Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat die Marke von 13 000 Punkten nicht verteidigen können.

13.10.2017 - 17:56:24

Börse in Frankfurt - Dax endet trotz Rekord unter 13 000 Punkten. Einen Tag nach dem erstmaligen Überspringen der Marke kehrte der Leitindex zwar zeitweise darüber zurück und stieg in der Spitze bis auf den Rekordstand von 13 036,74 Punkten.

Letztlich verabschiedete er sich aber doch wieder knapp darunter ins Wochenende. 12991,87 Punkte bedeuteten am Ende ein dünnes Plus von 0,07 Prozent. Im Laufe der Woche hat er um fast 0,3 Prozent zugelegt.

Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research sieht den Leitindex bei 13 000 Punkten weiter im Höhenrausch. «Die niedrigen Zinsen sowie das nach wie vor üppig vorhandene Geld treiben Investoren in Aktien», fasste er das Geschehen zusammen. Inflationszahlen aus den USA schüttelte der Aktienmarkt ab, auch wenn sie sich zeitweise stützend beim Euro auswirkten. Laut dem BayernLB-Experten Stefan Kipar lieferten diese «keinen Rückenwind für Zinserhöhungen.»

Die Indizes in der zweiten Reihe legten am Freitag ebenfalls nur knapp zu: Der MDax der mittelgroßen Werte schloss 0,09 Prozent höher bei 26081,63 Punkten. Der Technologiewerte-Index TecDax stand am Ende ebenfalls knapp mit 0,05 Prozent im Plus bei 2526,42 Punkten. Seine Bestmarke seit 2001 hatte er zuvor nochmals auf 2530,17 Punkte gesteigert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Stabilisierung. Der EuroStoxx 50 stieg am Vormittag um 0,40 Prozent auf 3536,01 Punkte. Unterstützung kam dabei vom Ifo-Geschäftsklimaindex: Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im Mai überraschend nicht weiter eingetrübt. Zudem reagierte Nordkorea moderat auf die Absage des Gipfels mit den USA. PARIS/LONDON - Nach einer bislang schwachen Woche haben sich die wichtigsten europäischen Aktienindizes am Freitag erholt. (Boerse, 25.05.2018 - 10:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux setzt Commerzbank auf 'Least Preferred'-Liste. Die Einstufung lautet bei einem unveränderten Kursziel von 10 Euro weiterhin "Reduce". Der Commerzbank fehle es an Ertragswachstum, schrieb Analyst Tobias Lukesch in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Papier rückt an die Stelle der BBVA. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Aktie der Commerzbank auf die Liste der "Least Preferred Stocks" gesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 10:33) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax holt nach Verlusten wieder auf Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag nach zwei verlustreichen Vortagen wieder etwas Fahrt aufgenommen. (Wirtschaft, 25.05.2018 - 10:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schüttelt Verluste ab. Für Entspannung sorge, dass Nordkorea trotz der Absage von US-Präsident Donald Trump an ein Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un noch immer an Verhandlungen interessiert sei, hieß es. "Die Stimmung auf dem Börsenparkett bleibt dennoch angespannt. Die Italien-Krise und Unsicherheiten rund um Trumps Handelspolitik verhindern zurzeit eine Fortsetzung der Rally", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag nach zwei verlustreichen Vortagen wieder etwas Fahrt aufgenommen. (Boerse, 25.05.2018 - 09:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Rocket Internet belastet von Global Fashion Group FRANKFURT - Aktien von Rocket Internet um rund drei Prozent auf 23,78 Euro ab, während sich der deutsche Gesamtmarkt von seinen jüngsten Kursverlusten erholte. (Boerse, 25.05.2018 - 09:51) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 12,70 Euro NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Neutral" mit einem Kursziel von 12,70 Euro belassen. (Boerse, 25.05.2018 - 09:49) weiterlesen...