehmen setze nun auf eine steigende Polysilizium-Nachfrage in China und ein Effizienzprogramm. Er aber erwarte, dass das Poly-Marktumfeld und das Chemiegeschäft schwierig bleiben werde. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Wacker Chemie nach gesenkten Jahreszielen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und den fairen Wert von 58 auf 56 Euro gekappt. (Boerse, 16.10.2019 - 16:39) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Klöckner & Co erholen sich nach Gewinnwarnung und Kurssturz. Sie kletterten bis zum Nachmittag um 8,71 Prozent auf 5,02 Euro und machten damit einen Teil ihrer Vortagesverluste wieder wett. Am Montagabend nach Börsenschluss hatte der SDax -Konzern den Markt mit einer dritten Gewinnwarnung erschüttert. Am Dienstag war es für die Papiere daraufhin letztlich um etwas mehr als 13 Prozent abwärts in Richtung ihres Rekordtiefs vom Juli bei 4,19 Euro gegangen. FRANKFURT - Die Aktien des Stahlhändlers Klöckner & Co haben am Mittwoch einen Erholungskurs eingeschlagen. (Boerse, 16.10.2019 - 15:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax setzt Anstieg gebremst fort - Weiteres Jahreshoch. Der Dax erklomm mit 12 694 Punkten ein weiteres Jahreshoch und den höchsten Stand seit August 2018. Zuletzt notierte der Leitindex 0,36 Prozent höher bei 12 675,28 Zählern. Seit Dienstag voriger Woche summiert sich der Dax-Gewinn damit auf knapp 6 Prozent. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat zur Wochenmitte an seinen Höhenflug vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 16.10.2019 - 15:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Umlaufrendite minus 0,46 Prozent. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von minus 0,46 Prozent am Vortag auf minus 0,43 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch gefallen. (Sonstige, 16.10.2019 - 13:37) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax behauptet sich nach Sprung auf Jahreshoch. Weder negative Signale von den Brexit-Unterhändlern noch neue Konjunkturdaten aus der Eurozone haben für Unruhe gesorgt. Frankfurt/Main - Nach dem Höhenflug vom Vortag hat sich der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte stabilisiert. (Wirtschaft, 16.10.2019 - 13:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen leicht. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,15 Prozent auf 171,93 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel im Gegenzug leicht auf minus 0,42 Prozent. An anderen Rentenmärkten im Euroraum fiel die Entwicklung uneinheitlich aus. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch im Kurs leicht zugelegt. (Sonstige, 16.10.2019 - 12:47) weiterlesen...