Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat nach seinen jüngsten Verlusten am Mittwoch zunächst einen Stabilisierungsversuch unternommen.

19.07.2017 - 10:34:24

Börse in Frankfurt - Stabilisierungsversuch nach Kursrutsch. Als Kursstütze sahen Marktexperten die moderat positiven Vorgaben der Übersee-Börsen.

Vor der morgigen Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) dürfte der Dax aber Mühe haben, in Schwung zu kommen, hieß es weiter.

In der ersten Handelsstunde schaffte der deutsche Leitindex ein Plus von 0,21 Prozent auf 12 456,53 Punkte. Nach einem verhaltenen Wochenauftakt hatte er am Dienstag sichtbar unter dem anziehenden Eurokurs gelitten, der tendenziell die Exportchancen europäischer Unternehmen in Ländern außerhalb des Währungsraums beeinträchtigt: Mit minus 1,25 Prozent stand der größte Tagesverlust seit Ende Juni zu Buche.

Für den MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen ging es am Mittwochvormittag um 0,22 Prozent auf 24 929,97 Punkte hoch. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,23 Prozent auf 2284,00 Zähler und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,25 Prozent auf 3487,41 Punkte.

Aus Konjunktursicht dürfte die Anleger vor allem der am Nachmittag anstehende, wöchentliche Ölbericht aus den USA interessieren. So hatten zuletzt schwankende Ölpreise auch die Stimmung an der Börse immer wieder belastet.

Mangels Unternehmensnachrichten sorgten vor allem Analystenkommentare für Kursbewegungen bei Einzelwerten. Mit minus 0,92 Prozent Dax-Schlusslicht waren die Aktien der Commerzbank, nachdem die Schweizer Bank UBS ihre Kaufempfehlung gestrichen hatte.

Im MDax zollte Rational der jüngsten Kursstärke Tribut: Mit einem Rutsch von 3,20 Prozent auf 513,15 Euro übernahmen die Titel des Großküchengeräte-Herstellers die rote Laterne. Am Dienstag hatten sie bei 532,15 Euro eine Bestmarke erreicht. Allein seit der Erhöhung der Unternehmensprognosen vor rund einer Woche stand ein Plus von fast 14 Prozent zu Buche.

Dagegen setzte sich Rheinmetall an die Indexspitze: Die Aktien gewannen 1,85 Prozent auf 88,02 Euro, womit das Rekordhoch bei 90 Euro wieder in den Blick rückte. Hier sorgte eine neue Kaufempfehlung der Commerzbank für Schwung. Auch Brenntag profitierte von einer positiven Einschätzung der Commerzbank. Die Aktien legten um 1,27 Prozent zu. Osram-Papiere verteuerten sich um 0,91 Prozent. Die Privatbank Berenberg nahm die Beobachtung des Lichtspezialisten mit einer Kaufempfehlung auf.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ab 24. September - Deutsche Börse ändert Index-Regeln. Wie der Indexanbieter Deutsche Börse am Freitagabend mitteilte, wird unter anderem die Trennung nach den Segmenten Tech und Classic aufgehoben. Frankfurt/Main - Anleger müssen sich auf einige Veränderungen am deutschen Aktienmarkt einstellen. (Wirtschaft, 18.05.2018 - 22:41) weiterlesen...

Deutsche Börse ändert Index-Regeln. FRANKFURT - Anleger müssen sich auf einige Veränderungen am deutschen Aktienmarkt einstellen. Wie der Indexanbieter Deutsche Börse oder SDax und im TecDax notiert sein. Die Zahl der Werte im MDax steigt zudem von 50 auf 60 und im SDax von 50 auf 70. Der TecDax wird weiterhin aus 30 Mitgliedern bestehen. Die neue Methodik wird ab dem 24. September in der Indexberechnung berücksichtigt. Deutsche Börse ändert Index-Regeln (Boerse, 18.05.2018 - 22:16) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 14. bis 18.05.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 14. (Boerse, 18.05.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 18.05.2018 Berenberg senkt Deutsche Börse auf 'Sell' - Ziel 109 Euro (Boerse, 18.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Aurubis auf 63 Euro - 'Sell'. Die Erträge der Kupferhütte blieben zyklisch hoch, schrieb Analyst Eugene King in einer am Freitag vorliegenden Studie. Seiner Ansicht nach sind sie aber bereits über ihren Höhepunkt hinweg. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Aurubis nach Zahlen von 60 auf 63 Euro angehoben und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 18.05.2018 - 20:56) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.05.2018. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 18.05.2018 - 20:38) weiterlesen...